12.02.10 14:12 Uhr
 1.151
 

Genitalverstümmelung soll ins Strafgesetzbuch aufgenommen werden

Der Bundesrat plant eine Änderung des Strafgesetzbuches, wonach Genitalverstümmelung als Strafstand aufgenommen werden soll.

Vor allem bei Frauen und weiblichen Jugendlichen sieht Hessens Justizminister, Jörg-Uwe Hahn (FDP), die Verstümmelung der Genitalien als eine sehr schwere Art der Misshandlung an.

"Die Opfer leiden ihr Leben lang unter den körperlichen und seelischen Folgen dieser Tat.", sagte er. Die Mindeststrafe soll auf zwei Jahre festgelegt werden.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Aufnahme, Bundesrat, Initiative, Genitalverstümmelung, Strafgesetzbuch, Strafbestand
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2010 14:19 Uhr von prefabsprout
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
ist das straffällig oder kultur???
Kommentar ansehen
12.02.2010 14:30 Uhr von SystemSlave
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch Körperverletzung oder nicht? Oder fällt Genitalverstümmelung da durch?

@prefabsprout: Wenn der Mensch währen und danach schmerzen und Qualen leidet hat das in meinen augen nix mehr mit Kultur zu tun. Bei den Juden wird z.B. die Vorhaut von Jungen entfernt was meines wissen nach keine bleiben schäden verursacht, somit wäre das wieder Kultur.
Kommentar ansehen
12.02.2010 14:34 Uhr von prefabsprout
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nee, da hast du schon recht!
Kommentar ansehen
12.02.2010 14:56 Uhr von JesusSchmidt
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
weiss der bundesrat nicht, dass körperverletzung bereits verboten ist?

oder ist mal wieder wahlkampf angesagt und sind die sinnvollen themen gerade aus?
Kommentar ansehen
12.02.2010 15:01 Uhr von Alh
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wusste: gar nicht, dass sich in D die Deutschen die Genitalien verstümmeln. Was es alles gibt...tstststs.
Denn wenn es in einem anderen Land geschieht, geht es uns nichts an.
Kommentar ansehen
12.02.2010 15:04 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ohoh: Das wird aber wieder Klagen von mindestens Zwei Zentralräten hageln, dass deren Kultur, Religion oder was auch immer wieder diskriminiert wird...
Kommentar ansehen
12.02.2010 16:00 Uhr von Tichondrius
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@SystemSlave: Stimmt, steht schon drin, §83 StGB.
Kommentar ansehen
12.02.2010 16:28 Uhr von Dark_Itachi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch: Körperverletzung is immer noch §§ 223 ff. StGB und nich § 83 StGB
http://dejure.org/...

Ich weiss echt nicht, was manche Menschen für Gesetzbücher haben...

Zum einen ist es eine ganz klassische Körperverletzung, zum Anderen gibt es noch die schwere Körperverletzung (§ 226), die auch die Beeinträchtigung der Fortpflanzungsfähigkeit beinhaltet (§ 226 I Nr.1 3. Variante StGB). Es würde vollkommen ausreichen, dies etwas zu erweitern, weil die schwere KV bereits ein Verbrechen ist. Ein eigener Straftatbestand ist in meinen Augen unsinnig und braucht nicht geschaffen zu werden.
Kommentar ansehen
12.02.2010 16:31 Uhr von supermeier
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Alh: Das liegt wohl eher daran dass gewisse Zellhaufen dieses sogar in Deutschland praktizieren, wohl nur eine von zahlreichen illegalen Aktivitäten.
Wer Kindern so etwas antut hat wohl kaum ein Problem sie auch zu vergewaltigen.

Mindeststrafe Lebenslänglich wäre wohl angebrachter, inkl. Infobroshüre über die Tat an die anderen Häftlinge.
Kommentar ansehen
12.02.2010 16:35 Uhr von supermeier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
edit defekt? Wichtiger wäre ein Passus mit dem solch eine Tat auch noch nach Jahren (ohne Verjährung und wie Kindesmissbrauch) geahndet werden kann wenn dieses Verbrechen im Ausland verübt wurde, auch wenn es dort erlaubt sein sollte.
Täter und Helfer (Eltern/Verwandte) sollten gleich bestraft werden.
Kommentar ansehen
12.02.2010 16:36 Uhr von Tichondrius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dark_itachi: Stimmt, frage mich auch gerade wie ich da drauf gekommen bin.

[ nachträglich editiert von Tichondrius ]
Kommentar ansehen
12.02.2010 19:35 Uhr von br666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genitalverstümmelung: erfüllt den Straftatbestand der Körperverletzung sowie der Folter.
Somit ist es schon im Strafgesetzbuch drin und müsste normalerweise erst gar nicht aufgenommen werden.
Aber naja, doppelt gemoppelt hält eben besser!

Das zählt natürlich nicht, wenn es medizinisch getan wird (d.h. unter hygienischen Bedingungen und Betäubung) und mit Einwilligung des "Patienten".

[ nachträglich editiert von br666 ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?