17.02.10 09:37 Uhr
 337
 

Köln: U-Bahn-Skandal weitet sich aus

Das auf bisher drei Baustellen gepfuscht wurde, war schon klar, jetzt tauchen für zwei weitere ebenfalls gefälschte Prüfprotokolle auf. Betroffen sind jetzt auch die Baustellen am Chlodwigplatz und am Kartäuserhof.

Experten vermuten, dass noch weitere Fälschungen auftauchen werden. Die ARGE, bestehend aus dem Unternehmen Bilfinger Berger, Wayss & Freitag sowie Züblin, macht hierzu nur vage Angaben.

So sollen Softwareprobleme oder Überforderung der Mitarbeiter schuld an den fehlerhaften Aufzeichnungen sein. Von zwei Mitarbeitern hatte sich Bilfinger Berger bereits getrennt. Die KVB prüft jetzt, ob man die Verträge mit den Unternehmen canceln kann.


WebReporter: chip303
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Skandal, U-Bahn, Bau, Pfusch
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2010 10:23 Uhr von BessaWissa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Solange Vorstandsmitglieder von B&B mit Aussagen wie da muss ein Mitarbeiter Probleme mit der Sopftware gehabt haben durchkommen, wird hier nie die Wahrheit rauskommen.

Peinlich. Lächerlich.

Aber wehe man will selber mal ne garage bauen - da wird geprüft und geprüft..................................
Kommentar ansehen
17.02.2010 11:46 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der jute Kölsche Klüngel...... Kölle alaf !
Kommentar ansehen
17.02.2010 17:19 Uhr von xilim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich: irgendwie an die Elbphilharmonie Hamburg.
Die hat sich von 150 auf 450 Mio € verteuert und ist noch nicht fertig.....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?