10.02.10 09:41 Uhr
 5.432
 

Hechingen: 19-Jähriger würgt eine Katze schwer - Aus Mitleid erschlug er sie dann

Am gestrigen Dienstag musste sich ein aus Albstadt kommender 19-Jähriger vor einem Jugendgericht in Hechingen wegen einer Tötung einer Katze verantworten. Während eines Streites mit seiner Freundin würgte er deren Katze so sehr, dass das Tier dabei schwer verletzt wurde.

Er gab an, er hätte die Katze dann aus Mitleid mit einem Hammer erschlagen. Dem 19-Jährigen tut das Geschehene sehr Leid, er begab sich auch nach der Tat in psychologische Behandlung und macht derzeit eine Therapie.

Der Täter hat schon Konflikte mit dem Gesetz gehabt, so entschied der Richter, eine bestehende Bewährungsstrafe auf sechzehn Monate zu erhöhen.


WebReporter: olaf38
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Katze, Tötung, Mitleid
Quelle: www.schwarzwaelder-bote.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2010 10:01 Uhr von sirdonot
 
+53 | -10
 
ANZEIGEN
wie kann man ne katze würgen, wenn man streit mit seiner freundin hat?!
ich hätte ihn aus mitleid erschlagen!
Kommentar ansehen
10.02.2010 10:01 Uhr von Vincitore89
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
Deutsche Sprache schwere Sprache @Autor: Finde den Fehler:
"Während eines Streites mit seiner Freundin würgte er dessen Katze so sehr, dass das Tier dabei schwer verletzt wurde. "
Kommentar ansehen
10.02.2010 10:02 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Wie fein, er macht eine Therapie *hmpf*

Es bestand schon eine Bewährungsstrafe, diese wird verlängert... Sido (?) scheint doch recht zu haben "in Deutschland hat man einen Mord frei..."
Kommentar ansehen
10.02.2010 10:02 Uhr von brainbug1983
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Wie Krank muss man sein um gegen das Haustier seiner Freundin vorzugehen, nur weil man mit ihr Streit hat? Sowas ist einfach nur Krank!
Hätte er die Katze lieber mal zum TA gebracht statt mim Hammer zuzuschlagen...

@Hexenmeisterchen, Bushido war das soweit ich das in erinnerung hab, und wie man sieht liegt er nicht ganz falsch...

[ nachträglich editiert von brainbug1983 ]
Kommentar ansehen
10.02.2010 10:05 Uhr von elknipso
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Wie kann man sowas einer Katze antun? Da muss schon was im Kopf nicht stimmen...
Kommentar ansehen
10.02.2010 10:14 Uhr von w0rkaholic
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Was für ein A§$%loch!!! Aus Mitleid erschlagen! Da bleibt einem echt die Spucke weg, wie mitfühlend der junge Mann ist! Ein Tierarzt aufsuchen wäre das Mindeste gewesen, es gibt auch Notdienste für Tiere - kostet allerdings mehr als ein neuer Hammer!
Kommentar ansehen
10.02.2010 10:32 Uhr von brainbug1983
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
@w0rkaholic: Für den TA war er wohl zu feige, da er da seine Tat hätte zugeben müssen. Ich finds nur sehr bedenklich das seine schon bestehende Bewährungsstrafe einfach verlängert wird, auch wenn es sich "nur" um ein Haustier handelt, zeigt das doch sehr deutlich das der Mensch nicht in der Lage ist sich zu benehmen.
Beim nächsten mal ist es vielleicht nicht mehr seine Katze, sondern seine Freundin auf die er "aus Mitleid" mit dem Hammer einschlägt...
Kommentar ansehen
10.02.2010 10:35 Uhr von diehard84
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
man sollte ihn: ebenfalls gleich erschlagen um der staatskasse und somit allen steuerzahlern weitere kosten in der zukunft zu sparen!
Kommentar ansehen
10.02.2010 10:39 Uhr von pigfukker
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@metallpresse: nein! ich will ;)

und sowas läuft noch frei rum... das nächste mal wirds dann ein baby? oder die nächste freundin?

therapie, jaja, das hat bisher jeden geheilt...
Kommentar ansehen
10.02.2010 10:51 Uhr von Solgher
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Sachbeschädigung so wird der Mord von Tieren die im Privatem Besitz sind gehandelt. Darunter fallen in erster Linie Haustiere, wie z.B Katzen und Hunde sowie alles andere. Bei Nutztieren ist das rechtlich schon wieder anders geregelt, da diese meist einen Ertrag liefern, und somit Rechtlich auf einer anderen Basis gehandelt werden. Also wenn ihr den Hund eures Nachbarn erschlagen wollt bekommt ihr erstmal eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Tierquälerei, aber nicht wegen Mordes. Traurig aber wahr. und schade um das Tier.

@Vincitore, wenn du nix ausser den Satzbau vom Autor bemängeln kannst, und gar nix zum Thema beisteuerst, Frage ich mich, was dann dein Kommentar hier soll? Langeweile?
Kommentar ansehen
10.02.2010 11:00 Uhr von Bender-1729
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Solche "Menschen" sollte man am besten auch gleich mal aus Mitleid (für die Gesellschaft) totschlagen ...
Kommentar ansehen
10.02.2010 11:09 Uhr von greencurry
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
wow habt ihr sorgen in deutschland....wegen ner toten katze vor gericht....... hier die grosse moralscheisse predigen aber nachher mal kurz bei mc donalds vorbei........ da esse ich lieber ne zarte katze die hier in asien frei rumlaufen konnte und ein natürliches leben führen konnte statt chicken nuggets .... die zu 30igst auf ein quadratmeter mit rohren gefüttert werden.
grüsse aus thailand
Kommentar ansehen
10.02.2010 11:10 Uhr von LastManStanding
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist das denn für einer.

Meine Erziehung verbietet mir, hier nun Schimpfwörter und irgendwelche Sprüche loszulassen. Das gilt für den Typen sowie die Gesetze bei uns....
Die Urteilsbegründung ist ein Lacher und für Nachahmer ein Freibrief. Man muss halt nur noch zu Hause wohnen, eine Freundin haben und heucheln, dass es einem leid tut. Man sollte das Urteil anfechten und den vor ein höheres Gericht ziehen. Wenn ich die Kohle hätte, wär mir das nich zu teuer...

Steigere mich grad schon wieder hinein...sorry....
Kommentar ansehen
10.02.2010 11:22 Uhr von flipper242
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Vincitore89: ist wahrscheinlich ne transe
Kommentar ansehen
10.02.2010 11:22 Uhr von horus1024
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Menschen stehen bei mir ganz unten. Wer sich an Wehrlose vergreift egal ob Mensch oder Tier weil er sich an jemand anderen rächen will ist das aller letzte, und hat in unser Geselschaft kein Platz mehr.
Kommentar ansehen
10.02.2010 11:24 Uhr von xjunky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WAS zum Henker geht denn in manchen Köpfen ab?
Ich habe selber eine Katze und wenn ich mir vorstelle wie sich manchmal wehrt wenn ich sie auf den Arm nehmen will möchste ich nicht wissen wie eine katze reagiert die gewürgt wird. also da merkt man doch das das nicht gut für die Katze ist wenn die einem die arme häutet. Und dann im nachhinein wieder auf wehmütig darstellen. Therapie sehr empfohlen aber dann bitte auf seine Kosten. DAnke ;o)

[ nachträglich editiert von xjunky ]
Kommentar ansehen
10.02.2010 11:34 Uhr von aawalex01
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Den Typ hätte ich erschlagen.Er sollte genau das spüren was er der armen Katze angetan hat.Wie kann man nur so krank im Kopf sein.Hoffe der Wichser bekommt seine gerechte Strafe.
Kommentar ansehen
10.02.2010 11:42 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
komisch: Als katzenbesitzer weiss ich, das wenn man mit denen etwas macht was denen nicht gefällt, in meinem fall z.b. versuchen deren pfoten mit wasser zu waschen, dann gibts ganz schnell krallenaction... und das kann böse weh tun. Wenn der nun die Katze gewürgt hat, hat die sich das auch bestimmt nicht gefallen lassen... wenn der bei all dem kratzem dennoch festhielt, ist der aber echt krank...

btw. ich glaube nicht das er für die tötung der katze bestraft wurde, denn wie solgher schrieb, darf man rein rechtlich mit haustieren, also tiere die keinen ertrag bringen, machen was man will und begeht höchstens sachbeschädigung fremden eigentumes.
Kommentar ansehen
10.02.2010 12:06 Uhr von Sciroccofahrer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
deutsche rechtssprechung: Die deutsch Rechtssprechung ist ohnehin eine unlogische Sache. Tierquälerei wird höher bestraft als der "Mord" (die "Sachbeschädigung) von Tieren. Hätte er sie nur gewürgt und sie würde mit bleibenden Schäden weiterleben oder wäre anschließend vom Tierarzt "erlöst" worden, wäre die Strafe wohl höher ausgefallen. Aber das muß man wohl niht verstehen, wie diese Gesetzgebung gefunden wurde.
Kommentar ansehen
10.02.2010 12:09 Uhr von W4rh3ad
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Och, der arme Katzenmörder bereut es also?

Das kann der toten Katze egal sein, und seiner vermutlich sehr traurigen Freundin auch.
Wozu eine Bewährungsstrafe?
Einfach 5 Jahre wegschließen.
Kommentar ansehen
10.02.2010 12:14 Uhr von EdwardTeach
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Katzenjammer: Die Katze tut mir so leid, echt mal. Katzen sind tolle Geschöpfe und wie in diesem Fall meist schlauer als Menschen. Oder um Felidae zu zitieren "Tiere sind gute Menschen. Menschen sind böse Tiere." Denkt mal darüber nach.
Kommentar ansehen
10.02.2010 12:33 Uhr von brainfetzer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ist ja schön, für die Thais dass sie sich Katzen vonner Strasse zum fressen pflücken können,aber hier in Deutschland ist das absolutes No Go.

Sperrt den Typen lange Zeit weg oder schickt ihn nach Thailand...
Kommentar ansehen
10.02.2010 12:33 Uhr von morningman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: Ich würge meine Freundin und aus Mitleid erschlage ich sie mit dem Hammer?!?!?!
Was wird es dafür geben? - Wenn ich dann noch erzähle, ich bin ohne Vater aufgewachsen - bestimmt Freispruch!!!!
Kommentar ansehen
10.02.2010 12:49 Uhr von there4you
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
warum erhöht man die Bewährungsstrafe,anstatt ihm eine Haftstrafe aufzubrummen?Er ist auffällig geworden während der Bewährung und hat somit einzusitzen.
Das ist ja mal völlig unlogisch.Ich würde diesem elenden Tierquäler gern den Schädel spalten.
Kommentar ansehen
10.02.2010 13:51 Uhr von Pro-Contra
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
DIESER HUUUUHRENSOOOOHN....

DEN WÜRD ICH... alter Schwede... ~_~

Hoffe sie hat sich von ihm getrennt, drecks Bastard! -.-

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?