10.02.10 16:59 Uhr
 158
 

Ford baut Geschäft mit Rettungsdiensten stark aus

Im vergangenen Jahr hat der Autohersteller Ford (Köln/Nordrhein-Westfalen) wesentlich mehr Fahrzeuge an Rettungsdienste und Wohlfahrtsverbände verkaufen können.

Insgesamt wurden in diesem Bereich 5.200 Autos abgesetzt, das waren 13 Prozent mehr als im Jahr 2008.

Eine besonders große Bestellung kam vom Roten Kreuz aus Bayern. Ford geht davon aus, dass es in diesem Jahr ähnlich weiter geht.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geschäft, Ford, Prognose, Absatz, Rotes Kreuz, Rettungsdienst
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: Nach Ermordung von sechs Mitarbeitern stoppt Rotes Kreuz Arbeit
Bayern: Rotes Kreuz ruft vermehrt zu Blutspenden auf
Deutsches Rotes Kreuz meldet kräftiges Spendenplus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: Nach Ermordung von sechs Mitarbeitern stoppt Rotes Kreuz Arbeit
Bayern: Rotes Kreuz ruft vermehrt zu Blutspenden auf
Deutsches Rotes Kreuz meldet kräftiges Spendenplus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?