16.02.10 16:10 Uhr
 783
 

Guido Westerwelle zufrieden mit sich selbst

Die überwiegende Mehrheit der deutschen Bevölkerung sei der gleichen Meinung wie er selbst, sagte Außenminister Westerwelle heute dem Kölner Stadt-Anzeiger. Die anhaltende Kritik an seinen Äußerungen werde ihn in seiner Meinung nicht beirren.

Westerwelle habe den Finger in die Wunde eines "linken Zeitgeistes" gelegt, welches immer eine große Empörung hervorrufe, meinte Westerwelle in dem Zeitungsinterview. Es gäbe enorme Zustimmung zu seiner Äußerung, dass ein Arbeitsloser nicht mehr Geld haben dürfe als ein Berufstätiger.

Westerwelle meint weiterhin, dass es unerträglich sei, wenn 45 Prozent des Bundeshaushaltes für Sozialausgaben genutzt werden. Es kommt nicht darauf an "linke Kommentatoren" zufrieden zu stellen. Westerwelle sieht seine Äußerungen als ein Warnsignal für Fehlentwicklungen.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, FDP, Hartz IV, Guido Westerwelle, Kommentar
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2010 16:13 Uhr von shadow#
 
+29 | -9
 
ANZEIGEN
Da ist er der Einzige! Noch nicht einmal alle Wähler seiner eigenen Chaotentruppe sind mit der kompletten Demontage des Sozialstaats einverstanden, die Guido Westerwelle mittlerweile ohne jede Zurückhaltung propagiert.

[ nachträglich editiert von shadow# ]
Kommentar ansehen
16.02.2010 16:16 Uhr von onkelmax
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
unendlicher narzissmus: wie groß kann der narzissmus eines menschen eigentlich nch werden?
Kommentar ansehen
16.02.2010 16:22 Uhr von Copak
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
Realitätsverlust: Ruf mal bitte einer die Männer mit den weißen Kitteln
Kommentar ansehen
16.02.2010 16:25 Uhr von SystemSlave
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin nicht mit Ihm zufireden dass ein Arbeitsloser nicht mehr Geld haben dürfe als ein Berufstätiger.

Die meinung Teile ich auch, aber er will Hartz4 senken anstatt die Löhne zu heben und das ist definitiv der Falsche weg und bestimmt nicht das was die Mehrheit der deutschen Bevölkerung will. Den jeder kann von Heute auf Morgen in Hartz4 rutschen, ausser natürlich unsere Superreiche MachtElite.
Kommentar ansehen
16.02.2010 16:33 Uhr von journalist2010
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Das: glaube ich das der zufirieden ist aber BESTIMMT NICHT aus oben genannten Gründen !!!
Kommentar ansehen
16.02.2010 16:37 Uhr von snfreund
 
+8 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2010 16:41 Uhr von spacerader73
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Jo- die 45% will er lieber bei seiner reichen: Klientel sehen....

Statt soviel Schaum zu schlagen, soll er mal lieber Eckpunkte nennen, was er denn konkret machen will, um diese in der Tat sehr hohe Quote zu senken.
Möglichkeiten gibt es, sogar bei einer Erhöhung der Hartz-IV Sätze.
So ist die Idee des "liberalen Bürgergeldes" nicht schlecht. So soll es z.B. für Leute, die auf dem Arbeitsmarkt keine Chancen haben Arbeit im öffentlichen Sektor geben.
Dazu könnte man sich die ganzen Subventioen dieser Zeitarbeitsfirmen sparen (Stichwort Vermittlungsgutscheine)
Ne- trotz der Tatsache, das selbst im FDP-Programm zumindest hier und da brauchbare Ansätze vorhanden sind (aber nicht jeder nimmt sich die Zeit, dies durchzulesen!) wird lieber in bester NPD-Tradition gehetzt!
Kommentar ansehen
16.02.2010 17:00 Uhr von BoltThrower321
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Pff Verlogener und zynischer Politiker ist das, nichts anderes.
Kommentar ansehen
16.02.2010 17:04 Uhr von mobock
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Gwido, hör endlich auf, Dich sinnlos zu betrinken. Du verträgst das nicht ...
Kommentar ansehen
16.02.2010 17:07 Uhr von alter.mann
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Guido, mach mir den möllemann !
Kommentar ansehen
16.02.2010 17:11 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Da gibts schon viel Zustimmung für Westerwelle nur nicht hier in diesem Forum, da die meisten hier wohl noch keine 25 Jahre gearbeitet haben.
Zustimmung deshalb weil a) mit der Arbeitslosenhilfe noch vor 2004 wesentlich weniger bezahlt wurde - und dies damals prozentual nach dem alten Arbeitslohn.
b) offenbar jeder 4.te Jugendliche unter 25 bereits Leistungen der Agenturen bezieht. Für viele Jugendliche ist ALGII via einem einfachen Job (wegen schlechter Ausbildung) vom Lohn her dasselbe.
Kommentar ansehen
16.02.2010 17:19 Uhr von -canibal-
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
*....zufrieden mit sich selbst*: wie war der Satz nochmal vor ein paar Tagen: *..ich werde Deutschland umkrempeln..*
...jetzt wird mir klar wieso er zufrieden mit sich selbst ist, er möchte das alles einfach mal so rausschmettern, was er so denkt über Deutschland und so...
Lieber Guido, mach doch das bitte in Zukunft bei einem Psychotherapeuten in deiner Nähe, da kannst du soviel rumposaunen und losbrüllen wie du willst, die haben da volles Verständnis für. Soll ja gut für die Seele sein und man ist dann zufriedener mit sich selbst.
Kommentar ansehen
16.02.2010 17:51 Uhr von Hawkeye1976
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Autsch: Ich wage es vorauszusagen, dass diese Regierung aus inkompetenten Dummschwätzern und Aussitzern die nächste reguläre Wahl nicht mehr erleben wird.
Kommentar ansehen
16.02.2010 19:29 Uhr von FTWenough
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
haha: Zitat: Es gäbe enorme Zustimmung zu seiner Äußerung, dass ein Arbeitsloser nicht mehr Geld haben dürfe als ein Berufstätiger.
Da gebe ich Ihm recht, aber wie kann das sein das ein Erwerbstätiger mit mit einem Stundenlohn auskommen muß der vielleicht nicht einmal das Existenzminimum deckt?
Fragen über Fragen
Kommentar ansehen
16.02.2010 19:35 Uhr von Oberrehlein
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Westerwelle ist und bleibt: ein Schmarotzer am Volke!!! Mit Lobbyismus an die Macht und dann abkassieren, bis sich die Balken biegen - wie will so einer für soziale Gerechtigkeit sorgen?

Ganz einfach:

Wer viel verdient, darf viel behalten,
Wer von H4 abhängig ist, muss zwangsarbeiten,
Wer weniger als H4 bekommt, hat Pech gehabt weiul die H$ Sätze dann der Gerechtigkeit wegen ganz einfach gesenkt werden.

So sieht das bei Ekelwelle aus, der selber mehr als 230000 Euro (Zweihundertdreissigtausend) Nebeneinkünfte hat!!!
Kommentar ansehen
17.02.2010 09:57 Uhr von hahne9
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Vor 25 Jahren hat man auch noch anständiges Geld bekommen für die Arbeit, heute driftet die Schere zwischen Gering- und Großverdiener immer weiter auseinander und genau solche Industrielobbyhurren, wie der Westerwelle und seine FDP fördern das ganze auch noch.
Kommentar ansehen
17.02.2010 20:46 Uhr von supermeier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Einer muss ja: mit ihm zufrieden sein.
Kommentar ansehen
17.02.2010 21:16 Uhr von -Galahad-
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Mann ist eine Schande für Deutschland: Was will man erwarten von einer Partei die nach dem Krieg ein Tummelbecken für ehemalige SS Offiziere war.

Die gesamte Führungsriege der FDP macht den Eindruck als wären es Lobby gesteuerte Handpuppen.

Ich erinnere mich noch an die Aussage eines Bekannten der FDP wählen wollte:
"Jetzt wird es mal Zeit an sich selbst zu denken."

UND DAS IST GENAU DAS WAS DIE FDP UND IHRE VERANTWORTLICHEN SCHON IMMER PRAKTIZIERT HABEN.

Wie beschränkt muss man sein, um auf solche Blender rein zu fallen.
Kommentar ansehen
12.03.2010 15:48 Uhr von iamrefused
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
damit sagt er ja: das er rechts ist. wenn man nicht links ist ist man rechts mitte gibts nicht mehr!

dreckiger nazi! :D

man der weiss doch gar nicht was er redet. hauptsache das gesicht ist vor der mehrheit der dummen bevölkerung gewahrt.

...was für ne fehleinschätzung... aber die politiker sehen ja sowieso nur das was sie sehen wollen oder was ihnen "experten" erzählen. wozu eigetnlich politiker einstellen, wenn man gleich experten haben kann?

achja... wenn man pimmel lutscht kann man nur sowas von sich geben :D

[ nachträglich editiert von iamrefused ]
Kommentar ansehen
12.03.2010 17:14 Uhr von kreativm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
manche leute hier verstehen gar nicht worum es hier geht!schwesterwelle redet im klartetx davon die regelsätze der arbeitslosen zu senken - das bedeutet doch aber nicht mehr soziale gerechtigkeit, sondern dass die leute die im unteren lohnniveau angesiedelt sind, nicht mehr ihr geringes einkommen aufstocken können weil westerwelle ja das existenzminimum herab setzen möchte. ich denke je länger die fdp regiert, umso mehr werden die zustände hier wie in den usa, wo man nicht mal mehr von 3 teilzeitjobs leben kann!

[ nachträglich editiert von kreativm ]
Kommentar ansehen
14.03.2010 20:10 Uhr von Heidi1978
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der hat keine Ahnung: Der sollte mal lieber darüber dachdenken bevor er es ausspricht. Wenn man weniger Harzt4 Geld bekomm, dann kann man es sich doch nicht mal mehr leisten sich zu bewerben.

Die Löhne müssen rauf, dann ist es wieder gerecht.
Kommentar ansehen
15.03.2010 05:08 Uhr von Winkle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant wie wenig leute hier bei shortnews mit der wahrheit klarkommen... fast schon amüsant ... wenn es nicht so traurig wäre ...

[ nachträglich editiert von Winkle ]

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?