12.02.10 10:58 Uhr
 1.740
 

23-Jährige wird auf Zug-Toilette vergewaltigt - Täter gesucht

Nachdem eine 23-jährige Frau Anfang Februar auf dem Nachhauseweg ihren Anschlusszug bestiegen hatte, wurde sie von einem bisher Unbekannten vergewaltigt.

Gerade als sie die Bordtoilette des Regionalzuges verlassen wollte, drängte sie der unbekannte Mann wieder zurück.

Nach der Tat muss er bis zum Ziel im Zug geblieben sein, da der nächste Halt zugleich die Endhaltestelle in Rathenow war. Die Polizei sucht nun mit einem Phantombild nach dem Täter.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Täter, Zug, Toilette, Phantombild, 23-Jährige
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2010 11:03 Uhr von Bokaj
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Die arme Frau: Hoffentlich kriegen sie diese Untier, diese Bestie. Und hoffenlich erhält er dann eine saftige Strafe.
Kommentar ansehen
12.02.2010 11:08 Uhr von sirana
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
strafe: schwanz ab und für immer ins gefängnis
Kommentar ansehen
12.02.2010 11:10 Uhr von Marvolo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: wie kann man nur so Psychisch Kaput sein???

einfach nur krank hoffendlich finden sie das schwein.

weiß man ob die Frau mit Waffengewalt gezwungen wurde?
Kommentar ansehen
12.02.2010 11:15 Uhr von quade34
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bokaj-der arme Mann: hatte schwere Kindheit und sexuellen Notstand. Es wird sich schon ein Richter mit Milde finden.
Kommentar ansehen
12.02.2010 11:18 Uhr von borgworld2
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: dass sie nicht gleich reagieren konnte und es dem Schaffner/Zugbegleiter gemeldet hat.
Türen bleiben zu, Polizei/Grenzschutz tanzen an und dann wird der Zug solange durchsucht bis man den Mistkerl hat.
Kommentar ansehen
12.02.2010 11:19 Uhr von KaneTM
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@sirana: Und dich bitte dringend in psychatrische Behandlung begeben! Mitbürger, die die Verstümmelung anderer befürworden und sogar öffentlich verlangen machen MIR Angst!

Oder entschuldigst du dich dann bei dem Mann, den man morgen früh in Rathenow mit abgeschnittenem Geschlechtsteil findet, weil er dem Typ auf dem Phantombild ähnlich sah, es aber nicht gewesen ist? Sicher wird der dann verständnis haben, weil er ja einem Vergewaltiger ähnlich sah und seine Genitalien eigentlich nicht dringend brauchte.

[ nachträglich editiert von KaneTM ]
Kommentar ansehen
12.02.2010 11:20 Uhr von Bokaj
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Anonyme Bewerter: Aha, es gibt hier Leser, die einen Mann, der eine Frau vergewaltigt nicht als eine Bestie oder als ein Untier ansehen.

"Der arme Mann hat ja nur seine Bedürfnisse gestillt. "

Ist das eure Meinung oder warum versteckt ihr euch hinter eurem Minus?
Kommentar ansehen
12.02.2010 11:24 Uhr von KaneTM
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Bokaj: Schon mal in Erwägung gezogen, dass deine Beschreibung alle Menschen erfasst? Die entsprechenden Eigenschaften werden nur teilweise durch unsere heutige Gesellschaft und Moralvorstellungen überdeckt.
Kommentar ansehen
12.02.2010 11:25 Uhr von Bokaj
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ KaneTM: Ich habe eindeutig den Vergewaltiger als Untier und Bestie beschrieben und nicht alle Männer.
Kommentar ansehen
12.02.2010 11:34 Uhr von KaneTM
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Bokaj: Und ich sage, dass alle Menschen Untiere und Bestien sind. Wie sehr wir das heute Merken wird nur durch Gesellschaft und Moral beeinflusst - der Mensch an sich hatte noch nie ein Problem damit, seiner eigenen und anderen Spezies jedes noch so schreckliche Schicksal zuzumuten, wenn es seinem eigenen Vorteil dient.

Wenn du sagst, ein Mensch (Vergewaltiger oder nicht) ist ein Untier und eine Bestie, kannst du auch sagen "Wasser ist nass". Meine Meinung.

[ nachträglich editiert von KaneTM ]
Kommentar ansehen
12.02.2010 12:42 Uhr von DJGeorg
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde auch, das solchen Schweinen der Schwanz abgeschnitten werden sollte.
Und einen Zugbegleiter in einem Regionalzug zu Gesicht zu bekommen, das ist schon manchmal ein Glücksspiel. Ich bin letztens von Koblenz nach D´dorf gefahren, da stieg ein Zugbegleiter erst in Leverkusen ein.
Kommentar ansehen
16.02.2010 12:36 Uhr von Krubel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es ist unglaublich: wie viele sich hier für vergewaltiger und kinderschänder einsetzen!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?