14.02.10 17:27 Uhr
 3.705
 

Politikerin Sevim Dagdelen (Linke) in christlichen Gotteshäusern nicht mehr erwünscht

Nachdem die Linke-Politikerin Sevim Dagdelen im Rahmen des Besuchs des israelischen Staatspräsidenten Shimon Peres im Bundestag durch demonstratives Sitzenbleiben für einen Eklat gesorgt hatte, reagierten nun drei Pfarrer aus Gelsenkirchen und teilten Dagdelen mit, sie sei in deren Kirchen unerwünscht.

Dagdelen und einige weitere Linken-Abgeordnete hatten sich im Bundestag bewusst nicht erhoben, als Israels Staatspräsident zur Holocaustgedenkfeier eintrat. Sie begründete ihre Haltung damit, Peres habe mit dem Verweis auf den Iran und dessen Atomraketen "Kriegstreibern Nahrung gegeben".

Die Kirchen betreten darf Dagdelen dennoch. "Das ist aber kein Hausverbot", so ein evangelischer Pfarrer gegenüber der "WAZ". Mit dem Brief sollte allerdings ein Signal gesendet werden, denn man wolle Leuten, die sich von derlei Dingen nicht genügend differenzieren, keine politische Plattform bieten.


WebReporter: luce_solare
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politiker, Kirche, Christ, Brief, Die Linke, Shimon Peres
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke plant Cannabis zu legalisieren
Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2010 18:20 Uhr von el_padrino
 
+55 | -9
 
ANZEIGEN
hehe lächerliche aktion der pfarrer. in DE ist es wohl noch immer so dass jede israel-kritik als antisemitismus gewertet wird. einfach traurig! so langsam sollte das aufhören,aber was will man machen,lieber als antisemit verschrien,als schweigen zusehen.
Kommentar ansehen
14.02.2010 18:27 Uhr von TrangleC
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an die Nachricht aus dem Jahr 2003 von dem belgischen Pizzeriabesitzer der keine Deutschen mehr bewirten wollte weil Deutschland nicht am Irakkrieg teilnehmen wollte.

Das wäre mal eine Followup-Story die mich interessieren würde. Was der Depp 7 Jahre später zu seiner eigenen Meinung und seinem Verhalten von damals zu sagen hat.
Kommentar ansehen
14.02.2010 18:46 Uhr von Copak
 
+36 | -9
 
ANZEIGEN
Find ich gut von ihr: Die Holocaustgedenkfeier zu missbrauchen um einen zukünftigen Krieg zu rechtfertigen und den Iran mit dem 3. Reich zu vergleichen halte ich für respektlos, unabhängig von der politischen Einstellung, und nicht ihr demonstratives Sitzenbleiben!
Aber es war vorauszusehen dass sofort wieder die Antisemitismuskeule geschwenkt wird wenn jemand Israel kritisiert.

[ nachträglich editiert von Copak ]
Kommentar ansehen
14.02.2010 18:47 Uhr von Razriel
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
schon lustig das manche Pfarrer noch immer Glauben es wäre ne Strafe wenn sie einen nicht mehr lieb haben.
Sorry Kutten-Kumpels, das 11. Jahrhundert is schon ein Weilchen vorbei.
Kommentar ansehen
14.02.2010 19:17 Uhr von JerkItOut
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
hehe: Muss eine schwierige Sache jetzt für unsere angebräunten SN-Nutzer sein auf wessen Seite sie sich stellen.

Pro Dagdelen, weil sie gegen Israel und Unterstützung für diese ist und bei den Holocaust-Gedenken für einen Eklat sorgte?! Dafür unterstützt man dann eine Person, welche Mitglied der Linkspartei ist und damit politisch links steht, ausländische Wurzeln hat und auch unsere ausländischen Mitbürger im Bundestag repräsentiert.

Kontra Dagdelen, weil sie Mitglied der Linkspartei ist und damit politisch links steht, ausländische Wurzeln hat und auch unsere ausländischen Mitbürger im Bundestag repräsentiert?! Damit wäre man aber gegen den Eklat und würde wiederrum auf Seiten Israels stehen und in dieser Sache gegen Dagdelen unterstützen.


Schwierige Sache. :D


Edit: Ganz tolle Google-Anzeige hier übrigens:
"NPD-Wochenbrief
Kostenlos jeden Samstag per EMail Objektiv über die NPD informieren"

[ nachträglich editiert von JerkItOut ]
Kommentar ansehen
14.02.2010 20:18 Uhr von killerkalle
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Da möchte sich: jemand von dem kriegstreiberischen Gehabe absetzen dass aktuell stattfindet. Ist doch völlig egal zu welchem Anlass. Ewig dieses Holocaustgedudel ich kann es nicht mehr hören.
Kommentar ansehen
14.02.2010 20:23 Uhr von journalist2010
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
A N T I S EM I T I S M U S: ist ein Wort das einen gleich in die Ecke mit Nazis und Holocaustleugnern/gutheissern wie auch immer drängen soll ..

WAS ist denn heutzutage NICHT antisemitisch ??????? Jegliche Form von kritik ist gleich antisemitisch wie ich dieses Wort hasse ..als dürften die alles nur weil ihnen damals übel mitgespielt wurde

jeden tag verrecken 32000 vor hunger die welt hat AKTUELLERE probleme ...
Kommentar ansehen
14.02.2010 20:27 Uhr von Front777
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
...bewusst nicht erhoben wir wier wissen sin Politiker auch nur Marionetten!

Was wirklich in ihrem Kopf vorging oder geht weiß man letztendlich nicht.
Sie haben bestimmt dieses Verhalten als „Anordnung“ bekommen.
Tja, wer Macht liebt muss sich bei Bedarf fügen können.
Kommentar ansehen
14.02.2010 20:34 Uhr von JerkItOut
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Du hast großen Unterhaltungsfaktor, wollt ich dir schon immer mal sagen.

"Und überhaupt, wie kommst du dazu, Ausländer und Muslime gleichzusetzen?"

Wo mach ich das denn?
Besser: Wie kann ich das machen, wenn ich nicht einmal auf das Thema Religion eingehe?
Kommentar ansehen
14.02.2010 21:20 Uhr von journalist2010
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@metallman: wie gutmensch ? islamkritik ? *hust ..islam holocaust alles unwichtig ...die m e n s c h e n haben ander probleme als religionen geschichte schwarz weiss erderwärmung und all die von oben gemachten probleme ..naja is sonntag lass ma morgen quatschen ;D
Kommentar ansehen
14.02.2010 23:03 Uhr von Edenman8
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@metalpresse: darf ich mal ebend anmerken das keiner dich und deine Kommentare in irgendeiner form leiden kann?

Deine Leichtgläubigkeit in allen Punkten ist an Dummheit schwer zu übertreffen.

Was machen für dich die Juden besser als die Araber, Türken, Iraner..... usw. .... ??

Die Juden können auf Ihrem durch die Briten geschenktbekommenen Landstrich >nichts!!!< alleine erwirtschaften. Der Israelische Staat ist schwer überschuldet und lebt nur durch Kreditspritzen aus Europa und insbesondere der USA.
Dazu kommt das sie agressiv sind, nicht verhandlungsfähig und viel schlimmer auch noch mit Atomwaffen bestückt sind unter denen die ganze Region leidet.
Stell dir vor. Du bist Bremer. Und du hasst Hamburger. Weißt aber ... das diese dich jeden Tagen wegsprengen könnten.... wenn sie wollten.
Also ich kann den Iran gut verstehen.... und die Propaganda aus den Medien ist einfach nur lächerlich.
Wenn dort die Leute gegen die Verfassung klagen heißt es....jaa denen geht es schlecht. unterstützt die Regierungsgegner!!
Wenn hier Leute ( Ich erinnere an den Trauermarsch in Dresden) auf die Straße gehen ohne anzeichen einer Revolte werden sie als verfassungsfeindliche Gegner des Systems gesehen und vertrieben
Der Standpunkt der Medien ist immer gleich...
aber ich weiß. Ich bin tief Braun und wenn nicht dann ein Kommunist
Kommentar ansehen
14.02.2010 23:20 Uhr von cheetah181
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Metallpresse: Deine Aggressivität und Verallgemeinerung (Gutmenschen, Nazikeule (dass ich nicht lache, guck mal wer in Islam-News die meisten Pluspunkte bekommt), Antisemiten etc.) in solchen Themen stehen im krassen Gegensatz zu deinen Beiträgen zu wissenschaftlichen Themen.

"Calm the fuck down" und betrachte das mal etwas differenzierter.

Zum Thema: Die Frau muss nicht für Politiker aufstehen deren Politik oder Rede sie nicht mag. Gleichzeitig kann sie trotzdem dem Holocaust gedenken.
Ich weiß ja nicht wie Peres oder andere Israelis das sehen, aber hier scheinen ja vor allem die christlichen Kirchen den Aufstand zu machen.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
15.02.2010 11:47 Uhr von Nothung
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
die Pfaffen: stehen halt nicht auf Frauen.
Kommentar ansehen
15.02.2010 16:13 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich ein wenig an eine Hure: eigentlich mag ich dich nicht, aber da du bezahlt hast..............
Kommentar ansehen
15.02.2010 17:26 Uhr von mar77i
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
umm Naja, dass sich religiöse nun kategorisch diskriminiert vorkommen find ich irgendwie besorgniserregend. Jemand der oder die die Diskussion in Gang bringt verdient IMHO aber vollen Respekt. Die Irandiskussion ist dennoch überflüssig, da jene im Iran, die das Sagen haben sollten, von einem Dreckskerl zur Ruhe gestreckt werden. Demokratie brachte uns den Frieden, sollten nicht wir nun lernen mit anderen Systemen Frieden zu schliessen?
Kommentar ansehen
15.02.2010 18:43 Uhr von borgdrone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
soooo dann wäre das auch geklärt.

Das Haus Gottes steht also nicht mehr jedem offen.
Kommentar ansehen
15.02.2010 19:06 Uhr von cheetah181
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Metallpresse: "Wie viele islamische Staaten gibt es, in denen die Menschenrechte geachtet werden?"

Ich gehe jede Wette ein, dass es in etwa genausoviele nicht-islamische Staaten gibt in denen Menschenrechte nicht geachtet werden.
Außerdem führen "Staatsreligionen" in vielen Fällen zu Benachteiligung anderer Religionen, deshalb haben sich die meisten Industrienationen von der Vorstellung auch getrennt.

"wir haben nur eine Demokratie und mit der wird nicht experimentiert. Alleine, dass das Risiko besteht, dass ein expandierender Islam sie abschaffen könnte, reicht bereits."

Das Risiko sehe ich nicht.

"Er hat bereits zu oft gezeigt, dass er zum Totalitarismus neigt. Ich kann den Islam nicht mit meinem Gewissen und meinen Vorstellungen von Demokratie, Freiheit und Gleichberechtigung vereinbaren und dazu stehe ich."

Ich auch nicht, ebensowenig das Christentum der Bibel. Das bedeutet aber nicht, dass ich automatisch alle Gläubigen als Staatsfeinde ansehe und als minderwertig oder als große Gefahr bezeichne.

Oder noch schlimmer: Dass ich anderes Unrecht gutheiße, weil es gegen "den Islam" geht und jemandem Antisemitismus vorwerfe. (jemand hat ja deine Beiträge löschen lassen, deshalb bin ich nicht mehr sicher ob du das auch der Politikerin vorgeworfen hast)

Wo wir gerade bei drakonischen Strafen und dem ach so lieben Christentum sind, hier warte ich noch auf Antwort von dir:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
16.02.2010 00:09 Uhr von jonnyswiss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und da soll einer noch behaupten dass sich die Kirchen politisch nicht betätigen würden, und wenn es selbst um den eigenen Gener geht.
Aber vielleicht kann man damit von den eingenen Fehler ablenken....???
Kommentar ansehen
16.02.2010 14:32 Uhr von Raginmund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meinungsfreiheit, also ich denke so etwas sollten Politiker schon sagen dürfen.
Tatsache ist das Israel nicht gerade immer Friedensfördernd handelt.
Ich finde es eher Begrüßend das Sie ehrlich sind, bei Bush hat die Bevölkerung auch entsprechend bei seinem Besuch reagiert. Gerade wenn man sich als Freundschaftsland bezeichnet muss man eine andere Meinung demonstrieren dürfen. Hat Gott nicht auch immer wieder das selbe getan und wenn sein Volk es eingesehen hat dieses immer wieder neu aus der Panne geholfen...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke plant Cannabis zu legalisieren
Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?