17.02.10 17:37 Uhr
 757
 

Berlin: Kinderlärm jetzt ein gesetzlich geschütztes Geräusch

Das Landes-Immissionschutzgesetz legt das Schreien und Rufen eines Kindes als gesetzlich geschütztes Geräusch fest.

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz stuft die Geräusche als "sozialadäquat" und "zumutbar" ein.

Durch dieses Gesetz müssen Nachbarschaften in Berlin die schreienden Kinder akzeptieren.


WebReporter: prefabsprout
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Kind, Gesetz, Senat, Lärm, Geräusch
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2010 18:21 Uhr von Jlaebbischer
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Heisst das: Wenn man in eine Gegend zieht, wo bereits ein Kindergarten existiert, kann man nicht mehr vor Gericht ziehen und verlangen, dass diese Einrichtung geschlossen oder ner hohen Betonmauer eingekesselt wird?

Das halte ich für eine verdammt gute Entscheidung!

Müssen diese Miesepeter halt etwas genauer schauen, wo sie hinziehen.
Kommentar ansehen
17.02.2010 18:51 Uhr von müderJoe
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
ja und: das Gekläffe und Geheule von Zig Nachbarhunden muss man ja auch tatenlos mit anhören. Von Früh bis Spät, auch Nachts. Und wehe, wenn man einmal nach 20h Rasen mäht: dann kommt gleich die Bullerei.
Kommentar ansehen
17.02.2010 20:48 Uhr von supermeier
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Einer sehr: gute Sache das.
Gibt es tatsächlich doch noch gute und mit Verstand getroffene Entscheidungen.
Kommentar ansehen
17.02.2010 20:57 Uhr von Franky998
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
schon erbärmlich das man so ein gesetz überhaupt brauch...

[ nachträglich editiert von Franky998 ]
Kommentar ansehen
18.02.2010 08:33 Uhr von mr_shneeply
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
na viel Spaß damit: dann wird man in Zukunft noch öfter, noch lauter hören "Annäää!!!" "Annääääääää!!"

und auch die Maltes und Sören dieser Erde werden noch Rücksichtsloser erzogen.

Sind ja so lieb die Kleinen. Was er schreit die ganze Nacht in der Nachbarswohnung neben deinem Schlafzimmer? Macht ja nichts.. Hauptsache die Eltern selbst haben ihre Ruhe.

Böser böser Kinderhasser.
Kommentar ansehen
18.02.2010 09:05 Uhr von mr_shneeply
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
es gab mal Zeiten da kannten die Menschen noch so etwas wie Rücksicht.
Das ist jetzt eben nicht mehr so.

Normale Geräusche von Kindern würde man ja auch tolerieren können.

Es geht um die zunehmend rücksichtslose Erziehung der Kinder. "mein Kind hat immer Recht, das ist gut für seine Entwicklung".

Ist man dann selbst mal zur Mittagszeit ausnahmsweise laut, steht sofort der "Walldorfpapa" vor der Tür: "mein Kind macht gerade seinen Mittagsschlaf, könnten Sie bitte leise sein".

Das ist dann eine "One Way Tolerance".

..aber das sind wir hier zulande ja gewöhnt.
Kommentar ansehen
18.02.2010 10:41 Uhr von to.get.her
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
das es wirklich: leute gibt die sich über kindergeschrei beschweren... jeder war kind, jeder hat geschrien...

wie ich diese Miesepeter nicht austehen kann!
Kommentar ansehen
18.02.2010 12:17 Uhr von nyquois
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sinnvoll, auch wenn ichh persönlich Kindergeschrei nicht ab kann. Aber klagen muss man ja auch nicht direkt, aber das wird dadurch ja unterbunden :)
Kommentar ansehen
19.02.2010 13:56 Uhr von Conner7
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da werden sich einige aber freuen Endlich können Schakeline, Schastin, Cindy, Käwin, Dummhilde ordentlich party machen mit ihren Eltern in der 1 Zimmerwohnung.
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:14 Uhr von bluecoat
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
..was soll das denn? es ist extrem erbärmlich das man so ein gesetz überhaupt braucht?

..ich hab 5jahre nebe nem kindergarten gewohnt mich hats nich gestört und nachts war immer ruhe

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?