15.02.10 14:57 Uhr
 778
 

Armenische Eurovision-Song-Contest-Teilnehmerin klaut türkischen Song

Für den Eurovision Song Contest hat sich eine armenische Kandidatin offensichtlich gleich von zwei türkischen Songs bedient. Sie hat sich mit dem gestohlenen Song beim armenischen Vorentscheid beworben und wurde auch qualifiziert.

Der Titel "Never", gesungen von der armenischen Sängerin Sonya, wurde von dem türkischen Song "Bellimi olur" von der Sängerin Izel und einem weiteren Lied von Sängerin Hadise mit dem Titel "Evlenmeligiz" kopiert.

Die armenischen Zeitungen berichteten, dass der Song "Never" von dem Komponisten Katuzyan geschrieben wurde, obwohl der wahre Komponist Sinan Akchil ist. Die Sängerin ist mittlerweile wegen Erkrankung vom Vorentscheid ausgetretten. Der wahre Grund soll aber der gestohlene Song sein.


WebReporter: Bünnyboy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Türkei, Teilnehmer, Eurovision Song Contest, Armenien
Quelle: en.apa.az

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Portugal gewinnt den Eurovision Song Contest 2017
Russisches Staatsfernsehen überträgt diesjährigen Eurovision Song Contest nicht
Aborigine vertritt Australien beim Eurovision Song Contest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2010 15:36 Uhr von Faceried
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Armenien wieder mal.

Letzte Eurovision gabs doch auch schon ein Vorfall wegen Armenien.
So wird es nie was mit den Titel.
Kommentar ansehen
15.02.2010 15:52 Uhr von 123Wahrheit
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Eurovision ist doch sowieso der größte shit überhaupt
als ob es da um Musik geht
Die Ost-Block Staaten verteilen sich untereinander die punkte,die Skandinavier auch untereinander,genau wie die Balkan Staaten.Und Türkei kriegt nur Punkte von Ländern in denen Türken leben(Deutschland,Belgien usw).
Kommentar ansehen
15.02.2010 17:43 Uhr von selphiron
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ist schon wahr: 123Wahrheit hat recht wie ich denke.Wie war das denn mit Russland??Erstmal von allen Nachbarn mindestens 10 Punkte gekriegt.Mal schauen wie es diesmal wird

@topic:Welch Ironie.Politisch versuchen zwischen Armenien eine Deutsch-Israelische Beziehung aufzubauen und dann aber die Lieder stehlen :)
Kommentar ansehen
15.02.2010 17:52 Uhr von Bünnyboy
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@123Wahrheit: Wenn jedes Land nur von dort Punkte bekommen würde, wo die jeweiligen Bewohner des Landes leben, dann könnte niemand gewinnen. Also ist das was du sagst schwachsin. Es zählt immer ein guter Titel und zum Teil Beliebtheit dazu. Falls du darauf schließen willst das Türkei fast immer ganz oben landet weil die Türken überall sind dann zieht das nicht junge. Denn die Türkei war nicht immer ganz oben.

Aber wenn du es ganz genau wissen willst dann erkläre ich dir wie es ist. Der Eurovision zeigt ein reales Spiegelbild der guten Titel und Beliebtheit. Deutschland konnte trotz guter Titel, es sei denn es wurde türkisch gesungen oder es waren eben Türken, nie nach ganz oben. DIe Jury jetzt sei dank das die nicht wieder letzter wurden. Was ist damit sagen will. Da Deutschland fast immer hinten ist, liegt es nicht an angeblich schlechten Titeln was gerne bei den Deutschen als Aussrede benutzt wird, sondern das die Deutschen fast keiner mag. Und das hat nicht immer mit der Vergangenheit der deutschen zu tun. Das hier wusstest du doch sicher schon. Jetzt alter kommt die Phase des akzeptierenz.
Kommentar ansehen
15.02.2010 19:48 Uhr von azru-ino
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@selphiron: kann sein dass die russen von ihren nachbarn punkte erhalten haben, aber deren Sänger(Dima bilan glaub ich) war wirklich gut.
Kommentar ansehen
15.02.2010 21:47 Uhr von kloppkes
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die sind doch: gar nicht in der EU
Kommentar ansehen
16.02.2010 01:25 Uhr von Rupur
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kloppkes: Du kennst schon den Unterschied zwischen dem Kontinent Europa und der EU?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Portugal gewinnt den Eurovision Song Contest 2017
Russisches Staatsfernsehen überträgt diesjährigen Eurovision Song Contest nicht
Aborigine vertritt Australien beim Eurovision Song Contest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?