12.02.10 13:55 Uhr
 277
 

Finanzaufsicht: Bankenabgabe würde Milliarden in die Kassen spülen

Die USA haben eine Bankenabgabe bereits eingeführt. Die Finanzaufsicht prüfte nun, welche Auswirkungen eine solche Abgabe für den deutschen Fiskus hätte. Laut der Analyse müssten 32 Konzerne mit Konsequenzen rechnen - 22 Banken und zehn Versicherungen.

Die Berechnungen ergaben Einnahmen für die Staatskasse im einstelligen Milliardenberich. Betroffene Unternehmen wären beispielsweise die Deutsche Bank, die Commerzbank, die Landesbanken und die Allianz.

Die betroffenen Unternehmen müssten eine Abgabe von 0,15 Prozent aufbringen. Ziel der Abgabe in den USA ist eine Beteiligung der Finanzbranche an den Folgen der Finanzkrise. Das US-System soll aber laut Angaben der Bundesregierung in Deutschland nicht kopiert werden.


WebReporter: Tierpark_Toni
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Versicherung, Fiskus, Finanzaufsicht, Bankenabgabe, Staatskasse
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2010 14:00 Uhr von Haruhi-Chan
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
pfff: Dann haben die Politiker mehr für die eigene Kasse oder Firmenkassen, die Banken und Versicherungen juckt diese Abgabe nicht, die holen sie sich vom Endverbraucher schon wieder zurück, wie immer...
Kommentar ansehen
12.02.2010 14:03 Uhr von SystemSlave
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre ja schon: Aber wird bestimmt nicht kommen oder es gibt den wieder ein Schlupfloch oder wie Haruhi-Chan schon sagt es wird auf den Endverbraucher abgewälzt.
Kommentar ansehen
12.02.2010 14:15 Uhr von micha1978
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Haruhi-Chan: "die holen sie sich vom Endverbraucher schon wieder zurück"

Na ja, jetzt bezahlen wir auch schon die Kosten der Bankenkrise.
Kommentar ansehen
12.02.2010 14:24 Uhr von Haruhi-Chan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@micha1978
Ja das is richtig.
Deswegen interessieren die solche Maßnahmen ja gar nicht.

Der Staat will sein Image etwas aufpolieren durch einzug von Geld von den Prollo-Firmen. Diese Firmen lachen sich ins Fäustchen weil sie ganz genau wissen, dass sie jede Kostenerhöhung durchkriegen.
Kommentar ansehen
13.02.2010 03:12 Uhr von Gromet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange: CDU/CSU und FDP regieren,wird so was nicht passieren ! SPD und Grüne sind aber auch nicht besser.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?