16.02.10 17:42 Uhr
 677
 

München: Durch Fußtritt zog 19-Jähriger einen S-Bahnfahrer aus dem Verkehr

Am gestrigen Montag kam es gegen 20 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einem angetrunkenen 19-Jährigen (1,9 Promille) und einem S-Bahnfahrer.

Der 19-Jährige blockierte die Tür der Bahn. Er wurde aufgefordert, sie freizugeben. dann begab sich der angetrunkene Jugendliche zum Lokführer, beschimpfte ihn und warf einen Getränkebecher ins Führerhaus der S-Bahn.

Nachdem der S-Bahnfahrer ausstieg trat ihn der Betrunkene ans Bein, sodass er nicht weiterfahren konnte. Die eingeleiteten Maßnahmen, einen neuen Fahrer zu besorgen, führten zu Verspätungen und Ausfällen. Der 19-Jährige wurde festgenommen.


WebReporter: olaf38
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Verletzung, Gewalt, Verkehr, S-Bahn, Behinderung
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2010 18:26 Uhr von panicstarr
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
wer gewalt anwendet ist einfach nur ein vollidiot und nichts anderes als ein dummes tier.

gewaltsame menschen gehoeren auf 3 arten bestraft, 1. man tut ihnen selbst weh, damit sie mal spueren was gewalt heisst, 2. man sperrt sie solange weg bis man sieht, dass sie ihre lektion gelernt haben und 3., man warnt sie vor einer weiteren tat, denn wenn sie es dann nicht gelernt haben, haben sie kein recht mehr unter menschen zu leben
Kommentar ansehen
16.02.2010 20:14 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich plädiere ja immer noch aufs einsammeln und ins Stadion zu sperren.

Da ist genug Platz, dass sich ganze Banden die Köpfe einschlagen können, ohne der Allgemeinheit zu schaden.

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?