12.02.10 05:56 Uhr
 4.419
 

Defekt an der Hinterachse: Jetzt muss auch VW fast 200.000 Fahrzeuge zurückrufen

Nachdem die beiden japanischen Hersteller Honda und Toyota aufgrund sich häufender Defekte Fahrzeuge zurückrufen mussten, ist nun auch Volkswagen gezwungen, Autos zurückzurufen.

Die betroffenen fast 200.000 Fahrzeuge sollen einen Hinterachsdefekt aufweisen, wodurch die Heck-Räder permanent abgebremst würden.

Die zurückgerufenen Fahrzeuge sind bisher vornehmlich die brasilianischen Modelle Gol und Voyage, weshalb in Deutschland derzeit voraussichtlich keine Fahrzeuge betroffen sind.


WebReporter: shorti-car
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Toyota, Rückruf, Fahrzeug, Defekt, Voyage
Quelle: www.evo-cars.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar
Mercedes-AMG G 63: Das kostet der G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2010 06:56 Uhr von jhnns
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
musste ja so kommen.. die haben alle nur gewartet das einer anfängt... toyota hat es halt getan gefolgt von honda und jetzt vw


alles pfuscher
Kommentar ansehen
12.02.2010 06:57 Uhr von supermeier
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Bin ich billig drangekommen: war selten von Vorteil.
Kommentar ansehen
12.02.2010 08:35 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm: Muss sagen, der in der News gezeigte Wagen gefällt mir. Sieht besser aus, als der derzeitige VW-Einheitsbrei.
Kommentar ansehen
12.02.2010 08:38 Uhr von bigpapa
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer: STIMMT .

Und vermutlich wessendlich Preiswerter.

Rückrufaktionen gibt es auch bei teueren Autos, siehe Toyota-Hyprid-Kisten.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
12.02.2010 12:39 Uhr von Hydra3003
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
HInterachsdefekt ??? Es können lt. BILD vereinzelt defekte an den hinteren Radlagern auftreten:

An einigen Autos könne die Schmierung der Radlager an den Hinterrädern unzureichend sein. Dadurch könnten Geräusche entstehen und das Rad gebremst werden. Im extremen Fall könne sich das Rad sogar lösen.

Und so weit mir bekannt ist können Lager die Räder nicht permanent ausbremsen. Irgendwann frisst sich das Lager. Und dann geht nicht mehr. Dies macht sich aber normalerweise durch Geräusche bemerkbar.
Kommentar ansehen
12.02.2010 12:48 Uhr von elknipso
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Wer bei dem aktuellen Preis/Leistungsverhältnis einen VW kauft, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.
Kommentar ansehen
12.02.2010 19:30 Uhr von ratzfatz78
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich super: Jeder macht fehler das sieht man in der letzten zeit sehr oft. Ich frag mich nur was passiert währe wenn opel das passiert währe da währe das geschrei aber größer
Kommentar ansehen
13.02.2010 10:50 Uhr von datenfehler
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
wäre kein Problem. Rückrufaktionen hat jede Automarke.
Die vielen Fans deutschen Automobilbaus sind jetzt wieder Still, wenns um Toyota geht. *g*
Das Problem, das ich hier habe ist das, dass VW und viele andere deutsche Marken viel teuerer, weniger modern (wo sind alternative Antriebstechniken bei den Deutschen??? gibts nicht in Serie!) und unzuverlässiger sind. Kommen dann noch solche Mängel und Rückrufscherze dazu, dann ist der Preis nicht einmal mehr ansatzweise zu rechtfertigen.
Kauf ich einen Dacia, dann kann ich wenigstens noch sagen: Tja... hat nicht viel gekostet, bekommt man auch nicht viel. Oder hab ich das falsch verstanden? Ist das viele Bezahlen bei deutschen Marken etwa deßhalb, damit man damit viel erlebt? Pannen, Rückrufaktionen, viele Fehlerblinklichter, die manchmal wie ein Weihnachtsbaum leuchten? *g* Wer auf sowas steht?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?