09.02.10 17:27 Uhr
 7.788
 

Bundeswehr: Soldaten wurden gezwungen rohe Schweineleber zu essen

Bei der Bundeswehr wurde ein Missbrauchsfall gemeldet. Gebirgsjäger der Bundeswehr wurden zum Beispiel gezwungen, rohe Schweineleber zu essen.

Auch mussten einige Soldaten so viel Alkohol trinken, bis sie sich übergeben hatten. Manche Soldaten mussten sich auch vor allen Kameraden ausziehen und danach Kletterübungen machen. Mit den Aktionen konnten die Soldaten innerhalb ihrer Abteilung "aufsteigen".

Die Missbrauchsfälle werden angeblich schon seit den 80er Jahren als Rituale ausgelebt.


WebReporter: prefabsprout
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Soldat, Bundeswehr, Schwein, Aufnahme, Leber, Verteidigungsministerium
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2010 17:28 Uhr von Rinok
 
+36 | -159
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.02.2010 17:30 Uhr von prefabsprout
 
+67 | -24
 
ANZEIGEN
wie bitte? ich finde diese praktiken eine frechheit. sie verstößen gegen die menschenwürde!
Kommentar ansehen
09.02.2010 17:33 Uhr von prefabsprout
 
+77 | -18
 
ANZEIGEN
hier geht es aber nicht ums Überleben, sondern um bescheuerte, entwürdigende praktiken.
Kommentar ansehen
09.02.2010 17:38 Uhr von kingoftf
 
+64 | -5
 
ANZEIGEN
Das: mit dem Alkoholsaufen bis zum Kotzen hat unser Spiess damals jeden Tag freiwillig gemacht.
Kommentar ansehen
09.02.2010 17:47 Uhr von anderschd
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
Na das ja mal was ganz Neues. Rituelle Spielchen bei der Bundeswehr. lol
Hier sieht man, wer gedient hat und wer nicht.

Und immer mehr News hier verstoßen auch gegen die Menschenwürde. dnews vorran.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
09.02.2010 18:25 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Bei mir stand damals: beim Bund die "Küchentaufe" an.

ein riesiger Bottich gefüllt mit lauter Leckereien.
Zumindest wenn man sie einzeln zu sich nimmt:D

Drin war:
Knoblauch,Käsesosse,diverse Gewürze, Tierabfälle,faules Gemüse,faule Eier, etc. pp.
Mit 5 Mann haben die versucht mich in den Bottich zu kriegen.
Aber die Gravitation und ich waren stärker:D
Kommentar ansehen
09.02.2010 18:35 Uhr von west89
 
+3 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.02.2010 18:39 Uhr von DerMaus
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Bei der Bundeswehr wird GETRUNKEN??? NEIN!!! Das kann doch nicht sein!

Schlagzeile:
Soldaten missbraucht mit stripeinlagen, kühlem Bier und erotischen Massagen!
Kommentar ansehen
09.02.2010 18:42 Uhr von einerderwiekeinerist
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
oh mein gott wenn ihr sonen scheiss befehl bekommt, wie wärs dann einfach mit befehlsverweigerung?.. tzz,

die devise HIRN AUS ist ja während der zeit grundsätzlich gut, aber n bissl resthirnaktivität ist nicht schlecht :D
Kommentar ansehen
09.02.2010 18:47 Uhr von Petaa
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
komisch: Also in unserer Kantine war die Schweineleber manchmal auch nur einige Sekunden von der Flamme geküsst *G*

Aber der Automat mit den Schokoriegeln war strategisch günstig auf dem Weg zur Kantine ;-)
Kommentar ansehen
09.02.2010 19:02 Uhr von Ultrasick
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
hetznews auf bildzeitungniveau. kein bock mal anzugeben wo das passiert ist, wann das passiert ist oder wieviele soldaten das betroffen hat? Es ist zwar gut möglich, dass das stattgefunden hat, ist aber genausogut möglich, dass es frei erfunden wurde. wie will man prüfen ob es wahr ist? richtig, indem man die quelle ließt, weil der shortnewsautor versagt hat.
Kommentar ansehen
09.02.2010 19:21 Uhr von ITler84
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Meinen die die Fuchstaufe? Das ist son Ritual unter Mannschaftsmitgliedern nachdem man die ersten 3 Monate überstanden hat, die länger dabei sind geben vor was zu machen ist und die neuen dürfens dann machen, sone Mischung aus Sport + Alkohol.. haut gut rein!

Die ist allerdings freiwillig. War auch ganz lustig aber seitdem mach ich nen Großen Bogen um Stroh 80 + Milch ^^
Kommentar ansehen
09.02.2010 19:23 Uhr von p-v-k
 
+12 | -16
 
ANZEIGEN
sowas: finden auch nur die schlimm, die NICHT beim Bund waren ODER Aussenseiter / Mitläufer waren.
Beim Bund wird halt ma öfters übern Durst "gesoffen". und wenn man 24stunden 5Tage die Woche NUR mit Jungs auf einem haufen is.. dann kommen halt die schlimmsten bzw. krankesten Gedanken zusammen...
ich halte es NICHT für schlimm... ich finde es nur schlimm, eine Tragödie daraus zu machen. Bei anderen Nationen wird beim Militär sich gegenseitig in den A**** gef**** um aufgenommen zu werden.... also bitte nicht den Teufel an die Wand malen!
Kommentar ansehen
09.02.2010 19:30 Uhr von grueneWelle
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Soll: Ohne
Langen
Denken
Alles
Tun

[ nachträglich editiert von grueneWelle ]
Kommentar ansehen
09.02.2010 19:36 Uhr von Schwertträger
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
@p-v-k: Ich war beim Bund und seltsamerweise gingen die blödsinnigsten Rituale immer von den größten Schwachmaten aus.

Ich bin aber dummerweise intelligent, und mein Ritual war, Schwachmaten, die nicht spuren, in den Knast zu bringen. Das ist mir mit drei weiteren Leuten zusammen auch gelungen.

Zwei der Schwachmaten haben bei uns ein etliche Tage im Bau verbracht. Danach hatten sie keine Lust mehr auf Rituale. Wir fanden, dass der Knast auch ein gutes Ritual für die beiden war (verbunden mit einer Vorstrafe). Hat sie in die Runde der einigermaßen Normalen aufgenommen.


Und wenn irgendwo rohe Schweineleber gegessen wird (womöglich auch noch ungeprüfte), dann ist das Risiko einer kampftauglichkeitsbedrohlichen Infektion keineswegs klein.

Und das wiederum kann man als Steuerzahler wohl kaum dulden, denn die Neuausbildung eines Ersatzsoldaten ist teuer. Also hat der bestehende Soldat die Pflicht, seine Gesundheit so lange wie möglich zu erhalten.
Dass er säuft, dagegen kann man wenig tun. Aber das im Rahmen unsinniger Rituale sein Leben gefährdet wird, dagegen kann man schon etwas tun.
Kommentar ansehen
09.02.2010 19:55 Uhr von wapwap
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
weitere Rituale - z.B. Kampfstiefelbefreiung -: da gingen doch die Zeitsoldaten (zum Offizier werden) und holten sich Atteste zum nur Turnschuh tragen.
Dieses Ritual endete bitter - ein einziger Ausbilder sagte und handelte dann, ihr kommt hier nicht ohne Stiefel vorran.
Aus war es mit Nichtstun für Geld und sie mussten wieder zur Arbeit gehn und nicht mehr in Stiefeln dumm rumstehn.
Kommentar ansehen
09.02.2010 19:56 Uhr von Jack_Sparrow
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Was hat nackt Klettern mit Überlebenstraining zu tun?
Falls man beim Baden von einer Horde Waldaffen angefallen wird oder was?
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:05 Uhr von BuNnibuB
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
schön war die Zeit: trotzdem!

solche Spielchen mit dem ausziehen vor anderen und dann nackt auf dem Flur rumhüpfen wie ein Frosch und immer laut Quak Quak...damit auch andere Stuben dies mitbekamen waren völlig normal für Frischlinge man lacht da selber dabei, aber Schamgefühle waren da Fehl am Platz hier galt nur eine Devise, die 12 Monate so angenehm wie möglich hinter sich zu bringen, und bloss nicht negativ auffallen.aber rohes Fleisch mussten wir nicht fassen aber saufen bis zum kotzen war ziemlich oft.
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:07 Uhr von Noseman
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@p-v-k: Ich hab garantiert länger als Du gedient, es sei denn, dass Du auch nach einer langen Dienstzeit immer noch zu blöd bist, das Konzept "Staatsbürger in Uniform" zu verstehen.

Leute wie Du sind eine Schande für die Bundeswehr; und die Leute, die für diesen Vorfall hier verantwortlich sind selbstverständlich auch.
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:11 Uhr von certicek
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
andere Quelle: Für alle, denen die Quelle nicht gefällt - hier noch eine:

http://www.n-tv.de/...
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:15 Uhr von anderschd
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Schwertträger: "Ich bin aber dummerweise intelligent,"

lol

Ach was?!

"kampftauglichkeitsbedrohlichen Infektion"

Ich dachte, dein Post vom letzten Mal geht nicht zu toppen, aber wiedermal wurde ich belehrt. Danke

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:39 Uhr von Razriel
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
und? Ami Soldaten schicken ihren Freunden zuhause abgeschnittene Ohren. Was wollt ihr machen? Die bösen Praktiken verbieten? Wer kontrolliert? Wen scherts? Wer keine Hitze verträgt gehört nicht ans Feuer. Das sich diese Typen mit solchen und ähnlichen Sachen gegenseitig die Schwanzlänge messen is glaub ich schon seit den Römischen Legionen üblich. Für mich wärs nichts und darum...oh wunder über wunder, bin ich nicht bei denen dabei.
Kommentar ansehen
09.02.2010 21:12 Uhr von Noseman
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Razriel: Die "bölsen Praktiken" sind bereits verboten; das muss man nicht mehr tun.

Und wer als Vorgesetzter diese nicht nur nicht unterbindet, sondern selbst initiiert gehört unehrenhaft entlassen unter Verlust aller Bezüge.

Wohlgemerkt: ich rede von der Bundeswehr. Dass die völlig durchgeknallten Streitkräfte der USA nicht zu retten sind, weiss ich auch.
Kommentar ansehen
09.02.2010 21:13 Uhr von thor76
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist schon traurig, das Soldaten solche Rituale befehlen und durchführen ohne auch nur einen moment nach zudenken, da es ganz klar gegen die Menschwürde verstösst. Was ich nicht verstehen kann, auch während meiner eigenen Dienstzeit und mehrene Wehrbeauftragtenberichten, warum führen solche Vorgesetze immer noch Menschen. Warum haben nur wenige die Eier in der Hose und sagen Stop.
Das was hier wieder mal zu Tage kommt hat nichts im geringsten mit Kameradschaft zu tun, sondern nur mit Menschen verachtenen Verhalten. Leider wird meistens keine wirklich empfindliche Strafen wenns rauskommt verhangen. Hier müsste gleich eine Entlassung aus dem Dienstverhältnis erfolgen oder sogar mindestens die runterstufung in die nächst niedrige Dienstgradgruppe erfolgen.
So wer meint mir ne Minusbewertung geben zu müssen, kann dies ruhig tun.

[ nachträglich editiert von thor76 ]
Kommentar ansehen
09.02.2010 22:02 Uhr von mustermann07
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Beim: Einzelkämpfertraining gehört es durchaus dazu, Alk bis zur Bewußtlosigkeit, kotzen, lallen, Scheiße reden... Wenn es um´s Überleben geht, muss man alles saufen....

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?