09.02.10 20:17 Uhr
 8.187
 

Kein Fahrkartenautomat - Lokführer verweigerte zehn Kindern den Zug-Zutritt

Am Bahnhaltepunkt Volkringhausen, der im Sauerland liegt, hat sich am Freitagabend ein weiterer Skandal bei der Deutschen Bahn ereignet.

Zehn Kinder wollten in einen Zug einsteigen, um nach Balve, welches fünf Kilometer entfernt liegt, zu fahren. Die zwölf bis 14 Jahre alten Kinder hatten allerdings keine Fahrkarten, woraufhin ihnen der Zutritt verwehrt wurde. Allerdings gab es an dem Haltepunkt keinen Fahrkartenautomat.

Den Zugführer werden dienstrechtliche Konsequenzen treffen, kündigte die Deutsche Bahn an, die sich für das Verhalten entschuldigte.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Zug, Automat, Lokführer, Fahrkarte, Zutritt
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei
Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2010 20:20 Uhr von swanson
 
+43 | -7
 
ANZEIGEN
Wie dumm ??? Da bettelt wieder ein Bahnmitarbeiter um Entlassung.
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:25 Uhr von dddave
 
+23 | -108
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:35 Uhr von Krebstante
 
+55 | -2
 
ANZEIGEN
@dddave: Wenn da kein Fahrkartenautomat steht und man, egal ob Kind oder Erwachsener, da nicht einsteigen darf ohne Fahrkarte, dann können sie den Bahnhof eigentlich dicht machen oder nur noch zum Aussteigen. Was ist das für eine Logik, bitte?
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:35 Uhr von Noseman
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
@dddave: Klar kann man in dem Alter 5 Km mit dem Rad fahren. Aber da es Freitagabend war, waren sie aller Wahrscheinlichkeit nach auf der Rückfahrt nach Hause.

Und da kann man sich weder Fahrräder schnell aus Schnee schnitzen noch konnten die Kinder vorab wissen, dass die Scheissbahn zu doof ist, ihre Automaten zu warten bzw. überhaupt mal welche aufzustellen udn dass die mitarbeiter trotz zahlreicher Skandale immer noch nicht die Richtlinien befolgen.

[ nachträglich editiert von Noseman ]
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:46 Uhr von Don.Camillo
 
+8 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:52 Uhr von Noseman
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
@Don.Camillo: Wieso umsonst? Er hätte ihnen doch die Kohle abknöpfen können.

Es war ja nicht das Problem, dass die Kinder kein Geld hatten, sondern dass der Bahnhof keinen Automaten hatte.

Ja ich weiss in unserem (diesbezüglich Scheiss) Bürokratenland wäre das wieder aus 120 Gründen nicht statthaft gewesen.

Aber Kinder nachts bei dem Wetter zurückzulassen geht nunmal einfach gar nicht. Das ist unterlassene Hilfeleistung, zumal wenn ide Bahn selbst schuld ist - so gesehen wäre aus Kulanz sogar eine kostenlose Mitnahme gerechtfertigt.

Und scheiss auf "wenn das andere sehen hätten sie sich beschwert". Wer so blöd ist sich darüber zu beschweren, dass Kinder ohne eigenes Verschulden befördert werden muss dumm wie Brot sein oder ein Herz aus Eis haben.
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:55 Uhr von Mithirn
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Bild nc
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:59 Uhr von Shiftleader
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Ach @dddave: Du bist ja ein richtiger Kaschper, besser ein Depp.
Wenn Du im Winter mit dem Fahrrad fährst und wackelst, so müssen ja nicht andere, die scheinbar doch etwas klüger sind, dies auch so machen. Es fahren genug Alte im Winter mit dem Fahrrad und können kaum den Lenker ruhig halten.


Aber nun möchte mal die Bahn mit dem ganzen Arschgeigen in den Zügen aufräumen. Trotz Anweisung der Mitnahme tickt immer mal ein Idiot aus. Raus mit solchen Hirnies. Und gleich die Verantwortlichen für den konsequenten Abbau von Fahrkartenatomaten mit dazu.

Hier dürfte nicht lange gefackelt werden. Fristlose Entlassung ist das einzige Mittel dafür.

[ nachträglich editiert von Shiftleader ]
Kommentar ansehen
09.02.2010 21:09 Uhr von Jaecko
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
dddave Mal ehrlich: Bist du in dem Alter im Winter immer 5km mit dem Rad gefahren?...

Ansonsten: Die Bahn bettelt ja wirklich darum, dass sie ihre Fahrgäste loswird. Oder haben die nen neuen Vorstand, dem die Zukunft des Ladens egal ist? Was sich die erlauben ist ja unter aller Sau.
So nen Witzkanzler von Lokführer hab ich noch nie gesehen.
Liest der zu viel Harry Potter oder woher glaubt der, sollen die Fahrgäste da ihre Karten herzaubern?

[ nachträglich editiert von Jaecko ]
Kommentar ansehen
09.02.2010 21:33 Uhr von brainbug1983
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Hier bei uns gibts auch keinen Bahnhof. Schaffner sind nur sehr selten unterwegs, und auch nicht jeder Zug hat ein Automat. Anfangs, gutgläubig wie ich war bin ich zum Lokführer, bin ja bereit für den Service zu zahlen, ging auch 1-2 mal, die folgenden 1-2 male wurden wir angepampt, was uns einfällt un er darf das nicht usw. Seither sch... ich drauf, ich lass mich bestimmt nicht anpampen wenn ich für die fahrt bezahlen will. Sollte n schaffner kommen werd ich versuchen bei ihm eine zu kaufen, kommt keiner freu ich mich und fahr umsonst.
Kommentar ansehen
09.02.2010 21:37 Uhr von Jaecko
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hui: Also dieses "anpampen" hätt ich vom Führer gern schriftlich. Wenn mir dann ein Kontrolleur kommt und die Karte sehen will, würd ich dem den Wisch grinsend unter die Nase halten... "Ich habs ja versucht, aber der wollte nicht"
Kommentar ansehen
09.02.2010 21:37 Uhr von SpEeDy235
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt ja auch Züge mit Fahrkartenautomaten, aber hier hätte der Zugführer schon kulant sein können. Aber er bettelt ja um seine Entlassung oder zumindest um eine knallharte Abmahnung...
Kommentar ansehen
09.02.2010 21:44 Uhr von Shizzl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
DAS: versteh ich auch absolut nicht, warum kann man keine fahrkartenautomaten in den zügen einrichten?!? hab neulich erst einen zug verpasst, weil ich mir noch ein ticket lösen musste.
Kommentar ansehen
09.02.2010 21:48 Uhr von dddave
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
hått ich wohl besser ne Sekunde länger nachgedacht.
Dennoch finde ich es nicht dramatisch oder skandalös dass die paar Kinder die 5km nich mit dem Zug zurücklegen konnten.
Die Bahn sollte sich um ein funktionierendes System bemühen. U.a stört mich, dass ich als 16-jähriger Schüler den Erwachsenen Preiß zahlen muss.
Kommentar ansehen
09.02.2010 22:07 Uhr von tinagel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ddave: na für die wo da aussteigen wollen ;-)
Kommentar ansehen
09.02.2010 22:14 Uhr von Paul_Sc
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ BastB @Don.Camillo: Das ist eigentlich immer so, dass man beim Schaffner eine Fahrkarte bekommen muss, aber nur gegen Aufpreis von 10%. Wenn allerdings an dem Bahnhof, an dem man zugestiegen ist, kein Schalter und kein funktionierender Automat ist, muss der Schaffner eine Karte zum Normalpreis verkaufen.

(§3.9.2 Beförderungsbedingungen)
Kommentar ansehen
09.02.2010 22:20 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Hat denn keiner die Quelle gelesen ?? An Haltepunkten in NRW, an denen es keine Automaten gibt, müssen Reisende auch ohne Tickets mitgenommen werden. Diese können sie dann im Zug lösen.

Sagt doch alles!

und: In ihrer Verzweiflung rufen die Kinder die Polizei. Die Beamten warten mit den Kindern auf den nächsten Triebwagen. Mit dem dürfen sie dann endlich mitfahren.
Kommentar ansehen
09.02.2010 22:46 Uhr von Noseman
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@dddave: Find ich absolut cool von Dir, dass Du einräumst, falsch gelegen zu haben. Das ist hier selten und zeugt von Größe.

Und ja, es ist eine Sauerei, dass 16jährige voll blechen müssen.

Was aber den "Skandal" angeht: sowas häuft sich in letzter Zeit bei der Bahn.
Diesmal ist es ja noch glimpflich abgelaufen, aber was, wenn mal wieder ein Kind; etwa ein Mädchen nicht befördert wird, weil es aus welchen Gründen auch immer gar nicht die Möglichkeit hatte sich ein Ticket zu besorgen, und dann was schlimmes passiert?

Die Bahn hat das gefälligst abzustellen.

Da das immer noch nicht passiert ist hege ich zunehmend auch die von Sir Locke geäußerte Vermutung: dahinter steckt System.
Kommentar ansehen
09.02.2010 22:46 Uhr von journalist2010
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Typisch Bahn ABER: wenn so nem senilen Zugführer 10 PLÄRRENDE KINDER ENTGEGENKOMMEN die alle offensichtlich minderjährig waren und auf Nachfragen alle kein Ticket hatten und die "Ausrede" bringen da wäre kein Automat (MUSS ja auch nicht jeder Schaffner wissen) KANN MAN DOCH IN ERWÄGUNG ZIEHEN dass er leicht überfordert gewesen ist mit der Situation ....


womit ich dass überhaupt nicht gut heissen möchte ....... ANDERERSEITS Was für Eltern lassen 12 jährige Kinder FreitagaABENDS alleine mit dem Zug fahren ohne sich um ein TIcket zu kümmern !? ......
Kommentar ansehen
09.02.2010 22:53 Uhr von Noseman
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@journalist2010: Wenn Du -beispielsweise als Journalist, um das mal aufzugreifen- mit Deinem Job überfordert bist, ist das wenig tragisch, weil ein paar Tipp-und Grammatikfehler nicht schlimm sind.

Ein Zugführer trägt hingegen nicht nur über ein bischen gedrucktes Papier, sondern über Menschenleben die Verantwortung. Und wenn er damit überfordert ist, dann ist er schlicht am falschen Arbeitsplatz und gehört entfernt.

Ebenso wie die Vorgesetzten, die seit Monaten versäumen ihr Personal darauf zu schulen, dass in solchen Fällen ein solches Verhalten unerlaubt ist.
Kommentar ansehen
09.02.2010 23:12 Uhr von brainbug1983
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jaecko: Naja, wenn er uns mit den Sätzen "Darf ich nicht" "hab keine Zeit für sowas" vertröstet, dann wird er uns das wohl kaum schriftlich geben.
Bin zwar nicht oft mit der Bahn unterwegs, aber man erlebt schon einiges. Anderes Beispiel, Samstag morgen halb 7, unser Zug fährt nicht, also zu nem alternativ-zug und gefragt wo bzw ob man im zug fahrkarten lösen kann. Seine Antwort "Am anderen Ende vom Bahnhof" daraufhin steigt er ein, lacht uns aus und zeigt uns den Stinkefinger währen er weg fährt.
Denk zwar das es nicht viel gebracht hat, aber ne beschwerdemail an die Bahn ging raus...
Das sind dann momente in denen ich froh nicht oder nur selten auf die angewiesen zu sein.
Kommentar ansehen
09.02.2010 23:29 Uhr von inging
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte die Bahn mal ihre Mitarbeiter: schulen, wie sie damit umgehen sollen, ein Rundschreiben könnte da Abhilfe schaffen.
Kommentar ansehen
09.02.2010 23:47 Uhr von journalist2010
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Noseman: JAAAAAAA DU HAST MEHR ALS RECHT ABER ich meinte rein MENSCHLICH kann man das vielleicht verstehen ...ich meine 10 kreischende kiddies die ohne fahrausweis in seinem zug mitfahren hätten ihn villeicht eher den job gekostet ...deswegen sagte ich auch NICHT DAS ICH DAS GUT HEISSEN MÖCHTE aber ist auch egal
Kommentar ansehen
10.02.2010 00:15 Uhr von Amnesys
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was ich nicht verstehe ist, dass man jede woche neue geschichten darueber hört, dass zumeist kinder ausm zug geworfen werden und die bahn immer nur hinterher meint, dass diejenigen dann mit konsenquenzen rechnen müssen, die die kinder raushauen. Trotzalledem passiert sowas immer und immer wieder.

Ich selber eher glaube nur, dass die Bahn damit die Bevölkerung ruhig stellt und ihnen einen glauben vermittelt, den die menschen auch haben. DB wird wohl froh sein das sie keine menschen mitnehmen die auch keine fahrkarte haben.
Vll kann mans als täuschung sehen, aber ich würd sowas nicht machen als Schaffner wenn vor mir - weiss gott wieviele - Schaffner so gehandelt haben und dann bestraft wurden. Wie schon gesagt glaub ich son bissel daran, dass sie die leute nur ruhig stellen wollen wennse sagen das die Schaffner mit problemen rechnen werden.
Kommentar ansehen
10.02.2010 00:43 Uhr von EifelundArdennen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
papalapap: In den Zügen sind auch Fahrkartenautomaten.
Eigenartiges Verhalten der Bahnbediensteten.
Es wäre besser sonntagsmorgens die Besoffenen von
Kölner Bahnhöfen in Richtung Euskirchen usw. nicht
mitzunehmen, damit in den Zügen das ungebührliche
Verhalten und Stinken dieser Personen aufhört und
normale Fahrgäste nicht angeekelt werden.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?