17.02.10 21:00 Uhr
 529
 

GB: Mutter soll dreijähriges Kind mit Säure-Getränk getötet haben

In Birmingham in Großbritannien wurde eine Frau verhaftet, weil sie für den Tod ihres Kind verantwortlich sein soll.

In der Nähe der Leiche des Kindes wurde eine Säure-Getränk gefunden.

Dieses Getränk soll die Mutter dem Kind gegeben haben. Das Kind ist daraufhin gestorben. Nachbarn berichten, dass es mit der Familie des öfteren Probleme gab.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kind, Mutter, Getränk, Säure
Quelle: www.news.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2010 21:02 Uhr von SystemSlave
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gestört: einfach nur gestört die Frau
Kommentar ansehen
17.02.2010 21:57 Uhr von Gotovina
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Säure-Getränk ? Das war normales, brittisches Essen.
Kommentar ansehen
17.02.2010 23:51 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Unfassbar !! Mich graust immer wieder von Eltern hören/lesen zu müssen,die ihren eigenen Kindern so was antun. Lebenslang ist gar nicht genug....
Kommentar ansehen
18.02.2010 19:42 Uhr von zippo1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohne Worte: Ich wünsche mir für solche Menschen wieder wie im Mittelalter strafen wie das öffentliche zereissen oder zersägen.

[ nachträglich editiert von zippo1 ]
Kommentar ansehen
18.02.2010 20:30 Uhr von floutsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SystemSlave: "[...] weil sie für den Tod ihres Kind verantwortlich sein SOLL."
Wenn sie´s war, geb ich Dir nicht Unrecht. Aber ein Verdacht allein reicht ja mal noch nicht.

Wie auch immer, grausamer Tod und wenn sie´s war, schlimm genug, aber auch noch so...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?