18.02.10 11:10 Uhr
 205
 

Hoyerswerda: Apotheke wegen Explosionsgefahr evakuiert

Im sächsischen Hoyerswerda musste eine Apotheke, die sich in einem Ärztehaus befindet, evakuiert werden.

Grund der Evakuierung war eine Flasche Pikrinsäure. Sie beinhaltete 40 Gramm und kann Explosionen auslösen.

Das Einsatzkommando der Polizei sicherte die Umgebung der Apotheke vorsichtshalber ab.


WebReporter: olaf38
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Explosion, Apotheke, Hoyerswerda, Pikrinsäure
Quelle: www.lr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2010 11:58 Uhr von ted1405
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Drei Sätze und so gut wie keine Infos aus der Quelle übernommen. Sorry, aber diese Shortnews ist mehr als dünn!

In der Quelle steht zum Beispiel noch, wie diese Flasche überhaupt in die Apotheke kam, wofür sie benutzt wurde, weshalb sie gefährlich ist und auch weshalb selbige nun auf diese Art und Weise entsorgt wurde. Wäre sehr schön gewesen, selbiges auch hier zu finden, ohne die Quelle lesen zu müssen.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?