17.02.10 15:34 Uhr
 14.702
 

Facebook-User forderten, dass Natascha Kampusch wieder eingesperrt wird

Auf Facebook fordern in einer neuen Gruppe einige User, dass Natascha Kampusch "wieder in den Keller gesperrt" werden soll.

Die User sind empört darüber, wie die Medien über und mit Kampusch berichten. Außerdem schlägt es ihnen aufs Gemüt, dass Kampusch mit ihrem Schicksal Geld verdient.

Facebook wurde bereits vom Kampusch-Anwalt informiert, dass die Gruppe gelöscht werden soll. Mittlerweile hat Facebook auch die entsprechende Gruppe entfernt.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Sperre, User, Natascha Kampusch
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natascha Kampusch äußert sich zu Fall in USA: 13 Kinder von Eltern eingesperrt
Schmuckkollektion von Entführungsopfer Natascha Kampusch
Natascha Kampusch arbeitet: "Ich will dem Staat nicht zur Last fallen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2010 15:36 Uhr von diddydieexe
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
wieso hat meine: gruppe keine news =/
Kommentar ansehen
17.02.2010 16:00 Uhr von Klassenfeind
 
+28 | -19
 
ANZEIGEN
Ich kann diese Meinung nicht ganz Teilen: trotzdem..irgendwie ist da was Wares dran !
Kommentar ansehen
17.02.2010 16:02 Uhr von Feuerschwein
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@diddydieexe: weil du nicht die kampus disst ^^
Kommentar ansehen
17.02.2010 16:10 Uhr von CageHunter
 
+32 | -16
 
ANZEIGEN
Irgendwie haben die Leute aber Recht nicht das mit dem "wieder in den Keller sperren", aber ihre Erlebnisse so zu komerzialisieren ist schon ganz schön krass. Die Gute sollte mal auch an die "Vorbildfunktion" als "Prominente" denken. Nicht, dass sich nun viele Mädchen wünschen, dass ihnen sowas auch passiert damit sie berühmt werden...Teenager können halt komisch sein^^
Sicher kann und darf jeder Mensch selbst entscheiden wie mit soetwas umgegangen wird, dennoch finde ich es echt krass wie man so Profitgeil sein kann...
Kommentar ansehen
17.02.2010 16:29 Uhr von Gotovina
 
+35 | -32
 
ANZEIGEN
Da fällt mir ein Witz ein. Wieviele Einwohner hat Österreich ? 10 Millionen !
8 Millionen offiziell und 2 Millionen in Kellern.

Ne wirklich, die Kampusch gehört wirklich in einen Keller.
Kommentar ansehen
17.02.2010 16:44 Uhr von snfreund
 
+30 | -11
 
ANZEIGEN
die: kampbusch wurde um ihre kindheit betrogen, hat ihren lebensmut aber nicht verloren und ihr verurteilt sie weil sie nicht auf der tasche der allgemeinheit liegt sondern ihr schicksal nun endlich selber in die hand nehmen kann und das beste daraus macht das sie unabhängig leben kann, sie hat nun einmal diese geschichte durchgemacht, was ich keinem von euch wünsche ...
Kommentar ansehen
17.02.2010 16:46 Uhr von to.get.her
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
ich muss: cagehunter irgendwie zustimmen...

wenn ich die lady im TV sehe .. seheich alles, aber kein mädchen, das wohl einen höllentrip hinter sich hat... damals wurde gesagt sie ist verwirrt umher gelaufen... jetzt ist sie zumindest in der öffentlichkeit sehr gefasst usw.. ich glaube sie hat definitiv nen schaden davongetragen.. aber aufs geld aus ist sie definitiv...

denn wieso wünscht sie sich normalität wenn vor kurzem erst eine doku über sie lief in der sie berichtet hat, wie alles war?!
...
Kommentar ansehen
17.02.2010 17:05 Uhr von Stegor
 
+25 | -14
 
ANZEIGEN
Das ist doch furchtbar!!! Mein Gott, was sind das denn für Ansichten!!! Das ist doch furchtbar und ungeheuer menschenverachtend, was die Leute UND meine Vorredner dem armen Mädel wünschen.
Setzt euch einfach mal in irgendeinen Raum und überlegt, was ihr da machen würdet, wenn man euch für Wochen nicht hinauslässt.

Einfach mal denken und mitfühlen, das kann ja wohl nicht so kompliziert sein.

Das Mädel wurde als KIND entführt und konnte als ERWACHSENE fliehen, lebte über 8 !!! Jahre eingesperrt, hochtraumatisiert, in ständiger Angst vor dem Entführer, ständig unter seiner Fuchtel und vielleicht sogar in Todesangst.

Selbst wenn dass nicht zu 100% so war, war es auf jeden Fall verheerend genug für ihr Befinden.

Wie gesagt, denkt doch einfach mal, wie es wäre, wenn ihr unschuldig im Knast landet, sagen wir U-Haft wegen des Verbrechens eines Mitarbeiters oder so.
Das an sich wäre schon schlimm, aber wenn es dann länger dauert und nebenher geht das Leben aller anderen weiter.
Verpasst man dann nicht was???
Oder wenn man zu recht ins Gefängnis kommt und dort Jahre verbringt: Wieviele Menschen wurden in der Zeit geboren, sind gestorben, wieviel wurde in der Welt bewegt???

Und sie hat sich das auf keinen Fall ausgesucht!!!

Frau Kampusch ist definitiv hochtraumatisiert und muss irgendwie ihr Leben wieder aufholen oder in Griff kriegen, bei denkbar schlechten Voraussetzungen.

Bislang war sie viel weniger im Fernsehen als irgendwelche Hirnamputierten Oberschichtler, die beim Apre-Ski ihre Fresse vor jede Kamera halten müssen und ihre Talkshow, die mal geplant und sehr kurz gelaufen war, ist definitiv auch ein Teil eines Versuches, ihr Trauma irgendwie menschenmöglich zu verarbeiten.

Und wenn sie etwas Geld dabei verdient, na und???? Soll sie doch, ist wenigstens ein klitzekleiner Ausgleich für DAS Leiden, was sie hat durchmachen müssen.
Andere, die richtige asoziale Arschlöcher sind (Superbonusmanager und dergleichen) verdienen viel mehr direkt an uns und arbeiten nur in die eigene Tasche, das ist dann für euch akzeptabel oder was???

Also, an alle Vorredner hier und die Menschen im allgemeinen, die Frau K. "wieder in den Keller" wünschen, möchten doch bitte mal den Finger ausm Arsch nehmen, das Hirn hinter der Scheißfresse in Bewegung setzen und DENKEN!!!!
Euch kann ich nichts gutes wünschen, wer so unmenschlich denkt, hat eigentlich nur noch die Notschlachtung verdient.

Meine Fresse ist das ein Verhalten hier, einfach nur dumm und furchtbar.

Achja: Her mit den Minussen, hier bestätigt ja doch nur dass die getroffenen Hunde bellen und dass hier euch so arschmäßig danebenverhalten habt.
Kommentar ansehen
17.02.2010 17:11 Uhr von to.get.her
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
...naja: stegor ich finde man kan sichauch etwas zügeln bei seinen aussagen...

ich kann mich an kein vergleichbares opfer erinnern, das mehr im TV war als Frau K.

Knast oder UHAFT ist auch null vergleichbar mit dieser Entführung!!! Wo siehst Du denn hier Gemeinsamkeiten?

Ich weiß auf jeden fall, was ich tun würde, wenn ich Sie wäre:

Mcih therapieren lassen OHNE mich im TV begaffen zu lassen und dazu noch Kohle abzustauben!

Wo steckt dennhier die Moral? Was will Frau K. uns damit sagen?

Ich habe mit sowas viel mitleid.. aber man kann einfach kein normales Leben verlangen, wenn man sich zur Show stellt - freiwillig!

Und dann wundert sie sich noch, wieso wir negativ über sie sprechen....
Kommentar ansehen
17.02.2010 17:16 Uhr von HardLuckHero
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
@Stegor: Wenn sie "etwas" Geld dabei verdient.

Einige Millionen sind also "etwas" für dich? Dann kannst mir doch etwas abgeben.

...Essen bekommen, einen Raum zum schlafen haben, nie/selten rausgehen und das 8 Jahre lang.

So sieht das Leben von manchen Jugendlichen aus.

Sie wohnen/schlafen zuhause bekommen dort Essen und haben ein Zimmer (Essen bekommen und 1 Raum zum schlafen haben)

Nie/selten rausgehen (sie gehen NUR zur Schule und wieder nachhause)

8 Jahre lang (diese Jugendliche machen das sogar 9 Jahre lang ;) )

PS: ICH habe Dir ein Minus gegeben, das gebe ich zu und wenn Jemand "hochtraumatisiert" ist, verhällt derjenige sich nicht so, wie Sie sich verhalten hat

[ nachträglich editiert von HardLuckHero ]
Kommentar ansehen
17.02.2010 17:27 Uhr von to.get.her
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
HardLuckyHero: schließe mich "mal wieder" an.

Was geschehen ist kann noch so grausam sein... nach so etwas denkt man nicht an Geld oder an Stellungnahmen und Geschichternerzählerei im TV...

Vielleicht hat man ihr das auch eingeredet, dass es gut ist, wenn sie das macht.. vielleicht checkt sie das gar nicht, dass es nicht gut ist was sie da tut.. immerhin hat sie keine richtige erziehung genießen dürfen...

Fakt ist: Sie schadet sich damit selbst.

Und wer weiß: vielleicht ist diese Facebook Gruppe nicht WORTWÖRTLICH gemeint, sondern es steckt eine Metapher dahinter.. ?!

*in die runde guck*
Kommentar ansehen
17.02.2010 17:35 Uhr von TheCatstein
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
vermutlich steckt da weder hass noch neid dahinter, nein leute ich glaube eher dass es darum geht dass es in der causa kampusch zu viele ungereimtheiten gibt die nicht geklärt worden sind, (schiurlaub etc.) und darum dürften sich halt da ein paar fanatiker getroffen haben und haben diese gruppe gegründet, eigentlich armselig aber so sind eben menschen nun mal.

in diesem sinne

mfg

fritz
Kommentar ansehen
17.02.2010 17:37 Uhr von BoltThrower321
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
Weg mit euch! Wer die Kampusch wieder einsperren will, sollte sofort erschossen werden! So etwas Menschenverachtendes duerfte nichtmals hier etwas posten!!!!!

Dreckspack, bin einiges von SSN gewohnt...aber sowas wiederwertiges....bah!

[ nachträglich editiert von BoltThrower321 ]
Kommentar ansehen
17.02.2010 19:26 Uhr von Stegor
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
HardLuckHero/to.get.her: Danke dass ihr die Minusse wenigstens erklärt (wenn auch nicht ganz nachvollziehbar, aber gut) und trotzdem sehe ich meinen Standpunkt fast noch bestätigt.

Aber zuerst: wenns zu hart klang von mir, sorry, aber schauts doch auch mal wieso: Immer wenn der Mob ein Opfer hat, hackt er drauf rum. Und in dem Fall hat der Mob im I-Net das Medienopfer Kampusch zur Zielscheibe erkoren und spart nicht mit unmenschlichen Unmöglichkeiten. Und wie gehabt: Getroffene Hunde bellen, und in dem Fall sind die getroffenen Hunde wohl die, die eben ohne zu überlegen und vielleicht sogar aus Neid jemandem etwas furchtbares wünschen ohne sich wirklich Gedanken um die Hintergründe zu machen.

Und ich bleibe dabei: es gibt genug Hackfressen im Fernsehen, die mit mehr Scheiße mehr Geld machen, soll sie es halt haben. Auch wenns Millionen sind ...
Wenn man euch vor die Wahl stellen würde: Ein Haufen Geld und dafür das eigene Leben völlig aufgeben und Jahrelang unabsehbar in Angst und Schrecken unter der Dominanz eines Halbirren zu leben ODER: Freiheit und leben wie ein ganz normaler Mensch mit der normalen Entwicklung eines solchen. Beruf, Freunde, Vorankommen, die Welt kennenlernen.

Also ich weiß, was ich dann nehmen würde.

N.K. hatte diese Wahl nicht und muss eben irgendwie das Beste aus der Situation machen.

Und ja, ich sage auch weiterhin dass sie schwer traumatisiert ist. Sicher, die Fernsehauftritte sind höchstwahrscheinlich nicht sehr gut für sie und ihre Heilung, aber sie sind auch ein Gegenfeuer zum sehr überschwänglichen Sensationsjournalismus, der auf jeden Fall schon lange unzählige Opfer gefordert hat.
(Bitte lesen: "Die verlorene Ehre der Katharina Blum")
Und Traumata können sich auf sehr sehr viele Arten zeigen, manch einer versteckt sich dahinter, manch einer kämpft offen dagegen.

Und schlussendlich: ja, eine Entführung ist auf jeden Fall härter als U-Haft, aber U-Haft oder einen normalen Gefängsaufenthalt können wir uns vielleicht besser vorstellen.
Daher als Beispiel: wenn wir uns eben vorstellen, ins Gefängsnis zu müssen, wo es doch noch gewisse Rechte gibt, und wir wissen, dass wir auf keinen Fall gerne dort wären, und wir wissen, dass eben nebenher ein ganzes schönes Leben abläuft, dann können wir uns doch auch vorstellen, wieviel schlimmer dann eine Entführung, vor Allem über so lange Zeit, auf jemanden wirken muss.
Daher der Vergleich.

Und noch ein Zitat von N.K. selbst (sinngemäß): "Anstatt dass die Leute mich in der Luft zerreissen und kaputtmachen wegen irgendwelcher Unverständlichkeiten, sollten sie sich doch einfach freuen, dass ich lebendig rausgekommen bin."

Warum darf man dass nicht so betrachten?

Zum Abschluss noch die ernstgemeinte Frage:
Wie oft war sie (abgesehen von den Presseerklärungen direkt nach der Flucht, der Talkshow und der Doku) noch freiwillig im Fernsehen? Und wie oft wurde sie vor die Linse gezerrt, weil die Presse es so wollte und sie drängte?
Ich weiß es nicht, aber sie ist auch Opfer der Sensationsgeilheit der Leute / Presse.
Denkt doch auch mal daran...

So, dann mal los
Kommentar ansehen
17.02.2010 19:31 Uhr von BeaconHamster
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wilkommen im Internet, Jungs. Nicht alles wörtlich nehmen was hier geschrieben wird ;)
Kommentar ansehen
17.02.2010 19:36 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
cagehunter: "aber ihre Erlebnisse so zu komerzialisieren ist schon ganz schön krass. Die Gute sollte mal auch an die "Vorbildfunktion" als "Prominente" denken."

warum?
Kommentar ansehen
17.02.2010 19:43 Uhr von benutzername69
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Facebook ist eh gay. Aber zum Thema. N. Kampusch hat Jahre im Keller verbracht und ist um Ihre Kindheit gebracht worden. Von den Mißhandlungen, die in der Zeit vorgefallen sein dürften, ganz zu schweigen. Und von daher ist es ihr Recht, ihre Geschichte zu vermarkten um an ein bißchen Geld zu kommen und den Rest ihres Lebens damit zu finanzieren und sorgenfrei (Geldsorgen zumindest) leben zu können. Ich gehe mal davon aus, das diese Sache sie ihr Leben lang verfolgen und sie sich nie davon erholen wird. Und die User, die damit scheinbar nicht klargekommen sind, dürften eindeutig Neider sein. Wobei ich ehrlich sein muss, das ich nicht für alles Geld der Welt mit ihr tauschen möchte.
Kommentar ansehen
17.02.2010 19:47 Uhr von Shy-heem
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung."
Kommentar ansehen
17.02.2010 19:50 Uhr von charma
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso soll sie kein Geld damit verdienen? Eine Gruppe voller Neider und Vollidioten, mehr braucht man dazu eigentlich nicht zu sagen.

Wenn die Medien unbedingt über sie berichten wollen würden die das auch ohne ihr Einverständnis tun. Was ist da also cleverer als sich das noch bezahlen zu lassen. Auf dem Wege muss sie später nichts richtig stellen, was irgendein Halbwahrheiten-Journalist a la BILD sich zusammen gereimt hat.

Als ob irgendeiner aus dieser Gruppe seine Story kostenlos breit treten würde respektive das Geld das ihm/ihr angeboten wird ablehnen würde*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
17.02.2010 20:08 Uhr von hanz_solo
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Sie ist mehrfache: Millionärin. Ohne Priklo müsste sie für den Rest ihres Lebens arbeiten gehen.
Was besseres hätte ihr nicht passieren können.[/böse]
Sperrt mich auch ein, ich brauch Kohle...

Priklopil made her rich. harharhar
Kommentar ansehen
17.02.2010 21:29 Uhr von ruthless666
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
des arme mädel: war 8 jahre lang eingesperrt. schlimm genug! in freiheit hat sie wohl schnell gemerkt, dass wir in einer welt leben wo sich alles nur um geld dreht. schlimm genug!

sie hat das beste draus gemacht!

ich glaube nicht dass ich nach so einem traumatischen erlebnis in der lage wäre so "kess" in den medien aufzutreten....

und wie das ist so lange zeit in gefangenschaft zu leben, gerade auch während der kindheit, kann sich defintiv keiner hier vorstellen...
Kommentar ansehen
17.02.2010 23:30 Uhr von Fowl
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Geil wieder, wie der Pöbel hier sich auf der einen Seite beschwert wie undemokratisch und gemein alle Politik in Deutschland usw sind, aber auf der anderen Seite klatschen wenn jemand schreit "sperrt sie wieder in den Keller". Solche hirnlosen Idioten wie euch sind eine Schande für die ganze Gesellschaft. man merkt, wie die bildung im Land den bach runtergeht. Ja, bei sowas rufen hier viele "scheiß auf demokratie", auf der anderen Seite wollen sie Wohlstand und Gerechtigkeit - aber bitte nur für sich selber, wie?

die frau hat ihre GANZE kindheit verloren.
Was soll sie groß machen? ich würde dann lieber auch noch ein paar millionen draus machen und den rest des lebens genießen.

Spinner.

[ nachträglich editiert von Fowl ]
Kommentar ansehen
18.02.2010 00:52 Uhr von schaltbert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und in zehn Jahren dann bemerkt Kampusch dass sie nochmals gefangen halten wurde, diesmal eben von den Medien die wohl den grössten Gewinn an der Sache machen und die verhassten der gelöschten Gruppe sein sollten - nur mal so am Rande.

Zur News würde ich bemerken dass es interessant ist wie Facebook den Anruf eines Anwaltsbüros mit der Meinungsfreiheit gleichsetzt ;-)
Kommentar ansehen
18.02.2010 07:58 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
bekloppte gibt es überall: und die haben anscheinend auch viel zu viel Zeit.
Kommentar ansehen
18.02.2010 09:05 Uhr von -canibal-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich kann mich: an ein Interview mit Natascha Kampusch vor ca 2-3 Monaten im TV erinnern, wo sie am Schluss des Gesprächs sagt, dass sie sich nicht auf das leidende Opfer von der Öffentlichkeit und den Medien reduzieren lässt, denn das sei genau das, was alle wollten, damit jeder sein Mitleid oder seine Schlagzeile hat um an ihr zu verdienen...nein das wolle sie nicht und darum drehe sie den Spiess um und nehme bewusst diese (Opfer)Rolle nicht ein.

Alle Achtung habe ich da gedacht, sehr clever, sehr intelligent...die durchschaut das Spielchen...

...sie zieht sich einfach den schon für sie bereithängenden Mantel nicht an...und ich glaube genau das ist es, was man ihr nun übel nimmt...

Ein grosses Plus von mir Natascha :)

[ nachträglich editiert von -canibal- ]

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natascha Kampusch äußert sich zu Fall in USA: 13 Kinder von Eltern eingesperrt
Schmuckkollektion von Entführungsopfer Natascha Kampusch
Natascha Kampusch arbeitet: "Ich will dem Staat nicht zur Last fallen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?