16.02.10 13:50 Uhr
 775
 

Wanne-Eickel: Durch Frostschäden Durchfahrtsstraße auf 10 km/h begrenzt

Da durch den Frost der Asphalt der Berliner Straße in Wanne stark beschädigt wurde, wurde die Geschwindigkeitsbegrenzung von sonst 30 auf jetzt 10 Km/h gesenkt.

Aus Mangel an Tempo-10-Schildern wurden 100-km/h-Schilder kurzerhand durch Unkenntlichmachung der letzten Null zum Einsatz gebracht.

Da es sich um eine Landesstraße handelt, ist laut Stadtsprecherin Silke Bender "Straßen NRW" zuständig. Aufgrund der anhaltenden Witterung und allerorts aufgetretener Schäden, könnte man noch nicht sagen, wann dieser Zustand gebessert wird.


WebReporter: chip303
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Tempo, Frost, Wanne, Geschwindigkeitsbegrenzung, Durchfahrt
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2010 13:54 Uhr von ted1405
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: Na immerhin kreativ sind sie ja. :-) :-) :-)

Aber mal ehrlich: so eine niedrige Geschwindigkeitsbegrenzung finde ich hundert mal besser, als eine Vollsperrung, wie sie es teilweise auch schon machen.
Kommentar ansehen
16.02.2010 13:58 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Wozu das? Es geht doch lediglich um Absicherung der Versicherungsansprüche!

Die heute üblichen Geländewagen knallen bei der Rally Paris Dakar mit 100 kmh über afrikanische Steppe, aber wenn die Straße ein paar lächerliche Frostschäden aufweist, bremst man sie auf 10 km/h??

Ich kriege schon immer die Krise, wenn die Leute bei den kleinen Straßenkanten bremsen, wenn irgendwo die Fahrbahndecke abgefräst ist. (Und das nciht nur, wenn sie auf die Kante rauf fahren, zum Schutz der Reifen, nein, auch wenn sie runter fahren, was der Wagen nicht mal spürt).

Ich weiss ja nicht, WAS für Frostschäden die dort haben, abe rmit 30 km/h sollten die locker zu befahren sein. Auch wenn man keinen Geländewagen hat.

Die Stadt hat nur Angst vor einer Entschädigungsklage, wenn irgendein Jugendlicher bei seinem tiefergelegten Rennsemmel den Spoiler abfährt. Das ist der wahre Grund.

Eigentlich müsste jetzt jemand den Zeitverlust einklagen, damit dieser Unsinn endlich mal aufhört.
Kommentar ansehen
16.02.2010 14:06 Uhr von vmaxxer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
quatsch Schwertt. Fahrzeuge für Rallys sind auch speziell für sowas ausgelegt. Selbst ein "normaler" Geländewagen dürfte so was nicht lange ohne bruch aushalten.
Was noch daszukommt ist die Belastung für sämtliche Gelenke des Fahrwerks und schäden an den Reifen.
Platzende Reifen sind meist sehr unschön.

Hier in Hamburg könnte man das bei manchen strassen auch schon machen. Das ist auf manchen Strecken zum reinsten Slalomfahren geworden (auch wenn einige Stellen schon ausgebessert wurden)
Kommentar ansehen
16.02.2010 14:46 Uhr von Copak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bin gerad drübergefahren: Sind schon einige fiese Löcher in der Straße, aber 10 km/h ist dafür übertrieben.
Wird eh keiner so langsam fahren und wenn doch sofort überholt werden.

[ nachträglich editiert von Copak ]
Kommentar ansehen
16.02.2010 14:59 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

wenn da auch solche schlaglöcher sind, ist die reaktion verständlich ;).
Kommentar ansehen
16.02.2010 16:01 Uhr von DJCray
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ein tiefergelegtes Fahrzeug durch den TÜV: kommt, und in einer 30er-Zone z.B. aufgrund der kleinen Hügel einen Schaden erleidet, dann hat die Stadt dafür zu haften.

Wenn tiefergelegte Fahrzeuge nun aufgrund der Straßenschäden Schaden erleiden würden, wenn Sie schneller als 10 km/h fahren, dann haben die Fahrzeughalter keine Ansprüche.

Aber besser 10 km/h als Sperrung.

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
16.02.2010 16:17 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@vmaxxer: Weisst Du, wie die normalen Straßen- versionen über die Teststrecken gescheucht werden, ohne dass es nach vielen, vielen Durchläufen klappern darf?

Ansonsten WEISS ich, dass sich Ralley-Versionen von Straßenversionen unterscheiden.
Es ist aber auch nicht so, dass die Ralley-Versionen aus Stahl und die Straßenversionen aus Papier sind.

Wir sind heute übervorsichtig.

Und wenn Du Dir mal die Statistiken anschaust, sind platzende Reifen bei Pkws auch recht selten geworden. (Und wenn sie platzen, dann meist wegen Überhitzung auf Grund Luftmangel)

Ganz zu schweigen davon, dass der Durchschnittsdeutsche beim Auffahren auf Bordsteinkanten weit weniger(!!) vorsichtiger ist, als bei den gerade mal 3cm hohen Fräskanten.

Wenn tiefe Löcher entstehen, kann man sie nicht mehr "durchrasen", aber wenn wirklich Löcher so tief werden, stellen sie auch eine Gefahr für Fußgänger (die die Straße überqueren) und Radfahrer dar, und dürften somit gar nicht ungeflickt bleiben.



DJCray: Genau. Fährt jetzt jemand schneller, und seien es auch nur 5 km/h, braucht die Stadt im Falle eines Schadens nicht zu zahlen.
Nur darum geht´s.

Deshalb sage ich ja, man müsste auf Reparatur klagen, denn bezahlt ist die durch die Kfz-Steuer ganz einwandfrei und belegbar.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
16.02.2010 17:10 Uhr von ErwinAnroechte
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die: sollen mal zusehen und die straßen wieder in ordnung bringen...dafür zahl ich steuern und zwar genug!!
Kommentar ansehen
15.03.2010 23:26 Uhr von Wanne85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Berlinerstraße ist aber wirklich sehr schlimm. Aber auch vor den Schäden war da eine Begrenzung von 30km/h.

Die Straße ist eine sehr gefährliche Straße, wer hält sich denn schon an die 30km/h ? keiner....

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Goslar: 18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?