17.02.10 13:16 Uhr
 8.924
 

Für Bitterschokolade-Werbung wird Küken durch Fleischwolf gedreht

Eine peruanische Bitterschokolade ("Caribú Bitter") wirbt derzeit mit fragwüdrigen Printanzeigen. "The dark side of sweet", so der Slogan der Kampagne.

So sieht man zum Beispiel ein junges Mädchen, das am Kaffeekränzchen-Tisch ihre Freundin vergiften möchte.

In der zweiten Anzeige für Caribú Bitter sieht man, wie ein anderes Mädchen ein Küken durch den Fleischwolf dreht.


WebReporter: PauleMeister
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Werbung, Schokolade, Küken
Quelle: zweinullig.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2010 13:32 Uhr von Sterndre
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
Sehr gut^^: Ich finde die Idee ehrlich gesagt äusserst toll. Da kann man wenigstens drüber lachen (wenn man makaber lustig findet).
Es ist glaube ich generell so das Werbung auf Plakaten besser als alle andere ist, dort fehlt oft weder Witz noch Originalität.
Sollten sich die anderen Werbeleute mal was von abgucken.
Kommentar ansehen
17.02.2010 13:35 Uhr von zer0six
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
ich war gerade erstmal baff.
Natürlich haben die das Tier nicht durch den Wolf gejagt.
So kann ich auch drüber lachen :)
Kommentar ansehen
17.02.2010 13:58 Uhr von Blade72
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Das Schicksal erwartet die meisten Hähnchenküken: http://www.wer-weiss-was.de/...

(45 Millionen jährlich allein in Deutschland)
Kommentar ansehen
17.02.2010 14:14 Uhr von Darrkinc
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
<sinister laugh>
Kommentar ansehen
17.02.2010 15:03 Uhr von Der_Krieger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde die Werbung einfach Hammer. Sie ist (fast) perfekt gemacht. AIDA Prinzip ;)

Doch durch die Sensibilisierung der Gesellschaft ist das für viele gleich ein schocker,

schade schade, bald werden dann bestimmt die Schusswaffen der Soldaten im TV als Rosenkränze gezeigt.
Kommentar ansehen
17.02.2010 15:23 Uhr von recklezz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hrmpf: ich mag leute nich die sich über solche werbespots beschweren..
was sind das denn bitte für menschen...
genauso wie damals ein aufschrei durch die nation ging als für ein auto geworben wurde das mit der motorhaube eine taube wegschnickt....
uiuiuiiiii was war das schlimm....
weichgespülte lari fari gesellschaft... als obs keine anderen probleme gäb...
Kommentar ansehen
17.02.2010 15:39 Uhr von Doc_Finkelstein
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bin weichgespült xD: Menschen können in Werbespots gerne zu schaden kommen, selbst bei Kindern oder Babys kann ich über fiese Witze lachen, hähä (aufgemerkt! Solange es um Fiktion geht!)

Leider kann ich bei Tieren da überhaupt nicht lachen :( Aber was soll´s, werden auch wieder fiese Werbespots kommen, die ich super finde und andere nicht >:)

Kurz, das mit dem Küken mag ich nich´ -_-
Aber beschweren werd ich mich trotzdem nicht ;)
Kommentar ansehen
17.02.2010 16:23 Uhr von Blade72
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
50% der Küken werden geschreddert oder vergast: Bei Fleischrassen werden die Hühner gekillt, bei Eierrassen die Hähnchen. Es ist also schlimmer, als ich dachte.

Für jedes Hähnchen, das ihr esst, stirbt ein Hühnerküken.
Für jede Legehenne stirbt ein Hähnchenküken.
Auch bei biologischer Landwirtschaft.

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Blade72 ]
Kommentar ansehen
17.02.2010 17:35 Uhr von BoltThrower321
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Bah. Kranker scheissdreck! Warum ein Kuecken und nicht ein Menschenbaby???

Ach ne...waere ja makaber.
Kommentar ansehen
17.02.2010 17:38 Uhr von Todtenhausen
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Das trifft fast genau meinen Humor. ^-^
Kommentar ansehen
17.02.2010 20:37 Uhr von datenfehler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leute, die sich darüber aufregen, sind auch die die geschundene Tiere aus Massentierhaltung fressen. Leute, die kein Problem damit haben, sich billigst-Fleisch aus dem Supermarkt zu kaufen, obwohl man eigentlich wissen sollte, wie sehr die Tiere leiden musste. Solche Leute regen sich dann über sowas auf. Doppelmoral und Kleingeistigkeit...
Kommentar ansehen
17.02.2010 23:21 Uhr von danni83
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ihhhh: perverse vorstellung

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?