15.02.10 17:31 Uhr
 193
 

Adobe bringt neue Entwicklungsumgebung für Smartphones auf den Markt

Adobe ist mit seiner Entwicklungsumgebung Air bei dem Hardwarehersteller Apple in Ungnade gefallen. Grund hierfür ist primär die Fehleranfälligkeit der Technologie Flash, mit der Steve Jobs, CEO bei Apple, nicht länger kooperieren will.

Nun setzt sich Adobe zur Wehr und veröffentlicht eine Smartphone-Version von Air für die Betriebssysteme Android, Symbian OS, Web OS und Windows Mobile.

Damit stehen die beiden Unternehmen Adobe und Apple in direkter Konkurrenz, denn Apple bietet bei seinen Geräten (iPad oder iPhone) ein Tool zum Abspielen von Webvideos, das auf HTML5 basiert.


WebReporter: woodfox
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, Entwicklung, Adobe, Air, Umgebung
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2010 17:49 Uhr von maexchen21
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
apple möchte: bei seinen i-phones und i-pads nur kein flash, weil sonst jeder programme schreiben könnte, und diese ohne den app store, anbieten! wenns kein flash bei apple gibt, gibts auch keine probleme das der app sotre nicht genutzt wird! sonst würden sie ja die kontroller verlieren!

find ich gut das adobe da mal was macht, dadurch wird apple irgend wann drauf angewiesen sein, es auch zu unterstüzen!

[ nachträglich editiert von maexchen21 ]
Kommentar ansehen
15.02.2010 17:51 Uhr von woodfox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und mit html5 kann nicht jeder Anwendungen schreiben?
Kommentar ansehen
15.02.2010 18:06 Uhr von maexchen21
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich nehme mal an: das html5 in das system von apple eingebaut ist! und nur dadurch gestartet werden kann.
Kommentar ansehen
15.02.2010 18:13 Uhr von woodfox
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich nehme mal an: dass du weder die quelle noch wenigstens einen wikipedia-eintrag zum thema gelesen hast. Jedenfalls ist HTML mitnichten nur für Apple-Geräte verfügbar. Im Übrigen kann man schon immer Apps selber herstellen und in den Appstore stellen, diese tausende Applikationen sind nicht alle aus Apples Schmiede...
Kommentar ansehen
15.02.2010 18:41 Uhr von maexchen21
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich nehme mal an: dass jedem klar ist, was html ist, und wenn du genauer gelesen hättest, wär dir aufgefallen, das es darum geht die sachen ja außerhalb vom app store zu installieren und nicht über den app store!
Kommentar ansehen
17.02.2010 10:28 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@woodfox: Im Appstore verdient Apple an jeder Anwendung mit, sogar an den Kostenlosen, den diese Kosten ja auch 99$ im Jahr. Bei Flash-Apps die über Safari geladen werden, ist dies nicht der Fall. Dies wollte maexchen21 dir sagen. Es geht um Kontrolle des sog. "Eco-Systems"

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?