15.02.10 09:59 Uhr
 8.053
 

Hartz IV-Debatte: Guido Westerwelle will "unserem Volk die Wahrheit sagen"

Seine Aussagen zum Thema Hartz IV sorgen für mächtig Gegenwind, doch nun geht FDP-Chef Guido Westerwelle in die Offensive.

Laut Westerwelle fließen 45 Prozent der Mittel des Bundeshaushaltes in den Sozialetat. Weiter gab er an, dass er dem Volk "die Wahrheit sagen" wolle.

Mit Hilfe einer Generaldebatte im Bundestag will Westerwelle nun mit seinen Kritikern aufräumen. Laut Westerwelle fehle es ihnen "an Wahrheit und Argumenten".


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Hartz IV, Debatte, Guido Westerwelle, Wahrheit, Volk
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2010 10:11 Uhr von artefaktum
 
+63 | -7
 
ANZEIGEN
Man kann ja zu Hartz-IV unterschiedlichlichster Meinung sein. Darüber wird diskutiert und das ist auch richtig so. Allerdings sollte man das sachlich und unpolemisch tun.

Westerwelle überdreht hier aber mittlerweile. Dieses "Ich sag die Wahrheit (die man nicht sagen darf)" ist polemisch und dramatisiert auf unsachliche Weise, um sich Gehör zu verschaffen.

Ich schätze mal, der FDP geht momentan der Arsch auf Grundeis. Anders kann ich mir dieses rhetorische "Rumgekläffe" von Westerwelle nicht erklären.

Nochmals: Sachlich diskutieren und Meinungen anstossen ja, polemisches dramatisieren und Wichtigtuerei nein.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
15.02.2010 10:11 Uhr von Haruhi-Chan
 
+39 | -18
 
ANZEIGEN
hmm: @vorredner
naja, guido hat eigentlich noch gar nix beigetragen als heiße Luft. Welche Wahrheit will er uns denn sagen?
Dass die restlichen 55% der gelder in die Politiker fließt?
Das wissen wir eh schon xD
Kommentar ansehen
15.02.2010 10:11 Uhr von Mui_Gufer
 
+60 | -12
 
ANZEIGEN
schon allein die aussage, dass er dem volk die wahrheit sagen wolle ist eine glatte lüge.
Kommentar ansehen
15.02.2010 10:17 Uhr von usambara
 
+59 | -7
 
ANZEIGEN
das Geld ist vom Volk für das Volk- und nicht für irgendwelche Bankenrettungen, Pensionsgehälter, sinnlose Kriegseinsätze.
Und der Sozial-Etat besteht auch aus mehr als nur
Hartz4.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
15.02.2010 10:24 Uhr von misantroph
 
+26 | -6
 
ANZEIGEN
und: mit den eingespannten kampfmedien der cdu/csu/fdp, BILD und sonstige springerblätter, wird "unser volk" diese "wahrheiten" auch glauben. leider werden dadurch die wahren wahrheiten unbemerkt an "unserem volk" vorüberziehen. durch die hartz4-hetze der BILD (seit einführung, aber seit kurzem auf einem neuen hoch) muss der herr westerwelle wohl gar nicht mehr soviel überzeugungsarbeit leisten. wir wissen ja mittlerweile, dass alle hartz4-empfänger arno d. heißen, frech sind und mit nichts tun mehr geld haben als ehrliche, hart schuftende manager. halt nein, es muss natürlich friseurinnen, reinigungskräfte, zeitarbeiter, oder zusteller privater briefdienstleister usw. heißen. also berufe und branchen, bei denen man so schlecht verdient, dass es herrn westerwelle ganz warm um herz wird. dass die BILD auch kräftig gegen mindestlöhne getrommelt hat, erstaunt wenig...
Kommentar ansehen
15.02.2010 10:31 Uhr von SpEeDy235
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
das hat er: sich jetzt aber selbst eingebrockt, nun soll er sehen wie er wieder aus dem schlamassel raus kommt. sicherlich muss man über hartz4 nachdenken, aber dann soll er 6,5 millionen regulär bezahlte arbeitsplätze schaffen und nicht nur hartz 4-empfänger und auch seine wähler anlügen.
er wird dann vielleicht feststellen das das nicht geht, es gibt in deutschland keine vollbeschäftigung. außerdem gehen nicht 45% des bundeshaushaltes in den sozialetat.
das was er will ist nur noch ein paar millarden mehr um sie wieder in die banken oder manager zu stecken und zu verbraten und nichts anderes.
die leute wollen arbeiten herr westerwelle!
ich bin mal gespannt wann der erste fdp-politker zurück tritt.
Kommentar ansehen
15.02.2010 10:33 Uhr von Wilcomb
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
der will uns die Wahrheit sagen oder vielleicht do: ch nur verspotten?

Weis der Mann eigentlich nicht, das grad Wirtschaftskriese angesagt ist ?
Bei mir sieht es so aus, das ich nach 3 Monaten pause, wieder einen 1 Euro Job habe(Gottseidank), ich bin froh darüber das ich wieder etwas tages struktur habe, die hälfte von dem Geld geht natürlich wieder drauf für Vesper, und für Fahrgeld das ich vorstrecken darf. Ich habe es satt, mir als Hartz4 empfänger sagen zu lassen, ich sei faul, von so einem Fatzke, der wahrscheinlich mit dem Silbernen Löffel im Mund geboren wurde !
Kommentar ansehen
15.02.2010 10:47 Uhr von realCaleb
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
zitat: "aalglatter, nimmersatter jamm....": fanta4 wusste es schon immer =)

[ nachträglich editiert von realCaleb ]
Kommentar ansehen
15.02.2010 10:48 Uhr von Galerius
 
+9 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2010 10:50 Uhr von aproell
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
...ich schmeiß mich vom Hocker Ein Politiker der dem Volk die Wahrheit sagen will!
Kommentar ansehen
15.02.2010 11:10 Uhr von artefaktum
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die "Wahrheit" sagen? Wobei mir noch einfällt, so etwas wie eine "Wahrheit" kann es bei gesellschaftlichen Themen ja gar nicht geben. Alles speist sich aus Interessen- und/oder Wertvorstellungen und die sind immer subjektiv.

Aber wie ich schon sagte, ganz schön polemisch das ganze.
Kommentar ansehen
15.02.2010 11:22 Uhr von Bildungsminister
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wahrheit über die Aussagen und Absichten von Herrn Westerwelle sieht doch eigentlich ganz anders aus und zeigt am Ende nur das die FDP wieder einmal ihre Klientel bedient.

Denn die Rechnung die Westerwelle anstrebt ist ja eine ganz einfache: Würde man Hartz4 erhöhen, dann würde man noch deutlicher als vorher sehen das es in Deutschland Jobs und Berufe gibt die ob ihrer Bezahlung schon stark an der Würde derer die sie ausführen kratzen. Senkt man nun Hartz4 ab, dann sehen diese Hungerlöhne plötzlich gar nicht mehr so neidrig aus, obwohl sies reell gesehen noch sind!

Was also viel wichtiger ist, und hier stimme ich Westerwelle zu - Arbeit muss sich wieder lohnen. Problem nur das die eigentliche Lösung sein müsste Löhne anzupassen, denn dann wäre Arbeit auch für viele wieder eine Alternative. Westerwelle zäumt das Pferd also bewusst von der falschen Seite auf.

Ich finde es auch falsch Hartz4-Empfänger nur noch als Geschwür der Nation zu sehen. Entweder wir sind ein Sozialstaat und verhalten uns dann auch sozial, oder wir lassen es gänzlich. Nicht jeder Hatz4-Empfänger heisst Arno und stellt sich über die Bild dar. Viele dort draußen wollen durchaus arbeiten, nicht jeder, oder gar die wenigsten sind Schmarotzer.

Ich finde es gerade zu widerlich das hier die verschiedenen Seiten gegeneinander ausgespielt werden. Leider steigen auch zu viele drauf ein.

Ich bin mir sicher das Merkel sich mittlerweile die große Koallition zurück wünscht. Da war auch vieles nicht Gold was glänzte, aber so unfähig wie diese Regierung ist, das tut schon weh, und ich bin mir sicher das geht vielen Menschen aus allen Schichten so.
Kommentar ansehen
15.02.2010 11:32 Uhr von BoltThrower321
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ja...die Bild ...

wer will den hier eine Warheit sagen?
Das Volk der Politik, oder die Politk dem Volk?

Hartz4 ist ein Streitthema, viele hetzen ohne wirklich Ahnung von der Materie zu haben.
Fakt ist, es hat den Ausbeutern Tuer und Tor geoffnet und die Gewerkschaften massiv geschwaecht.
Das Geld wird massiv verschwendet...acuh das ist richtig...richtig ist aber auch, das Geld wird nicht sinnvoll genutzt (siehe schwachsinn Massnahmen ala Haeckelkurs).

Es gibt eine nette Satire zu Fdp und cdu...ein Atomzeichen wo drunter steht VORSICHT SCHWARZ GELD....schade das keine Bilder hier zu posten sind.
Kommentar ansehen
15.02.2010 12:13 Uhr von wordbux
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"unserem Volk die Wahrheit sagen": Ein Widerspruch insich, welcher Politiker sagt die Wahrheit ?
Außerdem wissen wir, das Volk, besser Bescheid als der Politkasper.
Kommentar ansehen
15.02.2010 12:27 Uhr von calfin
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
bitte herr westerwelle, sagen sie doch bitte auch was zu ihrer dekadenten wählerklientel der steuerhinterzieher. fordern sie doch diese mal auf, steuern zu zahlen, dann ist auch wieder mehr geld im staatssäckel.
kann dieser denunz...t nicht mal aufhören, hier niedrigverdiener, die von seiner wählerklientel ausgenutzt werden, gegen hartz-IV-empfänger ausspielen zu wollen? meint er wirklich, diese leute machen es sich leicht? ich kenne einige, die jahrzehntelang einkommenssteuer der lohnsteuerklasse 1 bezahlten, genügend auch in die sozialkassen einzahlten und dann von ihrem arbeitgeber unverschuldet entlassen wurden. danke herr w. aus bad honnef, dass sie diese menschen denunzieren. was haben sie denn schon ausser heisser luft im bundestag und der erfindung des guidomobils geleistet?
fdp = für dummgeschwätz prädestieniert
Kommentar ansehen
15.02.2010 12:43 Uhr von Totoline
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Passend zum Rosenmontag *TÄTÄÄÄÄ - TÄTÄÄÄ - TÄTÄÄÄ*
Kommentar ansehen
15.02.2010 13:01 Uhr von farm666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Galerius: Ich weis, du kennst keine Grenzen!
Kommentar ansehen
15.02.2010 13:03 Uhr von Seyhanovic
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm: Ja und jetzt wollen die Millionen von Steuergelder an Griechenland schicken obwohl es Detuschland grad auch nicht bestens geht..
Kommentar ansehen
15.02.2010 13:15 Uhr von borgdrone
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
also: wenn Löhne so tief sinken , dass sie in sozialhilfenähe rutschen, sollte nicht die sozialhilfe angepasst werden.

Weiterhin frag ich mich:

Es ist eine Arbeitslosenversicherung

Wieso sollten Versicherungsleistungen gekürzt werden, wenn man diese mal in Anspruch nehmen muss?

Wie sehe das bei
Berufsunfähigeitsversicherungen,
Lebensversicherungen
Unfallversicherungen
Haftpflicht
Kasko
etc pp aus?
Kommentar ansehen
15.02.2010 13:38 Uhr von U.R.Wankers
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Crash-Kurs Realität: und wie man Probleme effektiv angeht bräuchte Guido.

Würde die FDP ihre Mitglieder und Wähler dazu bringen, ihre Steuern korrekt zu entrichten hätten wir viel kleinere Probleme. Davon Das Wir Bildungs- und Gesundheitssysteme kaputtsparen, wird die Lage definitiv nicht besser.


[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
15.02.2010 14:51 Uhr von ohne_alles
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Guido Westerwelle: Wenn die Lüge zur Wahrheit wird.

Die Handpuppe der Lobbyisten. Ein gesichtsloser Mann...
Kommentar ansehen
15.02.2010 15:35 Uhr von bandog76
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja! Was hat er uns denn sonst immer erzählt ?
Kommentar ansehen
15.02.2010 15:38 Uhr von Oberrehlein
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Nebeneinkünfte: Aus Wikipedia:
Guido Westerwelle hat in der Legislaturperiode 2005-2009 gemäß der veröffentlichungspflichtigen Angaben zu den Nebeneinkünften auf der Homepage des deutschen Bundestages rund 30 Vorträge gehalten, bei denen er Vergütungen von jeweils mindestens 7000 Euro erhielt. Mindestens 7000 Euro im Jahr bezog er auch jeweils als

1. Mitglied des Aufsichtsrates des Versicherungskonzerns ARAG

2. Mitglied der Beiräte der Deutsche Vermögensberatung AG

3. der Hamburg-Mannheimer Versicherungs AG

4. Unternehmensberatung TellSell Consulting GmbH.

Aufgrund der groben Staffelung der Auskunftspflicht der Bundestagsabgeordneten bezüglich ihrer Nebeneinkünfte in drei Stufen handelt es sich hierbei um

MINDESTGRÖSSEN.

RECHNUNG:

34*7000=238000 Euro MINDESTENS an

NEBENEINKÜNFTEN!!!

Westerwelle,

HALT DIE FR....... Schnute!!!!
Kommentar ansehen
15.02.2010 16:03 Uhr von -canibal-
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Geschichte zeigt immer dann, wenn Politiker die Wahrheit verkünden wollen ist das nichts anderes als einen Schuldigen zu suchen um von Lügen und der eigenen Unfähigkeit zu handeln abzulenken...

Guidos persönlicher Energiehaushalt bis jetzt:
- Reden, predigen und wortgewaltige Vorträge halten - 100%
- anpacken und in Gang setzen von dem was man grossspurig verkündet - 0%

wirkliche "Macher" haben es nicht nötig wichtigtuerisch herumzuposaunen, was sie alles machen und verändern wollen.

Der Westerwelle ist ein kleiner Narziss, der sich für den allergrössten hält, wenn er nur an einem Rednerpult mit Mikro und Kameras stehen und was sagen darf. Eigentlich peinlich sowas, aber jedes Land hat die Oberhäupter, die es verdient...
Kommentar ansehen
15.02.2010 16:07 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Erst Hartz4 macht die Löhne kaputt normalerweise regeln sich Löhne durch Angebot und Nachfrage. Freiwillig arbeitet keiner gerne für 6 Euro/Stunde. Eine solche Firma rhält normal keinen Mitarbeiter.
Erst die Tatsache, dass das Arbeitsamt unter Androhung von Zahlungssperrung die Leute in diese Jobs "zwingt", eröffnet es den Firmen Tür und Tor diese Sklavenlöhne einzuführen.
Ich sehe es nicht ein, dass sich eine Firma dumm und dusselig verdient und die Angestellten nach Feierabend für ihr restliches Gehalt (Aufstockung) bei der ARGE betteln gehen müssen. Da fallen dann so Sätze wie: Es gibt genügend Arbeitslose die gerne ihren Job für weniger Geld machen.

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?