12.02.10 13:47 Uhr
 91
 

Länder fordern einen "AKW-Gipfel" zum Atomausstieg

Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Niedersachsen fordern ein Gipfeltreffen, um über die Laufzeiten der Atomkraftwerke in Deutschland neu zu entscheiden und stellen sich vorab schon mal gegen die Meinung von Umweltminister Röttgen, der gegen eine Verlängerung der Laufzeiten ist.

Die Länder sehen eher eine sinnvolle wirtschaftliche Nutzung der Kernenergie mit hohen Sicherheitsstandards als Lösung an, als ein zu schneller Ausstieg. Röttgen dagegen verteidigt den raschen Ausstieg und den Wechsel zu erneuerbaren Energien.

Eine akzeptable Lösung sehen alle Parteien nun in einem gemeinsamen Gespräch, in dem man ein genaues Konzept entwickelt


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Land, Gipfel, Atomkraftwerk, Atomausstieg, Norbert Röttgen
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2010 14:19 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausstieg aus dem Wiedereinstieg das Atom-Koch der Offenbarungseid von Röttgen nicht passt
war zu erwarten

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?