10.02.10 16:14 Uhr
 732
 

Sexualmediziner fordert Aufklärung für Geistliche, um Kinder vor Pädophilie zu schützen

Der Berliner Sexualmediziner Klaus Beier spricht sich dafür aus, dass Geistliche der Katholischen Kirche mehr über Sexualität sprechen, um Missbräuche der Geistlichen gegenüber Kindern zu vermeiden.

So könnten Seminare durchgeführt werden. In der Kirche ist das Thema Sex noch ein Tabu, glaubt Beier. Im Hinblick auf die sexuellen Übergriffe auf Kinder muss sich die Kirche beraten und helfen lassen, um pädophile Amtsträger zu erkennen.

Klaus Beier schätzt Pädophilie nicht als schlecht ein, diese Neigung darf nur nicht außer Kontrolle geraten.


WebReporter: olaf38
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Kirche, Aufklärung, Kindesmissbrauch, Pädophil, Geistliche
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2010 16:23 Uhr von kingoftf
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
des: Pudels Kern ist und bleibt das schwachsinnige Zölibat.
Wenn das abgeschafft werden würde, gäbe es mit Sicherheit viel weniger Pädos in der Kirche.
Kommentar ansehen
10.02.2010 16:35 Uhr von borgdrone
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
nuuun: was gibts denn da zu beraten?
Wie mans macht scheinen sie ja zu wissen.

Jeder wählt seinen Beruf selbst und weiß um die Anforderungen bescheid. Somit ist, ob Zölibat oder nicht, die Handlung die Gleiche wie bei einem Sexualstraftäter.

Verschärfend kommt eher noch hinzu das ein gewisses Vertrauen in diese Personen gesteckt wird und die Straftat ähnlich wie bei einem Staatsdiener härter zu Werten ist.

Es ist schlimm das die Art der Diskussion mit einem gewissen FEINGEFÜHL geführt wird, als müsse man mehr Rücksicht auf diese Menschen nehmen.

Einem Verein der Straftäter schützt, sollte man viel mehr auf die Finger schauen.
Kommentar ansehen
10.02.2010 16:48 Uhr von floutsch
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Pädophil wird man nicht: Ein Priester wird auch nicht durch den Zölibat pädophil, sondern er kann dadurch nur seine natürliche (will fast sagen "gottgegebene") Sexualität nicht einfach ausleben. Wissen darf es wenn dann auch keiner. Und am wenigsten effektiv Widerstand leisten können eben Kinder. Der Kaplan oder die Pfarrersköchin würden sich wohl anders wehren.

Ich persönlich empfinde den Zölibat eh nicht als zeitgemäß. Die immer wieder genannten Gründe sind vorgeschobene, wenn man sich ansieht, wann und warum der Zölibat eingeführt wurde.
Kommentar ansehen
10.02.2010 18:27 Uhr von MBGucky
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Da hast Du leider einen kleinen Denkfehler drin. Pädophilie ist in Deutschland wie in vielen anderen Ländern nicht verboten.

Zudem widersprichst Du damit Deinem - eigentlich ja korrekten - Schlusssatz, dass man das Problem an der Wurzel lösen sollte.

Die Wurzel sind nicht die bösen Pädophilen, der wegen einem einzigen Gedanken schon lebenslang hinter Gitter sollten, sondern die pädophilen Gedanken selber, die auf ein Minimum (idealerweise natürlich auf null) reduziert werden müssen.
Kommentar ansehen
10.02.2010 19:04 Uhr von Metalian
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Borgdrone: "Somit ist, ob Zölibat oder nicht, die Handlung die Gleiche wie bei einem Sexualstraftäter."

Eigentlich ist ja nicht nur die Handlung die Gleiche.
Wenn ein Geistlicher Kinder schändet, IST er ein Sexualstraftäter.

Ansonsten stimme ich dir vollkommen zu.
Kommentar ansehen
10.02.2010 19:14 Uhr von MBGucky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Toller Link. Aber da steht nicht "Wer pädophil ist, wird mit Freiheitsstrafe von ..." sondern "Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen läßt"

Also ist nicht Pädophilie strafbar sondern der sexuelle Mißbrauch. Da besteht nun mal ein Unterschied. Der eine will, der andere macht.
Kommentar ansehen
10.02.2010 19:44 Uhr von floutsch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Noch übler sind in meinen Augen die, die "nicht mal" pädophil sind und Kinder deswegen missbrauchen, nur weil sie zu feige sind, sich jemanden "ihrer Größe" zu suchen:

http://de.wikipedia.org/...
(4. Sexuelle Übergriffe von Pädophilen auf Kinder, Vierter Absatz)

Aber ich weiß, was Du meinst und bin absolut Deiner Meinung.

[ nachträglich editiert von floutsch ]
Kommentar ansehen
14.02.2010 15:01 Uhr von uslurf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Man kann sogar mit Fug und Recht behaupten:

Pädophilie ist sogar hochgradig legal. :)
Ach übrigens: die meisten Mißbrauchsfälle werden von Leuten begangen, die gar nicht pädophil sind.
Kommentar ansehen
14.02.2010 20:24 Uhr von DEMOSH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aufklärung ist ein Fremdwort: das zölibat ist für die vergrößerung kirchlichen besitzes.
ehefrauen oder kinder würden sonst den pfarrer beerben.
als werden kinder zweimal vergewaltigt.
ihr gut und das wichtigste:
die seele wird getötet.
diese verbrechen wurden hystorisch von faßt allen
päpsten begangen.
aufklärung ist für die kath.kirche ein fremdwort.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?