18.02.10 13:09 Uhr
 452
 

Die olympische Eisbahn von Whistler bleibt gefährlich

Im Training der Zweierbobs der Herren kam es zu zahlreichen Stürzen. Insgesamt acht Teams konnten ihren Trainingslauf nicht beenden und stürzten. Auch davon betroffen war die schweizerische Medaillenhoffnung Beat Hefti.

Den australischen Anschieber Duncan Harvey erwischte es bei einem Sturz sogar so schwer, dass dieser in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Die deutsche Goldhoffnung und Fahnenträger André Lange kam im Gegensatz zu seinen Kontrahenten allerdings sehr gut mit der Bahn zurecht und beendete die Trainingssession mit einer Bestzeit von 52,01 Sekunden.


WebReporter: scout2001
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Training, Sturz, Bob, Whistler, Eisbahn
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?