12.02.10 15:10 Uhr
 545
 

Unfall auf der A96: Drei Lkws ineinander verkeilt

Es grenzt an ein Wunder, dass bei diesem Unfall niemand ums Leben gekommen ist: Auf der A96 zwischen Lindau und München ist es am Donnerstag Nachmittag zu einem spektakulären Unfall gekommen.

Wegen spiegelglatten Straßenbelags war im Echinger Tunnel in der Nähe des Ammersees ein Auto ins Schleudern geraten. Daraufhin kollidierten ein weiterer Pkw sowie drei schwere Lkws miteinander.

Eine Person wurde mittelschwer, zwei andere leicht verletzt.


WebReporter: mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bild, Unfall, München, Tunnel, Glatteis
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei
Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2010 15:58 Uhr von Bender-1729
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Deutsch für Fortgeschrittene - Lektion 1: Man kann es leider nicht oft genug sagen:

Der Plural von LKW ist ebenfalls LKW!

"Lastkraftwagen" nicht "Lastkraftwagens".
Kommentar ansehen
12.02.2010 16:24 Uhr von mathilda
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt nicht: im duden steht, dass beides geht
Kommentar ansehen
12.02.2010 19:20 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Mag sein aber leider steht mittlerweile, aufgrund der Kapitulation der deutschen Sprache vor dem übermäßigen Falschgebrauch, auch so mancher überflüssiger Schwachsinn im Duden.

Wie bereits erwähnt: LKW steht für "Lastkraftwagen" und der Plural von "Wagen" ist ja auch nicht "Wagens", oder hast du schonmal den Satz gehört

"Im Supermarkt gibt es viele Einkaufswagens."? ;)
Kommentar ansehen
13.02.2010 21:26 Uhr von DEMOSH
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
LKW: LKW machen oft einen gefährlichen Sport.
Bei minnimalen Abstand zum Vordermann(ca.2m)die Geschwindigkeit bei 115 km/h zu halten.
Bin selbst 90 bei 80km/h Geschwindigkeitbegrenzung im
Elbtunnel gefahren
Trotzdem versuchte ein LKW mit Hupgetöse mich zur
Geschwindigkeitserhöhung zu nötigen.
Ist bei Berufskraftfahrern ganz normal.
Kommentar ansehen
15.02.2010 15:37 Uhr von newsGER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DEMOSH: Du gibst hier totalen Schwachsinn von Dir.

2 Meter Abstand geht ja wohl kaum. Bei diesem Abstand ist es fast unmöglich die Geschwindigkeit so zu halten, dass man nicht auffährt, und erstrecht mit einem schweren LKW.

115 km/h fahren nur noch die allerwenigsten LKW, und wenn, dann nur wenn ihr Geschwindigkeitsbegrenzer manipuliert wurde.

Wenn Du meinst, dass die meissten LKW 115 km/h fahren, dann solltest Du mal Deinen Tacho überprüfen lassen. LKW´s fahren in der Regel maximal 90 km/h - mehr geht nicht.

Da ist es ja kein Wunder, dass die LKW-Fahrer hinter Dir dicht auffahren und hupen, wenn Du mit ca. 65 km/h durch den Elb-Tunnel eierst. Schliesslich dürfen die da nicht überholen, und sie sind nicht zum Spazierenfahren unterwegs. Sie sind bei der Arbeit. Und auch ein LKW-Fahrer hat ein Zuhause. Er kann nicht einfach nach 8 Stunden auf die Uhr schauen und sagen "so, jetzt ist Feierabend" - steigt aus und geht nach Hause. Er kann erst Feierabend machen, wenn er zurück ist. Und das ist in der Regel NICHT nach 8 Stunden sondern nach 13 und mehr Stunden. Und dann werden sie auch noch von solchen Spazierfahrern aufgehalten, die meinen die Autobahn für sich gepachtet zu haben.
Wie oft bin ich Nachts durch diesen Tunnel gefahren. Die ganze A7 ist in Hamburg, zu dieser Zeit, so gut wie leer gefegt, aber ausgerechnet im Elb-Tunnel trifft man fast jedes Mal auf solch einen Spazierfahrer - fast IMMER!!! Als wenn sich die Sonntagsfahrer verabredet hätten.

Und Deine Behauptung, dass es bei Berufskraftfahrern ganz normal sei, andere Verkehrsteilnehmer per Hupkonzert zur Geschwindigkeitserhöhung zu nötigen, ist eine verallgemeinernde Behauptung von Dir.

Du solltest mal an Dir selbst arbeiten, und mal an andere Menschen denken. Einfach mal versuchen andere Leute nicht zu behindern - dann hupt auch keiner mehr.

Und denke mal in die Zukunft. Vielleicht wirst Du mal einen Unfall haben. Höchstwarscheinlich sind die ersten Leute, die anhalten und helfen wollen, LKW-Fahrer, weil diese oftmals, in dieser Situation, hilfsbereiter sind.

Miteinander, NICHT gegeneinander.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?