15.02.10 20:28 Uhr
 1.489
 

Terroristen dürfen iTunes nicht benutzen

Wenn es nach Apple geht, dann ist es in Terroristen-Verstecken bald erheblich ruhiger. Die Computerfirma verfügt in ihren Lizenzbestimmungen, dass Personen, die von den USA verdächtigt werden Mitglied einer terroristischen Vereinigung zu sein, ihr Programm iTunes nicht in Anspruch nehmen dürfen.

Terroristen wären also nicht mehr in der Lage Musik auf ihren iPod oder iPhone zu transferieren. Selbstverständlich erntete diese neue Bestimmung überall auf der Welt hämische Kommentare.

So hoffen manche iPod Benutzer sich die Kontrolle am Flughafen ersparen zu können, denn man habe ja bereits unterzeichnet, kein Terrorist zu sein. Apple begründet den Schritt damit, dass die in iTunes benutzte Technologie auf keine Fall in die Hände von Terroristen fallen dürfe.


WebReporter: hardcorekapitalismus
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Terror, Verdacht, Terrorist, iTunes, AGB, Geschäftsbedingung
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2010 20:47 Uhr von supermeier
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2010 20:52 Uhr von andreaskrieck
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
....und wie wollen die das kontrollieren. Bitte nicht mit einem Hinweis in den AGB bzw. der Lizenzvereinbarung... Dann verkauf ich mein Iphone für 10 €

[ nachträglich editiert von andreaskrieck ]
Kommentar ansehen
15.02.2010 21:05 Uhr von cob060691
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
supermeier: Spichst du gerade von Amerika? Oder der Institutionsform der Religion?
Mit skrupellosen Massen- und Kindermördern kannst du ja kaum die ach so pösen Terroristen meinen.
Kommentar ansehen
15.02.2010 21:16 Uhr von SystemSlave
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt auch andere mittel um Musik drauf zu bekommen: Gibt einige Gute Programme mit den man die Musik auf den IPod bekommt die nicht von Appel stammen mit den gleichen Features nur noch eine Dicken Extra man kann sie auch wieder vom IPod auf den PC Übertragen.
Kommentar ansehen
15.02.2010 21:25 Uhr von selphiron
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lol: glauben die wirklich die Terroristen kaufen sich Musik? XD
Die laden die doch bestimmt runter oderso.
Kommentar ansehen
16.02.2010 00:18 Uhr von Near
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich Terrorist wäre wäre die Musik auf meinem MP3-Player wohl mein geringstes Problem. xD
Kommentar ansehen
16.02.2010 05:02 Uhr von schattenzirkel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
gulli: Zynisch?
Ne Hackerseite als Quelle für eine Info die Terroristen aus iTunes sperrt?
Kommentar ansehen
16.02.2010 10:23 Uhr von SilentBoB_79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das: vom Erfinder von ikaida
Kommentar ansehen
16.02.2010 11:21 Uhr von MyRevolution
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre ja auch praktisch...Dann wissen alle Terror Organisationen direkt wer Verdächtigt wird und wer noch gut was wegbomben darf - Mal davon abgesehen, kann Apple überhaupt an solche Daten kommen, weil Terrorverdacht naja sollte das nicht eher bissel Secret sein?
Kommentar ansehen
16.02.2010 20:59 Uhr von floutsch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da sind die nicht die Ersten: Als ich zum ersten Mal bei Dell bestellt hab (das war Ende 2002), musste ich auch ankreuzen, dass ich nicht vorhab, den Rechner zur Produktion von Massenvernichtungswaffen einsetzen zu wollen :)

Ich hab mir damals vorgestellt, wie Osama bin Laden seinen Atombombensimulationscluster zusammenklickt und bei der Checkbox fluchend abbricht ^^
Kommentar ansehen
17.02.2010 12:27 Uhr von Conner7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso? Also mein iTunes-Account funktioniert noch^^
Kommentar ansehen
17.02.2010 19:01 Uhr von schattenzirkel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch lange nicht die ersten seinerzeit durfte man den IE 4 (afaik der 4er) mit 128bit Verschlüsselung nicht ausserhalb der USA vertreiben.
Angeblich wegen der Möglichkeit Raketen zu steuern.
Janeisklar...
Heute weiss man, dass der CIA nicht soviel Zeit ins knacken der Ausländischen Daten investieren musste ^^


und wer verbannt die, die den Mainstream dreck verbreiten?
Euch soll der Bohlen holen!! ;-)
Kommentar ansehen
21.02.2010 19:21 Uhr von darkdaddy09
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Als würde es einen Terroristen interessieren, was: Firmen in den AGB schreiben. Haben das wieder Experten oder Juristen geschrieben? Oder waren es welche, die es nach der fünften Klasse nimmer weitergeschafft haben?
Kommentar ansehen
22.02.2010 14:36 Uhr von LLCoolJay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich finds lustig: Wenn jetzt also ein "Schläfer" wissen will ob man ihn evtl schon ausspioniert und im Verdacht hat ein Terrorist zu sein erstellt er sich einfach einen I-Tunes-Account?

Naja, manches auf I-Tunes könnte schon zu terroristischen Zwecken genutzt werden.
Tokyo-Hotel-"Musik" zum Beispiel :p

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?