10.02.10 23:16 Uhr
 851
 

Saarland: Landtag beschließt absolutes Rauchverbot

In allen gastronomischen Betrieben im Saarland darf ab 1. Juli 2010 nicht mehr geraucht werden. Damit verschärften CDU, FDP und Grüne das Nichtrauchergesetz erheblich.

Ausnahmen wird es nicht geben, gesonderte Regelungen auf Zeit nur für Wirte, die für den Schutz der Nichtraucher bauliche Veränderungen vorgenommen haben.

Anträge für diese Ausnahmen müssen bis Ende April beim Umweltministerium eingegangen sein. In Zukunft droht dann Konzessionsentzug, wenn in Gasträumen drei mal rauchende Gäste von den Kontrolleuren angetroffen werden.


WebReporter: chip303
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rauch, Disco, Rauchverbot, Saarland, Landtag, Gaststätte
Quelle: www.saarbruecker-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2010 23:39 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2010 00:05 Uhr von .Silver.
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Gar nimmer weggehen: Na ganz simpel: Starke Raucher werden sich nicht mehr so lange oder gar nicht mehr in gastronomischen Betrieben aufhalten.
Ich wohne im Saarland, und habe mich mit vielen Rauchern unterhalten.

Der fast einstimmige Ton: "Wozu soll ich dann noch in ne Kneipe gehen wenn ich eh die halbe Zeit vor der Tür stehen muss? Dann sitz ich daheim bei meinem Glas Bier/Wein gemütlicher, billiger und geselliger mit Freunden."
Kommentar ansehen
11.02.2010 00:16 Uhr von httpkiller
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ich dachte wir waren schon einmal so weit. Und dann kamen Ausnahmen und Ausnahmen für die Ausnahmen. Ich bezweifle das die dieses mal weiter kommen.
Kommentar ansehen
11.02.2010 01:07 Uhr von Mr.Gato
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@chorkin: "...dann entstehen eben "inoffizielle" wo die Leute hin gehen und die lohnen dann auch das Risiko für Besitzer und Gäste ... "

---

Du vergisst, wir sind hier in Deutschland.

Da wird kontrolliert, kontrolliert, kontrolliert. Wenn das nicht fruchtet, kommt sicher ein aufrichtiger Bürger a.k.a. Denunzinat daher.

Und sollten sich unwahrscheinlicherweise mal dt. Kontrolleure dazu hinreissen lassen, den Wirt aufgrund eines kostenlosen Saufabends oder anderer Annehmlichkeiten, das machen zu lassen, was er will, wird eben veranlasst, dass andere Kontrolleure die Kontrolleure kontrollieren.

Ordnung muss hier halt sein... Gott wird mir schlecht...

[ nachträglich editiert von Mr.Gato ]
Kommentar ansehen
11.02.2010 01:17 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich mag das, ich bin Kneipen und Diskos zwar nicht deswegen ferngeblieben aber es ist jetzt angenehmer nach hause zu kommen und man muss seine ganzen Sachen nicht sofort raushängen oder waschen.
Kommentar ansehen
11.02.2010 04:06 Uhr von spacerader73
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Und wann kommt das Alkoholverbot? Schließlich erhöht das das Gewaltpotenzial und täglich werden dadurch Familien zerstört und Kinder halb totgeschlagen, was beim Rauchen nicht der Fall ist!

[ nachträglich editiert von spacerader73 ]
Kommentar ansehen
11.02.2010 04:20 Uhr von Monsigneur
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Neuauflage: der amerikanischen Prohibition von 1919–1932, nur unter anderem Vorzeichen. Zur Beachtung: Ich bin Nichtraucher, finde es aber i.n.d.i.s.k.u.t.a.b.e.l, was da mit den den Rauchern "getrieben wird".

Leben und leben lassen!
Kommentar ansehen
11.02.2010 08:24 Uhr von ted1405
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sauerei hoch zehn! Erst drängen sie auf die "besonders geschützten Bereiche" und ich denke, daß nicht wenige Gastwirte Geld in die Hand genommen haben, um einen eigenen Raucherbereich zu bauen ... und jetzt bekommen sie von der Regierung wieder mal die Quittung für ihr zuvorkommendes Handeln.

Super gemacht.
Kommentar ansehen
11.02.2010 13:09 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Wer es mit Alkohol vergleicht scheint wohl nicht ganz nachzudenken. Achne ich hab ja ganz vergessen das ich den neuen Superalkohol auch schon zu mir nehme wenn ich ihn nur ansehe.
Kommentar ansehen
11.02.2010 15:23 Uhr von pitufin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
frage mich, wohin gehen die Landtagsabgeordneten auf ein Bierchen eine
qualmen?
Kommentar ansehen
11.02.2010 18:23 Uhr von Monsigneur
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@pitufin: in ihr "Anwesen" sponsert by Steuergelder
Kommentar ansehen
11.02.2010 21:45 Uhr von brycer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mündiger Bürger: Da wird auf der einen Seite behauptet wir wären alle mündige Bürger - auf der anderen Seite nimmt man uns die Entscheidungsfreiheit eine Gaststätte zu betreten oder nicht.
Ein Teil der Nichtraucherfraktion hält sich anscheinend selbst für unfähig diese Entscheidung zu treffen. Es wäre doch ein Einfaches den Wirt dazu zu verpflichten sein Lokal draußen zu kennzeichnen ob dort geraucht werden darf oder nicht. Immerhin hat der Wirt das Hausrecht in seinem Lokal und darf das Rauchen verbieten. Es gibt mit Sicherheit genug Wirte die, aufgrund der Nachfrage, ihr Lokal zu einem Nichtraucherlokal erklären würden.
Damit wären die Ströme ´Raucher´ und ´Nichtraucher´ kanalisiert und beide Seiten wären zufrieden.
Was nun wieder so querulante Raucher, die sich über ein Rauchverbot in Nichtraucherlokalen hinwegsetzen wollen, betrifft, da würde ich für eine höhere Strafandrohung (und im Falle des Falles auch Verhängung!) plädireren.
Was uns das Leben so schwer macht sind doch die extremen beider Fraktionen. Uneinsichtige Raucher, als auch militante Nichtraucher, die meinen dass alles sich ihrem Willen beugen muss.
Rücksichtnahme und Verständnis beiderseits sind aber heute bei einigen nicht mehr angesagt. Viel wichtiger wird leider das Durchsetzen eigener Egoismen.

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
17.03.2010 07:06 Uhr von Nansy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zwangsbeglückung geht weiter: Wer meint, dass mit der „Rauchen-ist-schädlich“ –Diskussion das Ende der Fahnenstange erreicht ist, sollte sich mal die WHO-Papiere zur Alkoholprävention anschauen. Da wird die nächste Stufe der Bevormundung vorbereitet und zwar mit den gleichen Methoden wie bei der Anti-Raucher-Kampagne bis hin zur Einführung des Bergriffs „Passiv-Trinken“. Nein, das ist kein Scherz! Und in New York wird gerade über ein Salz-Verbot in Restaurants gestritten.
Die dicken und die dünnen Leute standen ja sowieso schon auf der Agenda der Zwangsbeglücker. Übrigens hat die WHO auch eine Studie zur Gefahr von Gehirntumoren bei Benutzung von Handy`s veröffentlicht.
Noch Fragen?
Kommentar ansehen
11.04.2010 08:59 Uhr von thiele99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: und wieder ein paar Steuerausfälle wegen einstellung von Gewerben, naja wi rbezahlen die Ausfälle schon, Hauptsache unsere Nichtraucher kriegen Ihr recht, aber wehe ich höre einen EINZIGEN Nichtraucher mal jammern man wieso gibt es so wenig Kneipen und wieso werden schon wieder irgendwelch esteurn erhöht, die Schuld liegt bei einem Blick in den Spiegel, aber das wollen die nicht hören und kapieren das eh nicht
So nun bitte Rot Minus LOOSER

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?