11.02.10 17:41 Uhr
 2.983
 

Norwegen: "Taucher" greifen Google Street View-Auto an

Ein Kamerawagen von Google, der weltweit Bilder von Straßenzügen anfertigt, wurde im norwegischen Bergen von zwei als Tauchern verkleideten Personen angegriffen.

Auf Street-View-Bildern sind zwei Personen in Neopren-Anzügen zu sehen, die das vorbeifahrende Google-Auto verfolgen. Dabei drohen sie dem Kamerateam mit einer Harpune und Stöcken.

Das umstrittene Street View Projekt des Internetriesen Google stößt bei Datenschützern auf Widerstand. Ob es sich bei der Aktion der "Taucher" um einen Protest oder Scherz handelt, ist unklar.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, Google, Kamera, Norwegen, Jagd, Taucher, Google Street View
Quelle: digitalleben.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privatsphäre zu ernst genommen: Google Street View macht Kuh-Gesicht unkenntlich
Färöer Inseln: PR-Gag - Schafe filmen à la Google Street View die Inseln
Hamburger Miniaturwunderland jetzt auf Google Street View

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2010 19:08 Uhr von Spafi
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wo wird da bitte jemand angegriffen?
Kommentar ansehen
11.02.2010 20:05 Uhr von Klassenfeind
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Wer bloß hat denn mit diesem: Service ein Problem ??..Ich verstehe das überhaupt nicht,erst recht nicht,wenn man weiß,das die Aufnahmen die bei Google auftauchen, doch Jahre alt sind ! Die Datenbeschützer sollten lieber ihre Zeit für Geld/Kredietkartenbetrüger..Internetabzocker..usw. aufwenden,das ist weit wichtiger,weil das passiert jetzt gerade !!!
Kommentar ansehen
12.02.2010 07:59 Uhr von Slingshot
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@ Klassenfeind: Ich hab damit ein Problem. Wie viele anderen Millionen Deutsche auch. Google ist eine Datenkrake. Langsam reicht es nämlich.

Jeder Protest gegen Streetview wird von mir unterstützt.
Kommentar ansehen
12.02.2010 12:33 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich mag es nicht, wenn irgendwelche armleuchter mir über meine 2,50m-hecke fotografieren. da werd ich zur wildsau.
wenn ich dabei jemanden erwischen sollte, kann er sich schonmal ´ne decke holen - er wird etwas länger liegen..
Kommentar ansehen
12.02.2010 20:24 Uhr von br666
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wie viele anderen Millionen Deutsche auch.

Ich nicht. Aber ich bin ja auch keine Million...
Kommentar ansehen
18.04.2010 10:34 Uhr von Katzenvieh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: datenschutz hin oder her google macht wenigstens ein bischen was sinnvolles aus den daten

und alle datenschützerfanatiker

wenn ihr eure daten schützen wollt dann dürft ihr kein brief mehr schreibn keine mail versenden keine sms schreiben ja nichtmal am bank automat geld holen

am besten bleibt zu haus und schliesst euch ein und verdunkelt die scheiben

ich sag ma so minus hin oder her ohne datensammeln geht heutzutage doch garnix mehr
da macht street view den hahn nicht mehr fett

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privatsphäre zu ernst genommen: Google Street View macht Kuh-Gesicht unkenntlich
Färöer Inseln: PR-Gag - Schafe filmen à la Google Street View die Inseln
Hamburger Miniaturwunderland jetzt auf Google Street View


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?