12.02.10 19:33 Uhr
 6.510
 

Bundesbehörden erfassen illegal das Internet-Nutzungsverhalten

Der Bundesdatenschutzbeauftragte hat in einer Umfrage den Umgang mit Internet-Nutzerdaten von Bundesbehörden und Ministerien zusammengefasst. Daraus ergibt sich, dass viele Behörden illegal Daten erfassen und auswerten.

Entgegen der geltenden Rechtslage, wie dem Telemediengesetz, wurden personengebundene Daten, wie die IP-Adresse, der Zugriffszeitpunkt und URL der User, aufgezeichnet. Als Beispiele für Behörden, die dies praktizieren, werden das Kanzleramt, der Bundesnachrichtendienst und der Bundestag genannt.

Das Bundeskriminalamt wollte die aufgezeichneten Nutzerdaten vor einiger Zeit zum Aufspüren von illegalen Vereinigungen nutzen, was allerdings erfolglos blieb. Die Surf-Protokollierung durch Besucher der Internetseite des Bundesjustizministeriums wurde bereits gerichtlich untersagt.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, illegal, Behörde, Datenschutz
Quelle: www.daten-speicherung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Koh Samui: Tschechischer Tourist stürzt Wasserfall hinunter und stirbt
Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Ingolstadt: Raser tötet zwei Buben - Sechs Monate Haft auf Bewährung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2010 20:02 Uhr von Darth Stassen
 
+63 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich? Bei unserer Bananenrepublik habe ich auch nichts anderes erwartet.
Kommentar ansehen
12.02.2010 20:24 Uhr von Rupur
 
+19 | -14
 
ANZEIGEN
Tja Und sowas ist in der EU?
Kommentar ansehen
12.02.2010 20:30 Uhr von COOLover
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
ich speichere auch Also fast jeder Webseiten Betreiber Loggt die Daten.
Auch ich logge die Daten.
Wie will man sonst Betrügern, Hackern, o.ä. auf die Spur kommen?
Wenn ein Onlineshop dies nicht macht, geht er das Risiko ein das er Irgendwer die Sachen bestellt und im Fall der Fälle das Geld nicht bekommt, da die Daten nicht korrekt sind, und nicht zurückverfolgbar wäre.
Amazon logt auch, und hat mir somit auch einmal (Gott sei dank) den Account gesperrt da wer Fremdes was bestellt hat - nein kein einfaches Passwort!
Kommentar ansehen
12.02.2010 20:36 Uhr von sevenOaks
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
lächerlich, als ob die richtig fiesen underground-typen mit ihrer ´echten´ ip-adresse und ohne verschlüsselungen etc. im internet unterwegs wären!
die wissen genau, wie sie keine spuren hinterlassen - aber hauptsache den rest der menschheit mit kontrollen hinten und vorne bespitzeln, lächerlich, echt.
Kommentar ansehen
12.02.2010 20:57 Uhr von U.R.Wankers
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Und Nummernschilder: werden mit Mautbrücken natürlich auch nicht mehr systematisch gescannt. Neiiiiin!
Kommentar ansehen
12.02.2010 21:39 Uhr von uslurf
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Daten-Terrorismus: So nenne ich das. Daten-Terrorismus.
Kommentar ansehen
12.02.2010 22:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ach deshalb, ich wunderte mich schon warum ich einmal im Monat einen Ausdruck meiner besuchten Websites von der Bundesbehörden erhalte mit der Bitte eventuell fehlende Angaben zu ergänzen, falschen zu widersprechen - denn ansonsten gelten alle Angaben nach 4 Wochen als anerkannt.
Kommentar ansehen
13.02.2010 00:34 Uhr von Clercky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zweglos: die leute die wirklich bewusst was illegales machen benutzten spezielle programme.... echt kacke jetzt auch noch die letzte privatsphäre ausspannen......
Kommentar ansehen
13.02.2010 03:08 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow das macht doch fast jeder. Fast jedes Board logt die IP und man kann nachvollziehen von welcher Seite die Person kommt etc.
Kommentar ansehen
13.02.2010 03:54 Uhr von Whiteline75
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es nach denen ginge dürftet ihr alle demnächst für jede seite die ihr im netz aufrufen wollt erst nen schriftlichen antrag auf genehmigung der nutzung stellen.:-) was soll ich sagen? die stasi hats vorgemacht...da fällt mir gerade ein...wo kommt doch gleich unsere kanzlerin her?..achja da war ja was..:-)...sollnse loggen was se wollen....gibt immer mittel und wege für die eigene privatsphäre im netz...gibt immer auch leute die da schon nen paar schritte weiter sind..lasst die honks sich doch freuen beim auswerten der geloggten daten....wenn die es damit übertreiben und den "falschen leuten" mal ans bein pinkeln ist sicherlich bald hier was von hacker-angriffen zu lesen :-)

wäre ja nicht das erste mal dass denen auffe finger geklopft wird...

..letztendlich sollte jeder normalbürger mit durschnittlichem wissen was internet und sicherheit angeht einfach net zuviel von sich preisgeben (wenn ich mal so an meinVZ denke)
Kommentar ansehen
13.02.2010 05:19 Uhr von Weltenwandler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja: dann hat dieser Bundesdatenschutzbeauftragte wohl einen ziemlich miesen Job gemacht, oder? Jetzt wo man das weiß wird man doch sicherlich irgendwas unternehmen... oder etwa nicht? Nein! Das kann ich mir bei einer so grundehrlichen Regierung wie dieser nicht vorstellen... doch, kann ich... bedenklich!
Kommentar ansehen
13.02.2010 06:02 Uhr von lucker82
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tipps: Ich denke ganz einfach das die es nicht machen um Leuten auf die schliche zu kömmen sondern einfach nur gute Tipps für neue Internetseiten finden wollen!

Naja dann werd ich dem Schäuble mal eben ein paar Pornoseiten raussuchen! :-)

Und zum Schluss....... WILLKOMMEN in der DEUTSCHEN DEMOKRATISCHEN REPUBLICK! Ja die haben die Mauer nämlich nur abgerissen um sie zu versetzen!

Und weiter........... schocken kann mich echt nix mehr!
Kommentar ansehen
13.02.2010 08:04 Uhr von mcSteph
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Luckert82: guter Beitrag, aber Mr. Schäuble ist nicht mehr dafür zuständig. es ist jetzt dieser Thomas der Misere (oder so ähnlich) passt aber irgendwie zur gegenwärtigen Lage.

Aber der ist sicher auch dankbar für gute Tipps aus dem Web.
Kommentar ansehen
13.02.2010 09:41 Uhr von mcSteph
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es gab: in der ehemaligen DDR ein Sprichwort.

Im Kapiatlismus (der "bösen BRD") Wird der Mensch durch den Menschen ausgebeutet.
Im Sozialismus (der "guten DDR") ist es umgekehrt.

Dieses Sprichwort gab es natürlich nur "unter der Hand" versteht sich - oder?
Kommentar ansehen
13.02.2010 10:00 Uhr von Gehirnzelle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig,traurig: ich finds traurig daß in unsern Rechtsstaat so etwas passieren kann und keiner da ist, der die Verantwortlichen zur Verantwortung zieht.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Koh Samui: Tschechischer Tourist stürzt Wasserfall hinunter und stirbt
Rotlichtkönig Bert Wollersheim hat eine neue Freundin
Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?