12.02.10 21:21 Uhr
 9.959
 

Schweizer ersetzen Streusalz durch Zucker

Die Schweiz ist harte Winter gewöhnt und entsprechend darin erprobt, auch alternative Maßnahmen zu ergreifen.

Dies ist nun der Fall, da dem Land das Streusalz ausgeht. Statt Salz wird ein aus England importiertes Zuckergemisch auf die Straßen gestreut.

Das Projekt heißt "Safecote" und scheint sich in der Testphase als sehr erfolgreich herauszustellen.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Winter, Zucker, Streusalz
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2010 21:41 Uhr von Krebstante
 
+21 | -9
 
ANZEIGEN
Oh, wie süß: Statt wegzurutschen klebt man dann lieber fest? Hoffentlich kommt hier niemand auf diese "süße" Idee.
Kommentar ansehen
12.02.2010 21:47 Uhr von John2k
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Erst wird die Suppe versalzen und: nun soll sie wieder schmackhaft gemacht werden? :-)
Kommentar ansehen
12.02.2010 22:02 Uhr von fraro
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ist schon wieder April? Man stelle sich nur mal vor, wie toll es wäre, mit klebrigen Schuhen ins Auto zu steigen oder ein Haus zu betreten...
Kommentar ansehen
12.02.2010 22:25 Uhr von Hodenbeutel
 
+67 | -0
 
ANZEIGEN
Und das Ergebnis ? Bald gibts keinen Zucker mehr und dann werden die Straßen gepfeffert.
Kommentar ansehen
12.02.2010 22:31 Uhr von bpd_oliver
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Die: sollten Chili nehmen, das brennt die Straße frei *g*
Kommentar ansehen
12.02.2010 22:52 Uhr von fraro
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Hodenbeutel: Dabei sind die Benzinpreise schon gepfeffert ;-)
Kommentar ansehen
12.02.2010 23:10 Uhr von NetCrack
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich nich blöd Salz greift die Felgen mehr an ^^
Kommentar ansehen
12.02.2010 23:31 Uhr von silent_warior
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ur alter Trick: Die Weißheit dass süße Flüssigkeiten nicht gefrieren ist schon seit ein paar millionen Jahren bekannt.

Sämmtliche Pflanzen in der nördlichen Hämisphäre beherschen diese Technik und schützen sich somit vor der Kristallbildung in den Zellen.

Man solte bedenken dass der Einsatz von Salz ökologisch nicht unbedenklich ist, auf Salzigem Boden kann nichts wachsen.

Zumal sich Zucker einfach und ökologisch völlig unbedenklich in kürzester Zeit abbaut sollte man sich überlegen nur noch mit Zucker zu streuen.

Ich wette mal Salz ist viel billiger.
Man müsste aber mal einen Versuch machen wie viel man von dem Salz oder Zucker braucht um die gleiche Menge an Wasse eisfrei zu halten.
Kommentar ansehen
12.02.2010 23:39 Uhr von JustRegistered
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
also ich streue ja immer mit schokoraspel..sieht einfach zum anbeißen aus..hehe, nee das war natürlich nur ein scherz! :D ich quäle eigentlich netzreporter, damit ihre heißen tränen den schnee wegschmelzen
Kommentar ansehen
12.02.2010 23:51 Uhr von Krebstante
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@JustRegistered: Stracciatella-Eis, DIE Idee ist gar nicht schlecht, dann lecken die Leute das auf und weg ist das Eis und der Schnee.
Kommentar ansehen
13.02.2010 00:24 Uhr von Clercky
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
viel spaß: wenn man dann ausrutscht ist man danach total süß
Kommentar ansehen
13.02.2010 00:52 Uhr von einerderwiekeinerist
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: also ich bin aus der schweiz und hab noch nie davon gehört/gelesen.

quellen im internet mit news darüber finde ich nur aus deutschen, französischen oder kroatischen seiten. bissl merkwürdig..
Kommentar ansehen
13.02.2010 01:19 Uhr von Kyklop
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Safecote: wie süßer Kot!
Kommentar ansehen
13.02.2010 08:10 Uhr von mcSteph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Butter: vomm EU-Butterberg ist einfach zu schmierig, um sie als Streumittel zu verwenden. Aber dafür fällt denen auch noch was ein.

PS: Ich weiß, dass die Schweiz nicht in der EU ist.
Kommentar ansehen
13.02.2010 08:45 Uhr von -canibal-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...und wenn Salz, Zucker Pfeffer und Vollkornmehl ausgegangen ist, werden wir mitsammt den Gehwegen und den Strassen einfach unserm Schicksal überlassen...eine miese Welt ist das eine miese...:-(
Kommentar ansehen
13.02.2010 08:46 Uhr von halloechen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist doch: Können die Filteranlagen auch klebrigen Zucker verarbeiten? Ich meine was denkt ihr was mit dem Salz auf der Straße passiert? Es geht in die Kanalisation und fließt danach in Flüsse und wird davor durch Filteranlagen "gereinigt".
Die Rohre/Filteranlagen müssen doch viel schneller durch den klebrigen Zucker verstopfen... Das ist nur so ein Gedanke..
Wenn jemand mehr dazu wei0 bitte ich um Aufklärung
Kommentar ansehen
13.02.2010 09:58 Uhr von Hodenbeutel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ -canibal-: Wieso ? Es gibt doch eine breite Auswahl an gewürzen die man auf die Straße schütten kann.

Wenn Zimt, Muskat und Oregano ausgegangen sind, wird eben Maggi und Ketchup auf die Straßen gekippt =)
Kommentar ansehen
13.02.2010 15:19 Uhr von -canibal-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hodenbeutel: naja von mir aus...
aber die Grundwasserämter werden sich wundern, wenn beim nächsten Tauwetter, anstatt klares Grundwasser nur noch sowas wie ne Bouillon gefördert wird...
Ich hab immer gewarnt vor dem naiven, unbekümmeren Einsatz von Rosmarin und Kümmel...

;)

nee aber...wir machen hier jetzt unsere Spässe mit der Plünderung ganzer Zucker- und Gewürzlager...
aber dem entgegen ist der massenhafte Einsatz von Salz und Salz(Zucker)ähnlichen Stoffen ist ein grosses Problem für die Trinkwasser-Aufbereiter und -Erzeuger, da die Böden und das Grundwasser zunehmend versalzen...

[ nachträglich editiert von -canibal- ]

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?