17.02.10 20:34 Uhr
 622
 

30 Millionen in zwei Jahren verpulvern ist für Heather Mills kein Problem

Heather Mills, Ex-Frau von Beatle Paul McCartney hat innerhalb von zwei Jahren ihre komplette Scheidungs-Abfindung durchgebracht - immerhin 30 Millionen Euro.

Nach ihren Aussagen gab sie viel für Charity-Zwecke aus, nicht für Schmuck, Urlaub oder sonstigen Luxus.

Auch für ihre Tochter Beatrice Milly hätte sie Geld angelegt. Nach eigenen Angaben wollte sie das Geld, mit dem man so viel Gutes tun kann, nicht auf der Bank versauern lassen.


WebReporter: chip303
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Million, Verlust, Problem, Vermögen, Heather Mills
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2010 22:43 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die gute Frau Mills: solte sich als nächstes am besten einen Banker suchen....
der ist den Verlust solcher Summen gewohnt ;)
Kommentar ansehen
17.02.2010 23:43 Uhr von Carle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
41000€: am tag.
aha.
Kommentar ansehen
18.02.2010 13:50 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man weiss es nicht: Wie viel hat sie gespendet? Wie viel hat die Tochter bekommen?

Und wenn sie selbst der Meinung ist, mit dem Geld eben so umzugehen, warum nicht?

Hauptsache sie kommt dann auch damit klar, keine 30 Millionen mehr auf dem Konto zu haben, sondern nur noch das, was sie (vermutlich) im Monat verdient.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?