17.02.10 11:20 Uhr
 7.059
 

Geheime CIA-Mission: Erstmals Details über misslungene U-Boot-Bergung veröffentlicht

1974 startete der US-Geheimdienst eine geheime Mission. Man versuchte, ein russisches U-Boot mit der Bezeichnung K-129 mit Atomwaffen an Bord zu bergen. Nun wurden erstmals Einzelheiten zu dem Vorgang bekannt.

Die Amerikaner erhofften sich durch die Bergung an wichtige Informationen zu gelangen, die sich auf dem gesunkenen U-Boot befinden sollten. So wurde ein Bergungsschiff entwickelt, was speziell für die Bergung des U-Bootes gebaut wurde.

Unter dem Vorwand nach Rohstoffen zu suchen, verließ das Schiff den Hafen. Die Russen beobachteten jede Seemeile von dem Schiff. Das U-Boot soll bei dem Bergungsversuch auseinander gebrochen sein. Ein Teil konnte jedoch geborgen werden. Die Amerikaner beerdigten die gefundenen russischen Soldaten.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CIA, Detail, Mission, U-Boot, Bergung
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2010 11:28 Uhr von vmaxxer
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
*gähn*: vor ein- zwei Jahren liefen darüber auch schon diverse Dokumentationen...
News?
Kommentar ansehen
17.02.2010 11:29 Uhr von tutnix
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
vor jahren: schon hab ich dazu eine doku gesehen. einzelheiten, die noch nicht bekannt sind, stehen auch nicht in der quelle. ist das ein käseblättchen ala bild, die öfters auch schon mal uralte bekannte tatsachen als neuentdeckung hinstellen?
Kommentar ansehen
17.02.2010 11:59 Uhr von Darknostra
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Informationen: dazu gibt es seit 2006 auf Wikipedia unter "Jennifer-Projekt" bzw. "Azorian-Projekt".
http://de.wikipedia.org/...

und es gab wie schon meine Vorredner erwähnt haben diverse Dokus dazu. Also neu ist das nicht.

[ nachträglich editiert von Darknostra ]
Kommentar ansehen
17.02.2010 13:18 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Holpriger dritter Absatz: Abgesehen davon, dass die News nicht wirklich neu ist:
Der dritte Absatz liest sich grausam.

" Die Russen beobachteten jede Seemeile von dem Schiff. "
Wie wäre es mit ".... beobachteten jede Seemeile des Schiffes"? Und sinnverdeutlichend gehört dann auch noch ein "aber" oder "jedoch" vor dem Wort "jede" in den Satz.

Und vier Kurzsätze hintereinander, das kann man nicht bringen.
Das ist das Gleiche wie "Monika ist in der Küche. Sie rührt dort einen Pudding an. Die Kinder sollen es nicht mitkriegen. Die Kinder hören den Mixer und kommen in die Küche. Der Pudding schmeckt allen". Da sind alle Infos drin, ja, aber man hat beim Lesen das Gefühl, man robbt über einzeln liegendes Kopfsteinpflaster, so holprig ist das.
Kommentar ansehen
17.02.2010 14:42 Uhr von mcSteph
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Neu vs. uralt: Naja - "neu" ist relativ. Gemessen an der Entwicklungszeit des Universums waren diese Reportagen - ja sogar der Untergang von K 129 selbst vor gerade mal einem Wimpernschlag der Geschichte. Also stellt Euch nicht so an!

PS: Vorsicht - Ironie!
Kommentar ansehen
17.02.2010 16:41 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hab irgendwann mal ne Doku drüber gesehen, fand ich ziemlich geil :)
Kommentar ansehen
17.02.2010 20:00 Uhr von Ice-Style1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch 3 Tgae altes Haggis: Und das ist ungeniesbar.

Das Bergungsschiff hieß soweit ich weiß Howard Hughes, so wie der Milliadär. Soll auch über ne Firma von Ihm, im CIA Auftrag finanziert worden sein bzw als trannung.

Also, echt altes Haggis, naja für die das noch nicht wusten ist das was neues.

[ nachträglich editiert von Ice-Style1 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?