12.02.10 15:51 Uhr
 364
 

Handybetrug 2006: Staatsanwaltschaft Osnabrück verhandelt Rückruf-Fall

Vom 22. bis 28. Dezember 2006 wurden insgesamt 785.000 Handybesitzer in Deutschland mit einem computergenerierten Anruf belästigt. Wer die angegebene Rückrufnummer wählte, stellte eine Verbindung zu einer teuren 0137-Nummer her.

Die Gruppe, die diesen Betrugsversuch startete, besteht aus drei Männern und einer Frau. Mit ihrer Aktion verdienten sie 654.000 Euro. Dieser Betrag wurde jedoch nicht vom Telefonunternehmen ausgezahlt.

Unter den Angerufenen befindet sich auch ein Polizeibeamter aus Osnabrück, der nach dem dubiosen Anruf direkt die Ermittlungen aufnahm und somit dazu beihalf, die vier Verdächtigen aufzuspüren.


WebReporter: woodfox
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Betrug, Staatsanwaltschaft, Rückruf, Osnabrück
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?