13.02.10 20:46 Uhr
 194
 

Weimar: Musikhochschule "Franz Liszt" stellte Zielsetzung für Wettbewerb 2011 vor

Für den vom 21. Februar bis 3. März 2011 stattfindenden Internationalen Franz Liszt-Wettbewerb wollen die Veranstalter mit einem neuen Konzept aufwarten. Dass ein Neunjähriger mit einem Orchester zusammen konzertiert, soll sich dabei verwirklichen lassen.

Dazu wurde am gestrigen Donnerstag ein entsprechendes Konzept für den Wettbewerb junger Pianisten vorgestellt. Man will sich damit von anderen Wettbewerben stärker unterscheiden. Das Preisgeld beträgt insgesamt 10.000 Euro und wird von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gesponsert.

Neu ist auch, dass man Kompositionen für vier Hände in den Wettbewerb mit einbezieht. Dazu soll jeweils ein jüngeres Nachwuchstalent mit einem erfahrenen Pianisten an zwei Flügeln spielen. Der Anmeldeschluss für den Wettstreit wurde auf den 3. November 2010 festgelegt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Wettbewerb, Weimar, Franz Liszt, Musikhochschule
Quelle: www.kleinezeitung.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2010 21:25 Uhr von Krebstante
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@jsbach: Deinen Empfehlungen zu den Musikstücken bin ich bisher immer gefolgt und muss sagen, sehr gut ausgewählt. Auf youtube sind leider oft auch qualitativ schlechte Sachen, sowohl bildlich als auch vom Ton her, aber Deine Auswahl: immer sehr gute Qualität.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?