09.02.10 19:02 Uhr
 867
 

Österreich: Jobaufgabe bei der Post - Wechsel zur Polizei bringt 10.000 Euro Prämie

Beamte, die ihren Arbeitsplatz bei der Post aufgeben und zur Polizei wechseln, sollen über einen terminierten Zeitraum eine Prämie von 10.000 Euro erhalten. Mit diesem lukrativen Angebot will man fehlendes Personal für den Polizeidienst gewinnen.

Wie die Postgewerkschaft mitteilt, kann der Arbeitsplatzwechsel bei vielen Beamten zu finanziellen Einbußen führen, da Gehaltserhöhungen oder Vorstufungen bei dem neuen Arbeitgeber nicht möglich sind.

Die neuen Polizeimitarbeiter sind ausschließlich im Verwaltungsbereich tätig. Das Tragen einer Uniform oder der Dienst mit der Waffe ist den "Hilfs-Sheriffs" nicht erlaubt.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Polizei, Euro, Österreich, Wechsel, Post, Prämie
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2010 19:58 Uhr von Seyhanovic
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
OMG. Woher kommt das Geld? Vom Staat? ( Ich weiß es nicht )


Meine fresse.. Wenn die nur wissen würden, dass es Menschen gibt die nur für diesen Job träumen ... ich würde diesen Job auch ohne Prämie annehmen....

[ nachträglich editiert von Seyhanovic ]
Kommentar ansehen
09.02.2010 21:15 Uhr von ocoma
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Aber Die meisten, die zur Polizei wollen, träumen aber eher nicht von einem Verwaltungs-Bereich. ;)

Abgesehen davon klingt das für mich eher danach, dass sie nach der Schließung einiger Postfilialen die Leute halt irgendwo anders unterbringen wollen... auch wenn Postboten und Polizei nur den Titel "Beamter" wirklich gemein haben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?