15.02.10 21:37 Uhr
 306
 

Estland: Im Kinosaal - Mann ließ Video mit Heiratsantrag zeigen

Im estischen Tallinn hat ein Mann den Valentinstag für einen ungewöhnlichen Heiratsantrag genutzt.

Vor einem Kinofilm ließ der Mann ein kurzes Video zeigen, in dem er um die Hand seiner Freundin anhielt.

Auch persönlich stellte er die Frage nochmal. Seine Freundin nahm den Antrag an, woraufhin das Publikum dem Paar applaudierte.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Video, Heirat, Heiratsantrag, Estland
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2010 21:48 Uhr von honoriscausa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ist jetzt nicht wirklich eine neue Idee kommt aber immer wieder gut.

Jedenfalls kann man das hierzulande in den meisten Kinos ähnlich machen, wenn man will. Die News haut mich jetzt also nicht wirklich vom Hocker.

Wahrscheinlich haben die Leute dann auch deswegen applaudiert, weil die Verzögerung des Filmgenusses endlich ein Ende hatte...

[ nachträglich editiert von honoriscausa ]
Kommentar ansehen
16.02.2010 08:03 Uhr von IrrenhausAG
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hatten wir vor kurzem auch in Wiesbaden im Film Avatar. Das Paar ist dann aber vor dem Film wieder raus um irgendwo zu feiern, die werden sich im nachhinein geärgert haben, den Film verpasst zu haben ^^
Kommentar ansehen
16.02.2010 09:17 Uhr von Cinedom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe ich auch gemacht: Ist nicht wirklich sensationell, ich habe meiner Frau auch so einen Heiratsantrag gemacht. War zwar kein Film, aber eine Einblendung vor dem Film. Kam schon gut... :-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?