10.02.10 19:52 Uhr
 1.317
 

World of Warcraft: Ein ehemaliger Betrüger will jetzt andere warnen

Ein ehemaliger Spieler aus dem Rollenspiel "World of Warcraft" verdiente sich im Jahr gute 20.000 Dollar durch Abzocke dazu. Durch anfängliche Itemdiebstähle, bis hin zum anzapfen von Paypal-Accounts erleichterte er andere Spieler um viel Geld.

In einem 37-minütigen Interview mit Marcus Eikenberry, dem Entwickler des Programm "TrustWho" (Das System gilt als betrugssicher), versucht er nun zu erzählen, wie man sich am besten gegen diese Methoden zur Wehr setzen kann.

Der Betrüger selber brachte Frauen dazu für ihn Paypal-Accounts anzulegen, weil sein eigener Account auf der schwarzen Liste landete. Doch er verliebte sich irgendwann in eine diese Frauen, und merkte wie tief er gesunken war. Danach beendete er seine kriminellen Machenschaften.


WebReporter: rLoBi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Betrug, Betrüger, World of Warcraft, WoW, Onlinegame
Quelle: www.pcgames.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2010 20:12 Uhr von Hurricanx
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Herzergreifend und informativ: Nicht.
Kommentar ansehen
10.02.2010 20:23 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
20.000 u$D im Jahr: entsprechen ca 14.500 Euro.
Die kann man sich durchaus legal dazuverdienen.

Das versucht ein Schmalspurganove, mit seinem bisschen aufgeflogenen Betrug Geld zu machen.
Kommentar ansehen
10.02.2010 22:18 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@BastB: Das geht locker, wenn man was im Internet macht. Irgendwas verkauft oder so. Mache ich auch so.
Kommentar ansehen
11.02.2010 00:10 Uhr von zer0six
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@cyrus: Erzähl mal, ich bin wieder Schüler und habe viel Zeit, aber kein Geld.
Kommentar ansehen
11.02.2010 11:42 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Krempel und Mist bei e-bay kaufen, und dann vieder verkaufen.

Man muss nur lernen was sich lohnsam viederverkaufen lässt.
Kommentar ansehen
12.02.2010 18:54 Uhr von Lachsi|Original
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber: kein Geld und kein Betrüger als Geld und Betrüger.

Ehre und Karma sind ein unbezahlbares geistiges Gut.

Ach und sogenannter Ehrenmord hat nichts mit Ehre zu tun. Sowas ist geistige Armut aber ich schweife ab :D

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?