13.02.10 12:33 Uhr
 1.643
 

Somalia: Porno auf dem Handy geschaut - Zwei Männer und eine Frau wurden verurteilt

In Somalia wurden zwei Männer und eine Frau zu einer Haftstrafe von 25 Tagen verurteilt, weil die Angeklagten auf ihren Handys Pornos angeschaut haben.

Des Weiteren erhielten die Verurteilten jeweils 30 Peitschenhiebe für ihre Schandtat.

Die Angeklagten leben in der Region Kismayo, in der das islamische Recht gilt. Die Einhaltung wird dort strengstens gefordert.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Handy, Porno, Somalia
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei
Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2010 13:28 Uhr von kommentator3
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: dnews als Quelle gibt bei mir pauschal immer ein Minus.
Kommentar ansehen
13.02.2010 13:29 Uhr von DichteBanane
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
mittelalter ....... gleich mal einmaschieren .... *ironie*
Kommentar ansehen
13.02.2010 15:04 Uhr von Joker01
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
seit wann gibt es in diesem rückständigen Land Handys?
Kommentar ansehen
13.02.2010 19:18 Uhr von Sharon.14
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wie bescheuert ist das denn ? Also wenn ich in sonem Scheißland lebe oder leben müßte dann kenn ich auch die Gesetze und dann muß ich mich daran halten. Wenn ich dann so bescheuert bin und laß mich mit sonem Filmchen aufm handy erwischen bin ich das selber Schuld.Entweder lasse ich sowas ganz oder ich passe besser auf.
Das is doch hier genauso: wenn ich was gegen das Gesetz mache muß ichs auch richtig machen und mich nicht dabei erwischen lasse sonst ist es eigene Dämlichkeit .

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Porsches neuer Straßenrennwagen
Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei
Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?