09.02.10 15:11 Uhr
 7.802
 

Vegetarier als neue Zielgruppe: Fleischlos bei McDonald´s

McDonald´s wächst nicht so, wie es der Konzern erwartet hat und macht zudem einen kleineren pro-Kopf-Umsatz als erwartet. So müssen jetzt neue Ideen und Zielgruppen her, um das Ergebnis zu steigern.

Eine Zielgruppe hat der Deutschlandchef von McDonald´s, Bane Knezevic, besonders ins Auge gefasst - und zwar die Frauen. Vor allem die mit Appetit auf Vegetarisches.

Ins Programm wurde jetzt ein Veggie-Burger aufgenommen, der statt dem üblichen Fleisch Karotten, Kartoffeln und Paprika enthält.


WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Fleisch, McDonald´s, Burger, Vegetarier, Zielgruppe
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2010 15:15 Uhr von Showtime85
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
das war der Country Burger: der war zu lasch und total überwürzt...
Kommentar ansehen
09.02.2010 15:16 Uhr von WickedKorteX
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Country Burger: gibts bei Burger Kind soviel ich weiss.
Den Gemüse mac fand ich eigentlich recht lecker
Kommentar ansehen
09.02.2010 15:20 Uhr von szFrog6
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
und ich hab jetzt: Banane Knezevic gelesen und dachte an was fruchtiges...
Kommentar ansehen
09.02.2010 15:37 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+38 | -5
 
ANZEIGEN
Wer den Cheseburger: erst ab Mittags anbietet, vergrault sich halt jene, die morgens nach ´er Kneipentour hunger auf ´n stück Fleisch haben, Ergo Umsatzeinbruch...

Gemüse auf nem Burger... Da kann ich auch zum Sandwich laden gehen...
Kommentar ansehen
09.02.2010 15:48 Uhr von pigfukker
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
ach, die burger haben echt fleisch drinn? ich dachte die wären auch vegetarisch ;)
Kommentar ansehen
09.02.2010 15:48 Uhr von marcometer
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
morgen frühstücks only -> ohne mich: seitdem das eingefuehrt wurde kriegen die von mir morgens keinen cent mehr... und selbst zu anderen zeiten dann lieber burgerking.
cheeseburger, pommer und bigmac sind das was mcdonalds ausmacht - wie kann man das morgen nicht anbieten?
FAiL.
Kommentar ansehen
09.02.2010 15:48 Uhr von gehirntumor001
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
McD is ein frauenladen: Diejenigen die nen gescheiten burger haben wollen gehen eh zum burger king :)
Kommentar ansehen
09.02.2010 16:03 Uhr von joebang
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
EKELHAFT Ein Vegetarischer Burger???
Ne lass mal, ich glaube nicht das die so viel dran verdienen werden.

Zudem BURGER KING IS THE BEST!!!
Kommentar ansehen
09.02.2010 16:14 Uhr von Noseman
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Ich bin männlicher Vegetarier: Und ich kann mir - auch der bereits erwähnten Gemüseburger, die schon mal im Programm waren, für den Gedanken nicht erwärmen.

Hinzu kommt, dass viele achtlosen Mitarbeiter die Gemüseburger (und was sie sich noch einfallen lassen werden) auf demselben Blech wie die Fleischburger braten werden. Und das schmeckt man; sowas ist wenn man Fleisch einfach nicht mag wirklich würg!²

Also ehrlich, wenn ich als Veggie schnell mal was verdrücken möchte, dann geh ich in andere Läden, z. B. Subways, aber nicht nach McDoof.
Kommentar ansehen
09.02.2010 16:26 Uhr von szFrog6
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.02.2010 16:31 Uhr von Noseman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Welches Bundesland ist das? Wir haben hier (Niedersachsen) alles in Hülle und Fülle. Und auch Kentucky Fried Chicken.
Kommentar ansehen
09.02.2010 17:28 Uhr von Noseman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bezüglich: eines Imbiss auf die Schnelle meinte ich das doch nur. Und das ist ja auch nur meine persönliche Sicht als Vegie; bei McDoof und BurgerKing stehen mir ja nur Salat und Pommes zu Auswahl.

Und in dieser News geht`s nunmal um Veggies bei McDoof. Dass für Burgerliebhaber McDoof weiterhin attraktiv ist und wohl erste Wahl ist, solange Mr. Krabs nicht `ne krosse Krabbe aufmacht ist ja (von mir jedenfalls) unbestritten.
Kommentar ansehen
09.02.2010 17:38 Uhr von Noseman
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@nomaam: Das muss nix mit Ökofritze zu tun haben. Viele mögen wie ich simpel und einfach kein Fleisch.
Und manche können sich aus gesundheitlichen Gründen kein fetthaltiges Fleisch erlauben.
Kommentar ansehen
09.02.2010 18:03 Uhr von Regina2002
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vegetarier als "neue" Zielgruppe? Das gibt es bei McDonald´s in den USA schon laaange: zum einen leckere Garden- bzw. Soyburger, die schmecken wirklich sehr echt. Als Ex-Fleischesser gebe ich zu, dass ich vegetarische Gerichte mag, die Fleischgerichten sehr nahe kommen; auch selbst probiere ich immer neue Gerichte aus, wo ich mit Soja oder Seitan den Fleischanteil ersetze (von wegen nicht kochen können... hahaha!). Zum anderen wäre ich auch für die Übernahme der "Portobello Mushroom Burger" aus den USA - gegrillte Schirmpilze, so groß wie Hamburger, und dann mit den gleichen Beilagen... Es wird dort übrigens penibelst darauf geachtet, dass vegetarische Gerichte nicht auf den gleichen Grills oder in den gleichen Friteusen wie das andere Fast Food zubereitet wird, denn wenn so ein Laden deswegen verklagt wird, kann das sehr teuer werden! Wenn es McDonald´s oder wegen mir auch Burger King schaffen, auf diesem Gebiet in D was auf die Beine zu bringen, sieht man meine Familie und mich dort sicher öfters,
Kommentar ansehen
09.02.2010 18:07 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@szFrog6: Wo lebst du denn, auf dem Mond?!
Kommentar ansehen
09.02.2010 18:16 Uhr von RobaFresca
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Na endlich gibt´s bei McKotz auch das richtige Produkt zum nichtssagenden Geschmack !
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:22 Uhr von derBasti85
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Burger King ist eh besser! Zumindest was die Burger selber angeht!
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:31 Uhr von HarryL2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Anständige Burger gibt es weder bei McDonalds noch bei Burger King. Da sollten die mal ansetzen und was gescheites brutzeln.

Ich liebe Burger und es gibt wesentlich bessere Läden.
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:40 Uhr von farm666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sterille humogene industrie nahrung als gewinneinheit. ABER es funktioniert. ......nicht
Kommentar ansehen
09.02.2010 20:50 Uhr von Razriel
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
warum Mc nicht wächst alsooo, ich zähl da jetzt nur die paar MCs in meiner Umgebung auf, kann also nicht für alle sprechen.
Warum ich nicht mehr bei MC essen gehe:
1.) zu teuer
2.) Das sind keine "Burger" zumindest normale Ham oder Cheeseburger. Da braucht ein normaler Mensch 3-4 um satt zu werden...was uns zu 1.) führt
3.) Schwachsinnige Motto Wochen mit meist ECHT schlechtem Essen.
4.) Die Sprachbarriere. Weis net wie es bei euch so ist, habe aber schon laaaaange keinen Deutschssprachigen Mitarbeiter mehr bei MC gesehen. Bestellungen sehen also oft so aus. "Das und das bitte." "Was wollen? Ja haben, mit Souce? Nein, ich will das und das, aber bitte OHNE Souce. Ja schon machen, mit Souce gut, Pommes wollen dazu?
5.) Die Qualität sinkt...kommt mir zumindest so vor. Es wird fettiger, es wird weniger, es wird...wen überraschts...teurer.

Nur die Dinge dir mir grad so einfallen. Reicht aber irgendwie schon um mir die Lust am MC essen wieder zu nehmen. Da ändert auch der Veggie Burger nix.
Kommentar ansehen
09.02.2010 21:16 Uhr von inDOKnito
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Als der GemüseMac: in Deutschland abgeschafft wurde, habe ich mit einer ärgerlichen Ausnahme zum letzten mal ein McDreck betreten. Dabei wirds wohl bleiben.
Ich bin auf den Country Burger umgestiegen, den bekommt man wenigstens auch als Menü.
Kommentar ansehen
09.02.2010 21:17 Uhr von Jonny-E
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Breakfast only: Den größten Mist, den eine Fast-Food-Kette machen kann.
Ich will morgens in der Schule ins MC gehn, um ma nen vernünftien Burger zu essen und mir net gebratene Eier von Hühner in Käfigen reinziehn, abartig.
Kommentar ansehen
09.02.2010 22:15 Uhr von Tilde
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kann mir bitte mal ernsthaft jemand erklären, warum heute alle Akzente mit Apostrophen verwechseln?

Ich verstehe es einfach nicht...
Kommentar ansehen
09.02.2010 22:40 Uhr von schranzbaer
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Vegetarier: Also ich bin Vegetarier und würde mir da keinen Burger holen, aus dem Grunde, dass die vegetarischen Burger auf den gleichen Grills gegart und mit den gleichen Instrumenten gewendet werden wie die aus Fleisch.. was für mich inakzeptabel ist.
Kommentar ansehen
09.02.2010 22:58 Uhr von journalist2010
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
DAS SOLLTE VERBOTEN WERDEN: nicht nur dass das FLeisch von armen verreckenden Kühen kommt denen sogar der Schwanz angebunden wird und die sich nicht richtig hinlegen können (WDR gestern)...das "G E M Ü S E " wird mit r a d i o a k t i v e m Kobalt 60 bestrahlt um Keime abzutöten ..nebenbei auch alle Nährstoffe ...


KRanker KOnzern ....die wollten in diesem Jahr ihren Marktanteil verdoppeln

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?