14.02.10 09:21 Uhr
 11.738
 

Prostituierte berichten von den Liebesbriefen ihrer Freier

Carmen, Jenny und Jasmine sind drei Prostituierte aus Berlin. Prostituierte erhalten von jedem dritten Freier Liebesbriefe. Jenny berichtet von einem Freier, der Single ist und ihr einen Liebesbrief schrieb, in dem er sie als "Engel" bezeichnete.

Auch schrieb er an Jenny, dass sein "Herz schneller" schlägt, wenn sie in den Raum kommt. Allerdings stellte Jenny klar, dass die Gefühle nicht erwiedert werden. Auch Carmen erhält Liebesbriefe, allerdings stammen diese von einem verheirateten Mann, der sich mit ihr oft über seine Ehe unterhält.

In einem Brief zum Valentinstag schrieb er Carmen, dass seine Träume sich um sie drehen. Auch Jasmine erhält Liebesbriefe von einem ihrer Freier, der in einer festen Beziehung lebt. Darin schreibt er, dass er auf einen "gemeinsamen Weg" hofft, allerdings lehnt Jasmine dies ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Liebe, Prostituierte, Freier, Liebesbrief
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bad Kissiongen: Schuldirektor will Käppis und Jogginghosen verbieten
Phänomen Oktoberfest-Porno - Viele Filme im Netz: Die Hintergründe
Umfrage: Mehrheit der Deutschen für Abschaffung von Religionsunterricht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2010 09:42 Uhr von Nasa01
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist verständlich, dass sich einige von den Freiern verlieben.
Weil diese Frau genau das macht, was ihre Frauen zu Hause nicht machen.
Naja: "Wenn der Sch***z steht, setzt das Hirn aus"
Das es sich dabei lediglich um ein Geschäft handelt, verdrängen die meisten.
Kommentar ansehen
14.02.2010 10:18 Uhr von sv3nni
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
tja: haetten die liebhaber genug kleingeld fuer die "flatrate" dann koennte da ja doch noch was aus der einen oder anderen "beziehung" werden ;-)
Kommentar ansehen
14.02.2010 10:39 Uhr von Oberlehrer
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht umsonst: heißt es "käufliche Liebe". Ein unemotionaler Austausch von Geld gegen Sex ... aus Sicht der Dienstleisterinnen.
Kommentar ansehen
14.02.2010 10:53 Uhr von Pundi
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
die freier wollte mit dem sex für umsonst mit den briefen erreichen...
Kommentar ansehen
14.02.2010 11:00 Uhr von rolf.w
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Du hast, was die Dienstleisterinnen angeht, sicher Recht. Man muss aber auch bedenken, auch diese Frauen sind Menschen mit Gefühlen, bzw. viele von Ihnen sind nicht so eiskalt, wie man vielleicht denkt.
Klar, für Geld tun sie vieles, aber der wahre Grund, warum sie nur selten eine Beziehung zu einem Freier eingehen ist der, dass sie ihn oft besser kennen als die Freier sich selbst. Der Freier ist ein Mann, der eine Frau dafür bezahlt, es mit ihm auszuhalten. Wer sagt den Frauen, dass der Freier sich ernsthaft ändert, wenn sie sich mit ihm einlassen?
Das ist viel mehr der Grund, warum es eher selten zu einer ernsthaften Beziehung zwischen Prostituierter und Freier kommt. Ein weiterer Grund ist, viele Prostituierte leben privat in einer festen Beziehung. Es ist ja nur eine Frage der Einstellung, wie Man(n) damit umgeht.
Kommentar ansehen
14.02.2010 12:22 Uhr von Sharkoon
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
bild.de!? ich hätte bei der quelle auf bild.de getippt. ich weiss nicht ob es nur mir so geht, aber mich interessiert kein bisschen wer wem ne hardware mail mit liebeserklärungen schreibt.
Kommentar ansehen
14.02.2010 12:50 Uhr von Jack_Sparrow
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Also: wenn ihr wollt berichte ich von den Liebesbriefen meiner Prositituierten.
Kommentar ansehen
14.02.2010 12:58 Uhr von mysteryM
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wer das wissen will.............
Kommentar ansehen
14.02.2010 13:14 Uhr von Bartist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einige spielen aber gezielt mit der " Liebe ": der Männer um so Stammkunden zu gewinnen, es wird wohl kaum eine dieser Frauen explizit ausschließen das es keine Beziehung geben kann, viel eher wird der Freier wohl damit bei Laune gehalten !
Kommentar ansehen
14.02.2010 13:27 Uhr von Neverend
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Paul gibt wieder mal mächtig an: "Stell Dir vor, zu Hause habe ich Liebesbriefe in sechs verschiedenen Sprachen!"
"Na und?" meint Siggi, "ich zahle Alimente in acht verschiedenen Währungen!"
Kommentar ansehen
14.02.2010 13:50 Uhr von U.R.Wankers
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Puff Romantik: geht mir irgendwie komplett am A.... vorbei, sorry
Kommentar ansehen
14.02.2010 14:28 Uhr von 1001_Schlacht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Tolle News! Tolle Information! Sowas lese ich in KURZ-NACHRICHTEN gerne!!! Sehr brauchbar!
Niveau sinkt auf dieser Plattform stetig!
Kommentar ansehen
14.02.2010 16:56 Uhr von wally611
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@1001_Schlacht: Wer so fleissig News einliefert wie du, der kann natürlich das
Niveau der News selbstverständlich kritisieren!
Ich empfehle das Feultion der Faz als Newsquelle :-D
Kommentar ansehen
14.02.2010 17:21 Uhr von evil_weed
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
aha: schon erstaunlich, wie oft sowas vorkommt. da wundert es auch nicht mehr, dass viele frauen mit 21 schon mit 10 typen im bett waren und trotzdem noch nen partner finden. wenn sogar nutten liebesbriefe bekommen...
Kommentar ansehen
14.02.2010 18:18 Uhr von Sharkoon
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn es eben männer gibt, deren einzigster weiblicher kontakt prostituierte sind, wem sollen sie denn dann auch anderes liebesbriefe schreiben?

@Neverend:
klasse witz :D

@ephemunch:
du regst dich nur über andere leute auf die ihre meinung zu der "nachricht" abgeben aber selber mal nen kommentar der sich auf die news bezieht kannste nicht abgeben, aber user zuspamen
DU BIST DEUTSCHLAND
Kommentar ansehen
15.02.2010 07:00 Uhr von Sharkoon
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN