13.02.10 14:30 Uhr
 216
 

Rückgang bei Beschäftigung in Bauberufen

Laut Auskunft des Statistischen Bundesamtes Wiesbaden arbeiteten 2008 ein Fünftel weniger im Baugewerbe als 1998.

Als Maurer, Zimmerer, aber auch Straßenbauer waren 2008 1,7 Millionen Arbeitnehmer beschäftigt. Das sind 21,9 Prozent, also 487.00 weniger als zehn Jahre zuvor. Es gab 2008 40,5 Prozent weniger Auszubildende als zehn Jahre vorher.

Eine Ausbildung im Arbeiterverhältnis oder Angestelltenverhältnis machten 2008 26,2 Prozent weniger als 1998. Selbstständige, die keine Beschäftigten haben, waren im Vergleich zu 1998 um die Hälfte gestiegen.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rückgang, Beschäftigung, Bauarbeit
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2010 16:03 Uhr von jupiter12
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Macht ja Sinn durch den ganzen EU Schei$$ mit Entsendegesetz und Dienstleitsungsverordnung ist es gelungen,
das auf deutsche Grossbaustellen de rFacharbeiter eine Seltenheit geworden ist.

billiger BILLIGER, wir muessen sparen, EGAL was es kostet.
Dividenden kommen ja nicht von irgendwo her.

[ nachträglich editiert von jupiter12 ]
Kommentar ansehen
13.02.2010 17:02 Uhr von halloechen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Am schlimmsten finde ich: das sogar die Kommunen drittklassige Sub-Unternehmer damit beauftragen die Straßen zu sanieren.
Es muss immer billiger billiger billiger sein. Aber billiger ist nicht besser.. Das verstehen die meisten nur noch.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?