09.02.10 08:18 Uhr
 573
 

Haiti: 28-Jähriger vier Wochen nach dem Erdbeben gerettet

Vier Wochen nach dem schweren Erdbeben in Haiti, bei dem etwa 212.000 Personen ums Leben gekommen sind (ShortNews berichtete), konnte nun ein weiterer Überlebender gefunden und gerettet werden.

Der ausgetrocknete und unterernährte 28-Jährige hat noch immer offene Wunden. Den Ärzten sagte er, Zugang zu Wasser gehabt zu haben.

Der Überlebende ist noch etwas verwirrt und glaubt zeitweise noch immer unter den Trümmern zu liegen.


WebReporter: suiweb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Woche, Rettung, Erdbeben, Haiti
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2010 08:29 Uhr von Haruhi-Chan
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Unglaublich. Der Mann hat echt Glück gehabt.
Auch wenn er dieses Trauma wohl niemals verarbeiten wird hat er die Chance sein Leben zu leben.Ich bin froh, dass ich hier auf SN keine Videos sehe, weil mich das zu sehr berühren würde.
Ich hoffe der Mann wird sein Trauma überwinden! Alles Gute!
Kommentar ansehen
09.02.2010 09:13 Uhr von Showtime85
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Ein Wunder? bei ner anderen quelle haben die angeblich den Mann abfotografiert.
Mir fiel direkt auf das er keinen Bartwuchs hatte, da kann man von ausgehen das er nicht 4 Wochen verschüttet war... aber ob das bild wirklich den mann zeigt, weiss man nicht.

aber dennoch eine Schöne nachricht
Kommentar ansehen
09.02.2010 10:03 Uhr von Lustikus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Showtime85: vielleicht eben schnell für die Kamera rasiert?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?