11.02.10 12:11 Uhr
 14.162
 

Wissenschaftler erforschen Weltuntergangstheorie des Maya-Volkes

Mexikanische Forscher wollen die apokalyptische Prophezeiung des Maya-Volkes erforschen.

Dafür reist eine Delegation von Wissenschaftler nach Mexiko und Guatemala, um mit den Priestern der jetzigen Maya-Völkern über die Weltuntergangstheorie zu sprechen. Der antike Kalender des Volkes hat den Weltuntergang für den 21. Dezember 2012 vorhergesagt.

Dies ist jedoch ein Irrglaube der westlichen Menschheit. "Was die Mayas tatsächliche vorausgesagt haben war, dass am 21. Dezember 2012 ein Kriegsgott auf die Erde kommen wird, jedoch ohne die Absicht die Welt zu zerstören", wird ein Mitglied der Forschungsteams zitiert.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Weltuntergang, Maya
Quelle: news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

92 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2010 12:31 Uhr von fiver0904
 
+64 | -11
 
ANZEIGEN
Diese Theorien sind schon faszinierend: Just for Fun habe ich einige mal gesammelt.

1. THEORIE:
Ein Planet namens Niburu, welcher 2008 bereits mit bloßem Auge von der Erde aus hätte gesehen werden sollen, stürzt am 21.12.2012 auf die Erde und macht alles platt.

PRAXIS:
Ausser in ein paar YouTube Spinnervideos hat noch niemand diesen Planeten gesehen. Zudem können Planeten nicht wie Asteroiden durch den Weltraum flitzen!

2. THEORIE:
Niburu stürzt nicht auf die Erde, er beheimatet insektenähnliche Ausserirdische die uns am 21.12.2012 ausradieren werden.

PRAXIS:
Hehe............... Die Idee stammt ursprünglich daher, dass die Mayas in ihren Steinkritzeleien tatsächlich insektenähnliche Wesen gezeichnet haben...

3. THEORIE:
Alle Planeten nehmen eine Konstellation ein, in der sie eine Linie bilden.

PRAXIS:
Das ist ein Fakt. Die einen sagen nun, dass wir "schutzlos der kosmischen, für alle tödlichen Strahlung" ausgeliefert sind, die anderen sagen, das ist in der Menschheitsgeschichte schon um die 100mal passiert, und nichts ist passiert!

Es gibt noch 100.000.000 weitere die aber so galaktischer Schwachsinn sind, dass sich das Abtippen nicht lohnt.
Der Mayakalender ist kreisrund, völlig klar, dass der irgendwann endet. Für ein fortschrittliches Volk wie die Maya sind all diese exakten Sternberechnungen der Wahnsinn, dennoch sprechen wir hier ebenfalls von einem Volk, dass seine Kinder lebendig begraben hat um damit für Regen zu beten.
Keine Ahnung was 2012 passieren wird, ich schätze mal ein Haufen Sektierer werden am 22.12.2012 Massensuizid begehen.
Kommentar ansehen
11.02.2010 12:55 Uhr von Raptor667
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
thx Fiver0904: toller Kommentar :-)

ich glaube auch das am 21.12.2012 was passieren wird. Wir stehen morgens auf, duschen, verbringen irgendwie den Tag und gehen Abends schlafen...das wars..nix wird passieren...
Kommentar ansehen
11.02.2010 13:00 Uhr von SamuelTee
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@fiver0904 - Korrektur: Kleine Korrektur zu Theorie 3:
Nicht alle Planeten nehmen eine Konstellation ein, in der Sie eine Linie bilden (das wäre ja auch zu einfach zu widerlegen), sondern die Erde, die Sonne und das "galaktische Zentrum" bilden an diesem besagten Datum eine Linie.
Und das ist tatsächlich Fakt. Fakt ist allerdings auch, dass das die letzten tausend Jahre jedes Jahr 2-mal passiert ist. Und soweit ich mich erinnere, hab ich da von Weltuntergang noch nie was mitbekommen.

Mir ist es ein Rätsel, wieso die Leute immerwieder behaupten, die Maya hätten den Weltuntergang vorhergesagt. Ham´se nämüsch nich.
Kommentar ansehen
11.02.2010 13:10 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Fakt ist: Das ein Kantun der Mayas ausläuft und ein neuer Zyklus beginnt.
Der Rest ist reine Spekulation.
Aber wir haben ne 50 % Überlebenschance.

Denn entweder es passiert irgendwas, oder es geht weiter wie bisher.xD
Kommentar ansehen
11.02.2010 13:33 Uhr von cyrus2k1
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
@fiver0904: Es soll aber auch zu erhöhten Sonnenstürmen bzw. Strahlung aus dem All kommen die evtl. schlimme Auswirkungen haben. Dies ist auch wissenschaftlicher Fakt.
Kommentar ansehen
11.02.2010 13:46 Uhr von stitch
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@cyrus: Nein, das stimmt so nicht. Die Sonnenaktivität erhöht sich schon jetzt und 2012 wird das Maximum erwartet. Allerdings ist dies erstens ein zyklischer Vorgang, der schon geraume Zeit beobachtet wird und zweitens ist das nur eine Annahme, kein Fakt. Außerdem gehen seriöse Wissenschaftler zwischenzeitlich davon aus, daß die maximale Sonnenaktivität 2012 deutlich unter dem Maximum beim letzten Höhepunkt liegen wird.
Das einzige, was Wissenschaftler behauptet haben (und das lässt sich belegen) ist, daß Sonnenstürme mit großer Intensität auch große Auswirkungen auf die Erde haben können.
Kommentar ansehen
11.02.2010 14:04 Uhr von fiver0904
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@stitch: So in etwa ist mir das auch bekannt, und vor allem weil es eine zyklische Aktivität ist, habe ich es nicht in die Liste mit aufgenommen.
Ich wage aber zu bezweifeln, dass es solche Auswirkungen wie in dem Film ´Knowing´ haben könnte oder wird.
Kommentar ansehen
11.02.2010 14:06 Uhr von xenonatal
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@fever0904: "Der Mayakalender ist kreisrund, völlig klar, dass der irgendwann endet."

Wo endet bitte ein Kreis ?
Ich würde eher sagen die Einteilung geht an einer Stelle zu ende und es geht sofort mit einem neuen (den ersten) Abschnitt weiter.
Also wird nur ein neues Zeitalter in dieser Rechnung beginnen.
Möglicherweise das Wassermannzeitalter. Wobei keiner genau bestimmen kann wann das genau sein soll. Für einige hat es schon begonnen, nach anderen Berechnungen vollzieht sich der Übergang erst im Jahr 2146. Wenn man die heute geltenden Sternbildgrenzen zugrunde legt, erfolgt der Übergang erst etwa im Jahr 2600.
Aber was sind für das "Uni"versum scon ein paar hundert Jahre ?
Und wenn bei den vielen verschiedenen Kalendern und deren Reformen etwas schiefging, leben wir heute sowieso nicht im Jahre 2010 nach unserer eigenen westlichen Rechnung. Es gibt Theorien das ca. 300 Jahre nur Erfindung sind. Dann hätten wir jetzt "erst" 1710. Auch nicht schlecht.
Im übriegen gilt: Nichts Genaues weiss man nicht - lasst euch überraschen - und bis dahin- lebt gesund und friedlich.
Kommentar ansehen
11.02.2010 14:23 Uhr von Valadrion
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hoffe nur das die nicht grade an dem Tag den LHC bei Cern in Betrieb nehmen :D

[ nachträglich editiert von Valadrion ]
Kommentar ansehen
11.02.2010 15:39 Uhr von Magman1711
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Es wird sowieso nichts passieren (So wie es 1999-2000 und am 06.06.2006) schon der Fall war.

Außerdem:
Wenn die Mayas ach so intelligent waren (und Hokus-Pokus konnten) warum haben sie dann nicht ihren eigenen Untergang vorausgesagt?

Denn das Ende ihrer Zivilisation müsste doch für sie Amageddon gewesen sein?!
Kommentar ansehen
11.02.2010 17:41 Uhr von meisterallerklassen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
21.12.2012 verdammt...das ist ein Freitag --> das wird ja wohl dann ein beschissenes Wochenende!
Kommentar ansehen
11.02.2010 19:53 Uhr von Duschkopf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hilfe: Wir werdn alle sterben!
Kommentar ansehen
11.02.2010 22:55 Uhr von 23News23
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Soviel ich weiß, soll es nichts mit weltuntergang zu tun haben, sondern um einen Bewusstseinssprung... also... eigentlich nur Evolution...
ich hoffe dass es stimmt, dass wir endlich normal mit unserem planeten umgehen, endlich dieser Konsumrausch endet und man sich nicht mehr an materialien messen muss.
aber wir werden es ja sehen...
Kommentar ansehen
12.02.2010 07:31 Uhr von Helli_Oo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Achja die einzige Theorie, die ich für wahrscheinlich halte, wäre folgende:

Die Sonne soll exakt zu der Zeit enorme Aktivitäten aufweisen. Diese schleudern einen Haufen Zeugs (Strahlung, Sonnenwinde) in das All und auch in Richtung Erde.
Wer den Film Knowing kennt weiß, was ich meine.

Die Planetentheorie wurde mal von Lesch http://de.wikipedia.org/... erklärt (siehe ZDF Mediathek). Würde ein Planet in unser Sonnensystem eindringen, würden sich die Umlaufbahnen von z.B. der Erde verändern. Der andere Planet würde sich vermutlich einreihen oder sich mit einem der äußeren Planeten "in die Haare bekommen". Aber auf der Erde "einschlagen" würde er nicht. Sterben würden wir aber dennoch ^^ .. denn wenn sich die Umlaufbahn verändert, ist Ende im Gelände.

Eine weitere Theorie ist die, dass ein Asteroid uns einen kleinen Besuch abstattet. War es nicht sogar so, dass man bereits einen gefunden hat, der in etwa zu der Zeit an der Erde vorbei fliegt ??


Zu dem "Was die Mayas tatsächliche vorausgesagt haben war, dass am 21. Dezember 2012 ein Kriegsgott auf die Erde kommen wird, jedoch ohne die Absicht die Welt zu zerstören" .. Hm .. Stargate xD ???
Ein Kriegsgott .. Götter wurden in der Vergangenheit oft mit Naturkatastrophen in Verbindung gebracht. Flut = Gott ist böse ..
Vielleicht meinen die Maya nicht Außerirdische und Co, sondern ein Erdbeben .. oder eine Flut.
Und da wird es interessant! Wird nicht schon seid Jahren ein großes Beben vorhergesagt ? Vielleicht knallt es an diesem Tag in L.A. .. dadurch würden auch Flutwellen entstehen. Eventuell gab es das zu Zeit der Maya schon mal .. für ein Volk zu der Zeit, kam so was bestimmt einem Weltuntergang gleich.

Möglich wäre auch, dass ein Maya aus einem Loch kommt und den Kalender 2.0 frei gibt xD ... hahaha der würde sich wundern, was hier los ist ^^

Aber vielleicht passiert auch einfach >> nichts : )

so viel dazu... : )

[ nachträglich editiert von Helli_Oo ]
Kommentar ansehen
12.02.2010 09:16 Uhr von W4rh3ad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder?
Kommentar ansehen
12.02.2010 09:20 Uhr von ramotzkie
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wie kommt ihr darauf , dass dieses technisch uns total weit unterlegene Volk irgendetwas vorhersagen kann?

die konnten sich ihre Welt nicht erklären und haben es dann mit ihren Mitteln (Götter, Opfer, ihrem Kalender usw) versucht

mehr steckt da nicht dahinter
Kommentar ansehen
12.02.2010 09:22 Uhr von stitch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
WiL: Aber ohne Google und Youtube hast du ihn nicht gesehen? Obwohl du ihn längst erkennen müsstest? Ok, dann erkläre mir, warum google den Quadranten komplett entfernt haben soll, und wie die NASA den Planeten vor unseren naturgegebenen Sinneswahrnehmungen (z.B. sehen) versteckt hat. Haben sie den Quadranten mit einer riesigen Plane überdeckt?
Kommentar ansehen
12.02.2010 10:10 Uhr von Sneik
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Helli_Oo: "Zu dem "Was die Mayas tatsächliche vorausgesagt haben war, dass am 21. Dezember 2012 ein Kriegsgott auf die Erde kommen wird, jedoch ohne die Absicht die Welt zu zerstören" .. Hm .. Stargate xD ???
Ein Kriegsgott .. Götter wurden in der Vergangenheit oft mit Naturkatastrophen in Verbindung gebracht. Flut = Gott ist böse ."

Du verdrehst da etwas...

Natürlich wurden Götter mit Naturphänomenen in Verbindung gebracht.... Doch irgendwoher muss doch der Gedanke der Götter seinen Ursprung haben. Das was für mich am logischten erscheint, wäre der Fall, das es sich um ein (oder mehrere) intelligentes Wesen handelt, welche technisch so fortgeschritten waren, das die Menschen solche Phänomene (Naturkatastrophen etc.) ihnen aus Angst vor Ihrer Macht zugeordnet haben können. Ich weiß für viele ist das Spinnerei....
Aber es klingt für mich weitaus logischer als die Behauptung das Menschen sich so Götterbilder ausgedacht haben und es Fantasie war. Weil auch die Fantasie hat irgendwo seinen Ursprung.... (siehe Seeungeheuer --> Riemenfisch, Hexe --> frau die aus Kräutern medizin macht, und selbst für die Inka waren die Spanier auf Ihren Pferden götter...., oder Kolumbus als er nach Amerika kam... waren die Götter in den Wagen, welche über das Wasser fahren)
Es gibt einfach zu viele parallelen, und warum sollte es nicht soetwas vor unserer Zivilisation auch gegeben haben, wir sind nicht unbedingt der Anfang...

Außerdem gibt es auch in den alten Mythologien noch viele parallelen.... z. B. der griechische Sonnengott welcher den Wagen fährt und die Sonne hinter sich herzieht...... Wie würdet ihr denn eine Rakete beschreiben wenn ihr nicht wisst was es ist, nur das sie nicht von jedem geflogen werden kann weil nicht jeder das wissen dazu hat (also muss es ein gott sein der sie fliegt, wenn man gott als name für eine Rasse definiert wie mensch, würde das vom wortlaut her passen). Und wie würdet ihr ohne Technischen wissen die Flamme, welche aus der Rakete als Antrieb heraus kommt bezeichnen.... hm vllt Sonne und sie wird auch hinter dem Wagen hergezogen...

nur mal so als Anregung

[ nachträglich editiert von Sneik ]
Kommentar ansehen
12.02.2010 10:56 Uhr von Helli_Oo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sneik: OK, da gebe ich dir recht ^_^

Also wären wir quasi wieder bei den Aliens ODER Menschen, die dort zu der Zeit angekommen sind (?). In beiden Fällen wären die "Ankömmlinge" den Maya Technisch überlegen gewesen... denn sonst hätten Sie das "Übel" beim Namen nennen können.

Aber was kann man daraus nun ergründen ? Haben die "Fremden" den Maya gesagt "so in X Jahren kommen wir wieder !". Und wenn ja, warum ? Wäre es nicht besser, einfach zu erscheinen ??? Sonst können sich die Menschen am Ende noch drauf vorbereiten.

Ich fürchte bald, wie müssen abwarten ^^ ...

[ nachträglich editiert von Helli_Oo ]
Kommentar ansehen
12.02.2010 11:16 Uhr von stitch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@sneik: Ich glaube, Du verdrehst da etwas. Götter wurden in erster Linie mit Kräften in Verbindung gebracht, die sich die Menschen nicht erklären konnten. Soweit stimme ich dir zu. Aber damals konnten sich die Menschen auch so etwas wie z.B. Wetterphänomene nicht erklären, und haben deshalb Götter dafür verantwortlich gemacht. So konnten sich die Griechen zum Beispiel die "Sonnenwanderung" nicht erklären, weil sie nix von der Erddrehung wußten. Und auch nicht, daß die Erde rund war. Also mußte da doch jemand mit dem Wagen sein, der sie zieht. Und die Schiffe der Spanier waren auch keine Wagen für die Inka, weil die Inka keine Wagen kannten... Warum klint es für dich logischer, daß da jemand war, dem man dann die Naturkatastrophen zugeordnet hat, als das da die Katastrophen waren, denen man dann jemand zugeordnet hat? Obwohl du doch genau so agierst?
Kommentar ansehen
12.02.2010 11:32 Uhr von stitch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Heli_0o: Was die Maya tatsächlich vorausgesagt haben (und das ist das Einzige!!!) ist, daß die Sterne alle 26500 Jahre in der gleichen Konstellation stehen. Mehr nicht.
Kommentar ansehen
12.02.2010 11:45 Uhr von Sneik
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ stitch: glaube du hast meinen kommentar nicht ganz so verstanden wie ich ihn gemeint habe....vielleicht habe ich ihn auch etwas undeutlich geschrieben...

Ich meinte Ursprünglich ist der Göttergedanke ja irgendwoher gekommen. In jeder Kultur gibt/gab es schon immer Götter, mächtigere Wesen usw.

Ich glaube z. B. nicht das die Griechen damals wirklich die Wanderung der Sonne mit dem "Sonnenwagen" beschrieben haben. Ich kann mir nicht vorstellen das so eine "Hochkultur" tatsächlich der Meinung war das die Sonne an einem Wagen gezogen wird (vorallem da man an der Sonne nichtsdergleichen sieht). Außerdem waren die Menschen früher auch nicht dümmer als heute (wenn nicht sogar teilw. klüger). Ich denke mit dem Sonnengott haben sie etwas anderes gemeint.... nun mein versuch es etwas deutlicher zu machen: Sonne = Beschreibung von etwas helles, heißes, großes, gelb/rotes, Wagen = klar fortbewegungsmittel, am Himmel entlang = auch klar der Wagen fährt nicht am Boden sondern durch die Luft, ein Gott der ihn fährt = meine Meinung ist die Bezeichnung Gott über die Jahrtausende missverstanden wurden.... ich denke es ist soetwas von der Bedeutung her wie "Mensch" nur auf ein anderes Lebewesen bezogen.... mal ein sehr vereinfachtes Beispiel: nur ein Gott konnte diesen Wagen fahren..... ---> nur ein Pilot kann ein Flugzeug fliegen..... anders ausgedrückt die "Götter" wussten wie ihre "Maschinen" "Wagen" kA funktionierten... also kann kein Mensch das, was ein Gott kann.... (hoffe bin jetzt nicht vom thema abgekommen).... also denke wenn man die Punkte so einzeln zusammen nimmt.... Sonne+Wagen+Himmel+Gott ==> hohes Technisches Gerät mit heißem gelben antrieb und nur Gott kann es fahren...

was dein Punkt angeht:

"Götter wurden in erster Linie mit Kräften in Verbindung gebracht, die sich die Menschen nicht erklären konnten"

da stimm ich ja mit dir überein... nur der name bzw. die bezeichnung "Götter" muss ja von irgendwo kommen... und ich bin inzwischen der Meinung das die Menschen deshalb Naturgewalten mit "Göttern" in verbindung gebracht haben, weil sie von den sogenannten "Göttern" eben starke Macht gewohnt waren und starke Technik.....


wobei dieses thema wieder eine von mir persönliche Meinung ist worauf ja kein Wert gelegt werden muss

[ nachträglich editiert von Sneik ]
Kommentar ansehen
12.02.2010 12:14 Uhr von stitch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Sneik: Doch doch, ich habe das sehr gut verstanden. Für mich ist nur deine Argumenation absolut unlogisch. Erstens haben die Griechen sich die Wanderung der Sonne nämlich mit Helios und dem Sonnenwagen erklärt (ob du es glaubst oder nicht), und zweitens gibt es da auch kein jahrtausende altes Mißverständnis bezüglich des griechischen Götterbegriffes. Wo die Bezeichnung "Götter" herkommt kannst du bei Wikipedia nachlesen.
Und um es nochmal zu sagen: Du unterstellst, daß die Leute damals nicht einfach ihrer Phantasie freien Lauf gelassen und sich einen Grund dafür ausgedacht haben, warum Naturphänomene auftreten, sondern daß es da jemanden/etwas gegeben haben muß. Gleichzeitig lässt du deiner Phantasie freien Lauf und "erfindest" jemanden/etwas, der dort gewesen sein muß, obwohl man mittlerweile jede Menge schlüssige und nachweisbare Erklärungen hat. Wieso glaubst du, daß die Leute damals weniger Phantasie hatten als du heute?
Kommentar ansehen
12.02.2010 12:46 Uhr von Thomas_Covenant
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Weltuntergang: Die Maya habe nie und auf keinem Dokument, sei es in den Codices oder in den Steininschriften, jemals den Weltuntergang "vorhergesagt"!
Fakt ist, dass am 21.12.2012 das 13. Bak´tun in der Langen Zählung endet. Damit ist aber überhaupt nicht gemeint, dass hier der Maya-Kalender endet. (Außerdem gibt es nicht DEN Maya-Kalender, es ist ein Kalendersystem, bestehend aus Tzolk´in, Haab´ und dem Long Count) Hier endet lediglich eine Periode, in etwa vergleichbar mit dem Jahrtausendwechsel in unserem Kalendersystem. Klar, ist ein solches Periodenende eine bedeutende Sache für die Maya, aber dieses Datum (13.0.0.0.0) überhaupt nur ein einziges Mal auftaucht und zwar auf einer Stele in Tortuguero in Mexico und dort steht lediglich, dass an diesem Tag das Ende des Bak´tun ist. (Es gibt allerdings einige Vorhersagen für das Jahr 8200. dort wird gesagt, dass der Pacal, Herrscher von Palenque, wieder verehrt wird, aber das passt den ganzen Esoteriken nicht, deshalb wird es nie erwähnt.)
Diese ganzen Weltuntergangs-Theorien sind eine Erfindung des 20. Jahrhunderts bei der von einigen Leuten ein Haufen Geld verdient wird.
Auch im Codex Dresden gibt es keine Prophezeiung in Bezug auf das Ende des 13. Bak´tun. Es wird zwar immer wieder behauptet, aber es ist einfach falsch.
Wer sich mit dem Thema beschäftigen will, sollte nicht diese ganzen Esoterik-Bücher lesen, sondern sich mit den wissenschaftlichen Fakten auseinander setzen.

[ nachträglich editiert von Thomas_Covenant ]
Kommentar ansehen
12.02.2010 16:42 Uhr von wordbux
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
21. Dezember 2012: Wehe die stören meine Geburtstagsfete ...

Refresh |<-- <-   1-25/92   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?