17.02.10 17:30 Uhr
 329
 

Kleine Veränderungen gegen Schlafstörungen

Kleine Veränderungen im und am Bett sollen bei Schlafstörungen, wie erschwertem Einschlafen, nächtliches Aufwachen oder zu frühes Wachsein, helfen.

Die Schlafstörungen lassen sich dabei oft auf Stress, Sorgen und Ähnliches zurückführen und können Depressionen oder Phobien hervorrufen. Ein heißes Bad vor dem Schlafengehen, das Entfernen von Arbeitsunterlagen vom Nachttisch sowie Entspannungsübungen sind mögliche Veränderungen.

Allgemein lässt sich zwischen echten Schlafstörungen und falschen Gewohnheiten unterscheiden. Vor allem raten Experten, sich mit seinen Problemen auseinander zu setzen und aktiv dagegen vorzugehen, wobei oftmals auch schon die beschriebenen kleinen Veränderungen den Erfolg bringen können.


WebReporter: Pacman44
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arbeit, Problem, Experte, Stress, Veränderung, Schlafstörung
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?