17.02.10 16:34 Uhr
 5.711
 

Nach RTL-Bericht: Mietköche setzen sich zur Wehr

Über die Sendung von RTL, in der ein Mietkoch in eine Kaffeetasse pinkelte, hatte ShortNews bereits berichtet.

Jetzt wehren sich die Mietköche, denn solche Berichte seien ruf- und geschäftsschädigend für alle seriösen Mietköche. Ingo Hahnen, 42-jähriger Mietkoch aus Brühl, startete nun eine Unterschriftenaktion gegen die Sendung.

Nach eigenen Aussagen ist er den Pauschalberichten überdrüssig und möchte stattdessen, dass solche "Kollegen" namentlich genannt und durch ein Berufsverbot aus dem Verkehr gezogen werden.


WebReporter: chip303
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: RTL, Bericht, Kaffee, Koch, Urin, Unterschriftenaktion
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"
Simone Thomalla ist verletzt - Die Vorpremiere des Theaterstücks ist abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2010 17:32 Uhr von Bruno2.0
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Habe: Den Beitrag gesehen und nicht Schlecht gestaunt als die Szene mit dem ins Glas Pipi machen kam.....Der Sender kann den Namen auch nur weiterleiten veröffentlichen dürfen die den ja nicht
Kommentar ansehen
17.02.2010 18:04 Uhr von TeKILLA100101
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
nach wie vor: glaub ich, dass es einfach nur gestellt war... alles sieht man einwandfrei, nur als er pinkelt dreht er sich von beiden kameras weg...
Kommentar ansehen
17.02.2010 19:12 Uhr von Pliegl
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Wer einem RTL-Bericht wirklich glauben schenkt , dem ist nicht mehr zu helfen. =)


E: http://www.youtube.com/...
Urteilt selbst.. das ganze ist nicht mehr als ein schlechte Fake... nicht mehr und nicht weniger!

[ nachträglich editiert von Pliegl ]
Kommentar ansehen
17.02.2010 19:25 Uhr von MacGp
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
gestellt: hab letztes Wochenende ne Mitarbeiterin von RTL kennengelernt und sie genau auf diese Szene im TV angesprochen. Sie geht ebenfalls davon aus, dass es sich um eine gestellte Szene handelt, in den RTL-Berichterstattungen wäre das häufig der Fall. Der "Koch" hat ja auch ziemlich offensichtlich alle Fehler und Verfehlungen abgearbeitet, die man sich als Mietkoch leisten kann...

Grüße

[ nachträglich editiert von MacGp ]
Kommentar ansehen
17.02.2010 19:54 Uhr von lopad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nun liebe Mietköche: Solch Pauschalberichte sind halt das einzige was die Privaten hin kriegen.

Seriöser Journalismus existiert, bezüglich des Fernsehprogramms, schon lange nicht mehr. Da wird alles und jeder in eine Schublade gesteckt aufgrund von Einzelfällen.
Kommentar ansehen
17.02.2010 19:57 Uhr von KingPiKe
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Kann mir auch nciht vorstellen, dass das echt ist.
einfach zu krass was der an Scheiße baut. Lässt hier was fallen, dann da nochmal.
Und warum bitte, solltem an sich ZUR Tür drehen, wenn man heimlich in ein Becher pinkelt? Da würde sich doch jeder normale Mensch von der Tür wegdrehen.
Kommentar ansehen
17.02.2010 20:20 Uhr von mysteryM
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
das ist ein: FAKE....
dafür ist ja RTL bekannt....
Kommentar ansehen
17.02.2010 20:27 Uhr von datenfehler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wahrheitsgehalt Der Wahrheitsgehalt solcher Sachen ist immer höchst fragwürdig. Vor allem wenn dann Gesichter verzerrt und Namen nicht genannt werden.
Diese Sensations"reportagen" sind höchstwahrscheinlich zum Großteil ohnehin nur Mist, der an den Haaren herbeigezogen ist. Wieviele Mietköche muss man wohl buchen, bis einer mal dabei ist und in eine Tasse pinkelt???
Wer solchen Sendungen glaubt, ist selbst Schuld. Dass sich hier mal eine Berufssparte zur Wehr setzt, ist absolut gerechtfertigt. MIt Journalismus und Reportage hat so ein geistloser Reisserbericht nichts zu tun. Eher mit Hetze...
Kommentar ansehen
17.02.2010 20:46 Uhr von SuLTaN_1989
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
RTL das "Bildungsfernsehen" mit ihren ganzen fakes und schauspielereien gehen die langsam zu weit... dass ein mädchen mal die Supernanny verklagt hat reicht wohl nicht... für alle die sich fragen warum: um bei der sendung mitwirken zu dürfen, musste sie einen vertrag unterschreiben worin stand dass sie ihre eltern (vor der kamera) auf übelste art und weise beleidigen soll! hab ich zumindest mal so mitbekommen. Peace!
Kommentar ansehen
17.02.2010 21:00 Uhr von Python44
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem: dreht er sich beim Pinkeln weg von der Kamera in der Ecke und HIN zur verglasten Küchentür - wo man während der restlichen Aufnahmen mehrfach Leute rumlaufen sieht...

Sender die so einen Sch**ßdreck als Reportage verkaufen sollte man boykottieren !
Kommentar ansehen
17.02.2010 21:15 Uhr von snfreund
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
der drehte: sich zur tür um zu sehen wenn jemand kommt, war schon abstossend, was der gemacht hatte, mir kommt kein mietkoch in die villa..
Kommentar ansehen
17.02.2010 22:19 Uhr von SuLTaN_1989
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ ephemunch: da stimm ich dir voll und ganz zu!
Kommentar ansehen
17.02.2010 23:30 Uhr von snfreund
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ephemunch: was für ein bla bla

[ nachträglich editiert von snfreund ]
Kommentar ansehen
18.02.2010 09:31 Uhr von Herr_Gott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wohl die meisten Arbeitnehmer nicht damit klar kommen dass sie als purer Wirtschaftsfaktor angesehen werden, wird sowas wohl (leider) zum Alltag gehören.

Selbst wenn ich in einem teuren Steakhaus essen gehe muß ich damit rechnen, dass der unterbezahlte Koch mir auf die Lendchen rotzt.....
Kommentar ansehen
18.02.2010 10:46 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was zur hölle ist ein "mietkoch"? früher sagt man einfach "koch".
Kommentar ansehen
18.02.2010 12:59 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ein minus statt ner antwort alles klar... scheiss rtl-fanbois. :D
Kommentar ansehen
18.02.2010 14:10 Uhr von snfreund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: glaube niemand von den ,kommentatoren,,hat je einen ,,mietkoch,, aus der nähe gesehen, hähähä
Kommentar ansehen
18.02.2010 14:43 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas wurde schon von Überwachungskameras: gefilmt.
Allerdings in den USA und zweitens musste da etwas ganz anderes verdeckt werden, nicht das Gesicht.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?