14.02.10 19:37 Uhr
 10.594
 

Deutschland: Die Elite setzt sich von der normalen Bevölkerung ab

Michael Hartmann, Professor an der Technischen Universität Darmstadt (Hessen), erklärte in der vergangenen Woche: "Die deutsche Elite entfernt sich immer mehr vom Rest der Bevölkerung".

Der Professor bezieht seine Aussage unter anderem auf die Politikerinnen Regina van Dinther (CDU) und Ulla Schmidt (SPD) und den Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann. Die Wirtschaftsleute waren schon immer der Meinung, dass für sie andere Regeln gelten, aber die Politiker passen sich an.

"Diese Leute haben eine ganz eigene Sicht auf die Welt. In diesen Kreisen gilt Steuerhinterziehung als Kavaliersdelikt. Sie sehen sich als Leistungsträger und glauben: Das steht ihnen einfach zu", so Hartmann.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Politiker, Professor, Bevölkerung, Steuerhinterziehung, Elite
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2010 19:49 Uhr von Darth Stassen
 
+46 | -67
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.02.2010 19:57 Uhr von Spafi
 
+152 | -18
 
ANZEIGEN
Elite? Das ist keine Elite, das sind Menschen, die sich durch Korruption, Vetternwirtschaft und was weiß ich alles in hohe Positionen gebracht haben
Kommentar ansehen
14.02.2010 20:01 Uhr von el_padrino
 
+62 | -5
 
ANZEIGEN
nur weiter so dann hat das ganz schnell (wahrscheinlich nicht ganz so schnell wie es manche gerne hätten) ein ende! irgendwann passiert was,revolution oder was auch immer. war schon immer so,und die geschichte wiederholt sich. ob wir draus lernen ist eine andere frage,aber irgendwann knallt es gewaltig.
Kommentar ansehen
14.02.2010 20:24 Uhr von jupiter12
 
+44 | -13
 
ANZEIGEN
Hi "Metallpresse": musst Du nicht schlafen? Hast doch Nachtschicht, und von Deinen 334 Euro Netto musst Du auch noch den Rest bezahlen...... (( !! ) bekommst Du Dein Geld von Springer damit Du hier so einen Unsinn verbreitest?

aber,
zurueck zum Thema:
Die Elite lebt wirklich in ihrer eigenen Welt, es wird aber Zeit das da ein Therapeut kommt.
Ein Geschwuerr wird normaler weise entfernt...
Kommentar ansehen
14.02.2010 20:38 Uhr von el_padrino
 
+48 | -11
 
ANZEIGEN
@metallpresse: "Die Elite" lebt frech von dem,was der einfache Arbeiter erwirtschaftet,oder wo glaubst du kommt das Geld her? Aber vermutlich gehörts du auch zu denen,die uns weiß machen wollen dass ihr die Millionen verdient hättet.Der einfache Arbeiter leistet alles.Die da oben produzieren nichts,sie verwalten.
Kommentar ansehen
14.02.2010 21:12 Uhr von anderschd
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Hat Marx schon: vor 100 Jahren gewußt. Und die Antwort der "Elite" darauf? War die Gleiche wie die von Metallpresse.(ohne Hartz natürlich)

Also sagt sie nix Neues.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
14.02.2010 21:32 Uhr von Hanno63
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
das Problem ist "nur" Geldgier und mit Dekadenz. kann man keinen Frieden garantieren,(eher das Gegenteil).
Man muss nur mal diese hier angesprochene "sogenannte" "Elite" kontrollieren und schon merkt man und das merken sogar auch "die" (falls sie intelligent sind), dass es nur besser geht ohne sie, oder mit einem "normaldenkenden Assistenten" , solange sie sich nicht so primitiv geldgierig überall selber einmischen oder dämlich benehmen.
Die Leistung (und die Erfindungen) bringt das Volk, nur,....
der Mann der die "goldenen Wasserhähne" m a c h t , ist ein Handwerker mit einfachem Stundenlohn und "echtem Wissen".
Alles (vor allem Intelligenz) kann man mieten , aber nicht kaufen.
Kommentar ansehen
14.02.2010 21:43 Uhr von John2k
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Hab gehört in diesen Kreisen ist Inzest auch sehr: beliebt. Wäre ja auch schlimm, wenn man sich mit dem Pöbel einlässt. Ein gutes hat es ja. Irgendwann sterben die von selbst aus.
Kommentar ansehen
14.02.2010 21:59 Uhr von ernibert
 
+19 | -9
 
ANZEIGEN
diese quietschende: metallpresse schaft es auch immer wieder in egal welcher news,seine h4 phobie mit einzubringen...mensch such dir noch nen 4,5 und 6 job...oder stirb doch einfach!
Kommentar ansehen
14.02.2010 23:06 Uhr von snowdust
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Keiner erhebe sich über den Anderen: Beide Seiten seien zur Mäßigung ermahnt. Die Elite wäre gar keine Elite, gäbe es die Massen nicht und ohne die Massen sehe die Elite sich gefordert, jedwede Drecksarbeit mit eigenen Händen erledigen zu müssen.

Im Umkehrschluß ist es ebenso wichtig, dass es eine Elite gibt, die sich Gedanken um das Weiterkommen "aller" Menschen macht. Deshalb sei auch der Masse gesagt, dass es ohne Denker, Lenker mit entsprechender Weitsicht nicht geht.

Last but not least - Hochmut kommt immer vor dem Fall -
Kommentar ansehen
14.02.2010 23:08 Uhr von tha_specializt
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Titel: Soso ... die "Elite" sind jetzt also Politiker und BWL-Spinner. Interessant.
Kommentar ansehen
14.02.2010 23:20 Uhr von gehirntumor001
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
@el_padrino, linken & co: "nur weiter so dann hat das ganz schnell (wahrscheinlich nicht ganz so schnell wie es manche gerne hätten) ein ende! irgendwann passiert was, revolution oder was auch immer. war schon immer so,und die geschichte wiederholt sich. ob wir draus lernen ist eine andere frage, aber irgendwann knallt es gewaltig."

Oh man wie oft muss ich mir das ganze von euch noch anhören? Das habt ihr schon vor 5 jahren gesagt wo hartz4 eingeführt wurde und konnte mir jedes jahr die gleiche scheiss leier von euch reinziehen... Schlimmer noch, mit den linken wurde dieses gelaber auch noch politisch korrekt und alles andere hat keinen platz mehr! (siehe aussage von westerwelle)

Aber wisst ihr was, wie soll man euch ernst nehmen? Ihr droht mit revolution, aber das einzige was ihr könnt ist den fernseher anschreien oder das internet mit euren meinungen voll zu müllen! Aber wenn es darum geht was zu tun und WIRKLICH WAS ZU ÄNDERN, werden die meisten schön ruhig und müssen erstmal schauen ob die tv planung es erlaubt raus zu gehen. Man will ja schließlich nicht die neueste folge von DSDS oder bauer sucht frau verpassen...
Und um euch ruhig zu stellen muss die regierung lediglich ein paar kröten hinwerfen und dann seit ihr wieder für 2 jahre ruhig und dann geht das spiel wieder von vorne los...
Einfach nur arm, im sinne des wortes!

Was meint ihr was eigentlich passiert, glaubt ihr wir leben im jahr 1789? Wenn das proletariat meint nen lauten zu machen gibt es immer noch die polizei und falls das nicht reicht, ist man heutzutage innerhalb von max. 3-4std in einen anderen land... Glaub mir die elite ist mit sicherheit nicht auf deutschland angewiesen, wenn die es hier schaffen, schaffen die es auch irgendwo anders auf der welt! Umgekehrt seit ihr schon auf die elite angewiesen!

Also eure drohungen machen keinem angst... Droht nur weiter, es wird nur dazu führen das irgendwann die bullen bei euch vor der tür stehen mit nem haftbefehl wegen eines versuchten komplotts zum verbrechen...

Übrigens, ihr wisst schon das die letzte revolte vom volk in der DDR stattfand... Nur damals war die revolte gegen den sozialismus und alle wollten unbedingt zu den kapitalisten und eliten im westen wandern...
Man, man ... wie sich die zeiten nur ändern :D
Kommentar ansehen
14.02.2010 23:39 Uhr von evolver
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Nur zu: macht nur weiter so....

Das geht so lange gut bis der dumme deutsche Hans sich wieder errinnert was man mit ner Fackel und ner Mistgabel so alles anstellen kann.

Eigentlich dürft ichs nicht sagen, aber ich freu mich wenn´s endlich soweit is. Vielleicht ändert sich ja dann etwas in dem immer mehr und mehr verkümmerten Land.
Kommentar ansehen
14.02.2010 23:46 Uhr von Bonzenkind
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Hier läuft: einiges nicht so wie es sollte. Nicht nur in Deutschland, ich meine in der ganzen Welt. Wie kann es sein, dass die "elitären" Politiker aus aller Welt sich ein fettes Leben machen, wenn es so vielen Menschen beschissen (sorry für den Ausdruck) geht.

Ich hoffe es ändert sich bald gewaltig was, meinetwegen auch mit ´ner Revolution, und ich freu mich drauf.
Kommentar ansehen
14.02.2010 23:57 Uhr von Hucken
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
naja: sie machen es doch richtig
hartz4 so angelegt, dass jedermann davon leben kann ... sich kein luxus/kultur etc. leisten kann, aber halbwegs überlebt

hoffnung machen, jeder der sich bemüht kann arbeiten! geht doch ganz einfach etc. pp.
nach ein paar monaten/jährchen gerät dann jeder arbeitslose in den hartz4 trott, arbeitswillig aber findet nix ... trotzdem halbwegs alles i.O. weil man hat ja genug zum leben

gerade genug um nicht auf die barrikaden zu gehn, noch schön die arbeitslosen zahlen schönigen und fertig ist das

stellt euch vor, es würde so gemacht wie manch populist fordert, hartz4 kürzen bis zum geht nicht mehr ... dann würden die leute auch auf die barrikaden gehn, aber die herren und damen da oben wissen genau, dass sie das nicht machen dürfen

natürlich kapselt sich die elite ab, gibt ja genug studien darüber, wie kinder aus den höheren kreisen so gut wie immer eine bessere bildung bekommen bei an sich gleichen vorraussetzungen, ein teufelskreis

einmal arm, immer arm ... ausnahmen bestätigen die regel
eben so einmal reich, immer reich ... kinder mit goldenem löffel im arsch sind später ebenso mit hoher wahrscheinlichkeit erfolgreich ...

die schere geht immer so lang auseinander, bis der anschlag erreicht ist ... dann schnappt sie kurz zu und es fängt von vorn wieder an
mal sehn wie lang das noch herausgezögert werden kann
Kommentar ansehen
14.02.2010 23:59 Uhr von Hanno63
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
das Hauptproblem dürfte genau diese "Elite" sein,. denn genau diese grosskotzig erzogene "Elite" ist die , welche mit den Spinnereien die ganzen intelligenten Entwicklungen verhindern , ja sogar sabotieren, da "sie" nicht ihre Dummheit einbeziehen in ihre "Kalkulationen.
Denn die Arbeit auch die Orgaisation wird immernoch von normalen Menschen gemacht und die "Oberen" verlangen , aber leisten "oft" zu wenig dafür. d.h. "eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus".
Man lügt sich andauernd Sachen in die Taschen, welche noch nichtmal erfunden sind und lebt aufgrund der Unterstützung von "Artgenossen", fast nur durch Beziehungen und Illusionen in einer fast ganz anderen Welt.
Das wiederum ist für die Welt als "natürlichem" Umfeld immer weniger gut.
Die "echte" Elite macht sich ja jetzt schon schwere Sorgen um das Verhalten dieser "sogenannten" E l i t e .

Ausserdem kann man Arbeitswilligkeit sehr schnell feststellen und dafür einen finanziellen Bonus nach oben und alles Andere beruhigt stark nach unten korrigieren.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
15.02.2010 00:30 Uhr von Ragnar05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ragnar: große worte hier...
Kommentar ansehen
15.02.2010 00:40 Uhr von farm666
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Hucken: "sie machen es doch richtig
hartz4 so angelegt, dass jedermann davon leben kann ... sich kein luxus/kultur etc. leisten kann, aber halbwegs überlebt

hoffnung machen, jeder der sich bemüht kann arbeiten! geht doch ganz einfach etc. pp.
nach ein paar monaten/jährchen gerät dann jeder arbeitslose in den hartz4 trott, arbeitswillig aber findet nix ... trotzdem halbwegs alles i.O. weil man hat ja genug zum leben

gerade genug um nicht auf die barrikaden zu gehn, noch schön die arbeitslosen zahlen schönigen und fertig ist das

stellt euch vor, es würde so gemacht wie manch populist fordert, hartz4 kürzen bis zum geht nicht mehr ... dann würden die leute auch auf die barrikaden gehn, aber die herren und damen da oben wissen genau, dass sie das nicht machen dürfen"

100% sign!
Kommentar ansehen
15.02.2010 01:17 Uhr von Hanno63
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
es gibt Arbeit genug nur nicht über die staatliche Institution.
Jeder der richtige Arbeit zu geben hat würde sich :;:
"Sünden fürchten ," sowas der Arge oder ähnlich zukommen zu lassen, wo doch "die" , fast nur Billigarbeit und Schinderarbeit anbieten + Test (beamtenmässig) ob irgendwie damit Geld für den Staat dabei abfällt.

z.B. deutscher 18-jähriger im Süden bei Ami´s alle Führerscheine für alle Militär-Fahrzeuge.
Hier im Norden sucht Arbeit findet guten Arbeitgeber privat , braucht aber zusätzliche Nachschulung + Prüfung für Schwer-Laster,
Umschulung "zum Maler" gestattet, anstatt 14-tägige Auffrischung , Überbrückung der Zeit bis zur Prüfung und Umschreibung für die Führerscheine.
Nach 3 Monaten , immer noch, trotz Anforderung und Nachfrage des Schwerlastbetriebes , arbeitslos bis die Firma "alles" übernommen hat und endlich alles lief,...Typ ist bis heute (ca. 4 Jahre ) dankbarer und "guter" Fahrer der Firma.

ergo:
Durch das Anmelden beim Staat hat man schon schlechtere Karten.
Fachblätter mit Suchangeboten und wirkliche "Arbeitgeber" ansteuern, das klappt sehr oft viel schneller und zukunftssicherer als über die "staatliche Institution".

"Selber" Bemühen und "selber" erscheinen beim evtl. zukünftigen A-Geber und glaubwürdig (nicht gekünstelt) mit den Leuten verhandeln, dann sind die Chancen schon sehr gross.
Kommentar ansehen
15.02.2010 02:27 Uhr von journalist2010
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
die: verarschen uns nach strich und faden!!!!!!!!!!! (DICH AUCH METALLPRESSE aka. Mainstreammedienverteidiger mit Napoleonkomplex)


Alleine das 10 % der Bevölerung 80% des PRivatvermögens besitzen WIE KOMMMMMT MAN AN SO VIEL GELD ?? UND DAS AUF LEGALEM WEG ? Wie kann die Kirche auf 981 Milliarden Euro hocken und nur in Deutschland ????


IHR SEID DIE SCHAFE WEIL IHR IHRE MEDIEN KONSUMIERT in jeder erdenklicher Form..... Frei ist der Geist
Kommentar ansehen
15.02.2010 02:41 Uhr von Gorli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Artikel scheint mir ein wenig pauschal und undifferenziert. Meint man hier jetzt die Bildungselite (wo ich ehrlich noch nie gehört habe, dass die Steuerhinterziehung bagatellisieren) oder die Geldelite, sprich die oberen 10.000 der Vermögenswerte?
Kommentar ansehen
15.02.2010 09:48 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ el_padrino: "irgendwann passiert was,revolution oder was auch immer. war schon immer so,und die geschichte wiederholt sich."

In Deutschland leider nicht, da gab es nie Revolutionen von unten, anders als z.B. in Frankreich.

In Deutschland lässt sich der Bürger schlichtweg alles bieten und niemand braucht etwas zu befürchten. In anderen Ländern wären die Menschen schon mit Massenprotesten auf der Strasse.

Beispiel Streik, Deutschland kennt keinen Generalstreik. Streikende werden sogar oft als Drückeberger angesehen und beschimpft. In anderen Ländern liegt alles lahm und keiner macht einen Handschlag.

Das Verhalten dieser "Elite" ist einfch asoziales und volksschädigendes Verhalten, so einfach ist das. Die Politik geht mit "gutem" Beispiel voran und lebt es so vor.
Personen die nichtmal einen Kindergarten leiten könnten, was schwer genug ist, haben auf einmal Ministerposten und verhandeln mit Ländern die sie nichtmal im Ansatz verstehen.

Schlimme Zeiten
Kommentar ansehen
15.02.2010 12:10 Uhr von Loxy
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das Hirn sich für zu wichtig nimmt, muss einfach der Schließmuskel ein paar Tage dicht halten, bis das Hirn merkt, dass auch der dreckigste Job wichtig, wenn nicht sogar essentiell fürs Überleben des ganzen ist.
Kommentar ansehen
15.02.2010 14:10 Uhr von TYRIX
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das Problem bei uns: nicht "Elitären" ist, das man hier viel zu viel und viel und viel zu lange mit sich alles machen bzw. für blöd verkaufen, ausnehmen, vera****, die Liste könnte man beliebig fortführen, lässt.
Früher haben sich die Politiker noch bemüht, wenn sie Scheiße gebaut oder sonstwas gemacht haben, es besser zu vertuschen und es kam erst Jahre später heraus. Jetzt halten sie es nicht mal für nötig und tun es ganz unverholen mit einem lächeln gegenüber uns. Jenen die Ihre Gehälter zahlen, jenen die ihre astronomischen Renten zahlen, JENEN die sie VERARSCHEN...doch wie lange geht das gut? Schon seit langem brodelt es und es ist nur eine Frage der Zeit, wann es hier mal richtig kracht.
Das Beste ist auch noch, das sie jetzt den Krieg nach Deutschland holen. (Anschlag auf eine deutsche Bäckerrei in Indien ;) )
Was zum Henker machen wir in Afghanistan & Co...und verscherbeln Steuergelder ( bis zu 8-10 Mio Euro/ Tag)...was hier im Lande dringend gebraucht wird. Was gibts stattdessen, Steuersenkungen für Hotelgewerbe und demnächst eine Straßenmaut...und und und
Wo führt das alles nur hin?
Das eigentliche Stück spielt in D, hinter der Bühne und davor nur die Komparsen fürs Volk...
So long
Kommentar ansehen
15.02.2010 14:29 Uhr von StYxXx
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Kann mich den Kommentaren nur anschließen. Elite ist für mich was anderes. Mit dem Wort verbinde ich eher etwas vorbildliches. Aber das findet man bei den wenigsten Politikern oder hier anderweitig gemeinten Personen. Sie haben Geld, ok. Und Macht. Das stimmt. Aber weder moralisch noch in Sachen Intelligenz haben sie eine Elitestellung. Vielleicht sind sie im Schnitt (!) etwas klüger, als der dümmste Bildleser. Aber so manche Aussagen und Aktionen beweisen, dass nicht viel im Hirn sein kann. Es sei denn natürlich, wir wissen Details nicht. Kriegen sie dafür Geld, ist es vllt. gar nicht so doof, dafür dann korrupt. Also auch kein Vorreiterrolle.
Und wie auch schon jemand hier mehr oder weniger andeutete: BWL und co. zählt so oder so nicht gerade zu den angesehensten und als anspruchsvoll geltenden Fachrichtungen unter Akademikern. Sorry, aber muss man einfach mal so sagen.

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?