11.02.10 21:59 Uhr
 491
 

Sozialplan für gekündigte Mitarbeiter bei Internetauktionshaus steht

Wie bereits bekannt wurde, werden 360 der 630 Mitarbeiter am deutschen Standort von Ebay in Dreilinden entlassen. Nach Wochenlangem Gerangel um einen Sozialplan hat nun der Betriebsrat einen Deal ausgehandelt, der besser war, als die meisten Mitarbeiter erwartet hatten.

So wurde bekannt, dass jeder gekündigte Mitarbeiter eine Abfindung erhält, der sich nach folgender Formel berechnet Betriebszugehörigkeit in Jahren mal genommen mit dem letzten Bruttogehalt mal einem altersabhängigen Faktor zwischen 1,95 und 2,10 Euro.

Je Kind sollen entlassene Mitarbeiter 2.500 Euro extra erhalten, Schwerbehinderte einen Zuschlag in Höhe von 5.000 Euro. 100 ehemaligen Angestellten wird ebenfalls die Möglichkeit eingeräumt, für 80 Prozent der bisherigen Bezüge für zwölf Monate in einer Transfergesellschaft weiter zu arbeiten.


WebReporter: chip303
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Mitarbeiter, eBay, Gehalt, Kündigung, Abfindung
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2010 22:38 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Da kann ich nur hoffen, das ich auch so gut,bei meiner Entlasssung weg zu kommen !!!
Kommentar ansehen
12.02.2010 02:02 Uhr von dragoneye
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Kündigungsschutz = Diskriminierung im Vorfeld: 5000€ für einen Behinderten extra? Der nächste Arbeitgeber wird Behinderte NICHT mehr einstellen aus fadenscheinigen Argumenten, da er fürchten muß, daß im Falle einer Pleite diese Menschen extra teuer werden. Das gleiche gilt für Ausländer, Frauen, Alte und Schwache.

Ein Kündigungsschutz (für Minderheiten) ist einer der besten Arbeitsplatzvernichtungsregelungen (für Minderheiten) die es gibt.
Kommentar ansehen
12.02.2010 06:56 Uhr von supermeier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@dragoneye: Gesonderte Urlaubsansprüche und besonderer Kündigungsschutz bei Schwerbehinderten ist schon seit Jahren gesetzlich geregelt

Genauso wie die Verpflichtung einen festen prozentualen Anteil an Schwerbehinderten zu beschäftigen.
Kommentar ansehen
12.02.2010 07:14 Uhr von Gehirnzelle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ok: Der Sozialplan mit dem Faktor 1,95-2,10 Euro ist ok.Ich arbeite bei einen Multikonzern wo ich grad mal ein Drittel bekommen würde.Ich denke bei den Schwerbehinderten wird der Kündigungsschutz nicht umgangen,sondern die 5000 Euro als Lockmittel zur Kündigungszustimmung (Aufhebungsvertrag)benutzt

[ nachträglich editiert von Gehirnzelle ]
Kommentar ansehen
12.02.2010 08:25 Uhr von casjopaia
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte eBay nicht gebraucht. Das Problem hier war und ist eindeutig die Geldgier und die Vorschriftenmacherei Seitens eBay. Es steht in keinem vernünftigem Verhältnis warum ein Dienstleister bei der Ware anderer so fett abkassiert. Und Vorschriften zum Versand machen geht nun gar nicht. Klar, dass da unzählige Händler abgesprungen sind. Was bedeutet das unterm Strich? Klar, statt mehr weniger Einnahmen, weswegen man Mitarbeiter feuern muss.
Kommentar ansehen
13.02.2010 23:43 Uhr von thom3107
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: klugscheissen für fortgeschrittene
Kommentar ansehen
19.02.2010 09:46 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Metallpresse und andere: "multipliziert" wird meist in wissenschaftlichen Texten. In ein Bericht wie ihn der Autor geschrieben hat, würde ICH auch nicht "multiplizieren" schreiben sondern Umgangsdeutsch also malnehmen.

Was die Summe da angeht. Da bekomme einige Leute mind. eine Jahresgehalt als Abfindung. Und das ist besser als das was sonst üblich gezahlt wird.

Was Ebay angeht. Alle Unternehmen die zuschnell gewachsen sind, fangen an bei der ersten Krise, und die ist schon wenn die 2 stelligen Umsatzsteigerungen nicht mehr erreicht werden, Leute zu entlassen. Was auch kaufmännisch logisch zu verstehen ist.

@casjopaia Ebay selbst muss auch noch den Spagat machen, zwischen Händlern auf der einen Seite und Kunden auf der anderen. Und das ist nicht immer leicht. Du redest von Geldgier. ? Schonmal überlegt war die an Kosten haben. Und was alleine die 630 Leute an diesen Standort kosten im Monat. ?? Eine Faustregel "Anzahl der Mitarbeiter x 3000 Euro" Da ist auch schon die Nebenkosten (Arbeitgeberanteil, Krankheit etc.) mit drin.

Und was mich persönlich immer bei der Jammerei das Grossunternehmen zuviel verdienen stört, ist die Tatsache das ich weiss das diese Unternehmen auch mal klein waren. Und das JEDER die Möglichkeit hat, selbst eine Idee zu haben, ein Unternehmen zu gründen und Millardär zu werden. Ebay wurde auch so gegründet. Aber dazu fehlt den meisten Leuten der Mut.


Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?