09.02.10 06:22 Uhr
 3.280
 

Deutschlands jüngster Intensivtäter zur Erziehung in Kirgisien

Ein 13-jähriger Neuköllner Intensivtäter ist vor einem Jahr vom Jugendamt auf einen Bauernhof in Kirgisien geschickt worden. Damit sollte die kriminelle Karriere des Jungen gestoppt werden.

Binnen weniger Monate standen in seiner Polizeiakte über 100 Delikte.

Geplant war eine Aufenthalt von einem Jahr in Kirgisien. Da er aber weiterhin Probleme machte, wurde diese Zeit nun verlängert.


WebReporter: thommyfreak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Delikt, Erziehung, Intensivtäter, Kirgisien
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2010 06:43 Uhr von maexchen21
 
+15 | -57
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.02.2010 06:57 Uhr von schrotty32
 
+50 | -7
 
ANZEIGEN
Die: Eltern kriegen es nicht auf die reihe, wir zahlen das ganze, ich gebe dem Autor voll und ganz recht.
Kommentar ansehen
09.02.2010 07:09 Uhr von Izzo62
 
+13 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.02.2010 07:19 Uhr von wordbux
 
+45 | -4
 
ANZEIGEN
zur Erziehung in Kirgisien: Ich plädiere weiterhin für Arbeitslager anstelle Geldverschwendung.
Kommentar ansehen
09.02.2010 07:25 Uhr von earlhickey
 
+20 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.02.2010 07:35 Uhr von schrotty32
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
@earlhickey: schau mal in die Quelle du Kleingeist
Kommentar ansehen
09.02.2010 07:36 Uhr von Alh
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
Ich: kann es nicht mehr hören.
Weil man straffällig wird soll Gott und die Welt, und wer weiß ich noch alles, daran schuldig sein.
Wie wäre es, ihr Gutmenschen, einmal die Ursache des Übels beim Betroffenen selbst zu suchen?
Jeder hat es in der Hand aus seinem Leben etwas zu machen.
Vor allen Dingen die Menschen mit Migrationshintergrund die ihr Heimatland im Stich lassen und ihr Heil in D suchen, sollten sich aufraffen und es besser machen.
Und, es ist Tatsache, dass die Ausländerquote bei den Straftaten extrem hoch ist. Also, genug gesülzt, keine Märchenstunden mehr! Diese ewige Opferrolle nimmt den Migranten mittlerweile niemand mehr ab. Außer ein paar ewigen Idealisten. Ich hoffe, dass diese so nach und nach endlich aufwachen und die Realität erkennen.
Kommentar ansehen
09.02.2010 07:47 Uhr von maretz
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Also das mit dem "zurückschicken wo die hergekommen sind" halte ich für eine mehr als fragwürdige Forderung. Denn das löst das Problem nicht.

Die Frage ist ob es das Problem löst wenn man den irgendwo auf nem Bauernhof "abschiebt"? Ganz ehrlich: M.E. würde hier nen Satz heisser Ohren ggf. einfach mal mehr bewirken - aber wenn man sowas offen ausspricht dann gilt man ja gleich als Kinderschläger u.ä. Es mag sein das sich meine Meinung noch ändert sollte ich mal eigene Kinder haben - aber würde mein Kind nach Hause kommen und schon soviel auf dem Kerbholz haben dann dürfte es davon ausgehen das es ordentlich den Ar... versohlt bekommt. Danach kann es dann zum Jugendamt gehen oder rumheulen... Aber ich finde es nur lächerlich das man für sowas gleich komisch angeguckt wird - wenn diese Kinder andere verprügeln dann achten die auch nicht drauf ob denen das wehtut oder nicht...
Kommentar ansehen
09.02.2010 08:15 Uhr von CageHunter
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Wir leben in Schland^^: Aber ehrlich gesagt ist "abschieben" eigentlich nicht wirklich ne vernünftige Lösung...
Das Problem liegt größtenteils bei den Eltern, die ihre (männlichen) Kinder wie kleine Götter erziehen...
Ist doch kein Wunder dass man (mit 25) auf der Strasse von nem 12-jährigen angepöbelt wird wenn man ihm keine Kippe gibt xD
Ich weiss nicht wie´s dort gemacht wird wo sie herkommen, aber hier geht sowas einfach nicht. Die Leute leben hier in ihrer eigenen Welt und da ist es kein Wunder wenn die Jugend nicht mit der realen Welt klarkommt weil sie nie soetwas kennengelernt haben...
Dennoch sollte das Strafmaß dringend runtergesetzt werden. Man kann den Eltern ja schlecht verbieten Kinder zu bekommen (auch wenn ich persönlich für nen Kinder-Führerschein wäre), aber wenn diese Bälger nicht von ihren Eltern erzogen werden, tja dann müssen sie halt von wem anderes erzogen werden...
Nehmt die Fernseher und die weichen Matratzen aus dem Knast und schickt sie da hin verdammt!
Kommentar ansehen
09.02.2010 08:22 Uhr von morningman
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Oh menne! Das Geld für diesen Kaoten sollten sie lieber in Projekte stecken, welche hier in "Old Germany" willige junge Menschen unterstützt.
Kommentar ansehen
09.02.2010 08:57 Uhr von JayX
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Idealisten oder doch "Kleingeister": Ich verstehe gerade nicht, weshalb sich hier einige darueber auf regen, dass "Abschiebung" gefordert wird. Klar loest es das Problem nicht, aber muessen wir das deshalb zwingend loesen?
Haben wir nicht selbst genug mit uns selbst zu tun?

Ueberlegt mal, wie es in den anderen Laendern Europas zu geht. Da wird garnicht lange gefackelt bzw. man wird garnicht erst rein gelassen. Aber wir, die boesen Nazis, duerfen sowas nicht.
Warum frage ich mich? Das hat nichts mit Auslaenderfeindlichkeit zu tun, denn es geht einzig und alleine darum, dass wir mit uns genug zu tun haben und nicht die Mutter Theresa der Welt sind.

Diese Leute sind nicht bei uns aufgewachsen, sondern zu gezogen. Sie haben sich also an unsere Gesetze anzupassen oder zu gehen, denn keiner hat sie gebeten hier zu wohnen, sondern es ist ihnen nur erlaubt. Denkt mal drueber nach ... oder bekommt ihr eine Samthandschuhbehandlung, wenn ihr in Ausland eine Straftat begeht?
Kommentar ansehen
09.02.2010 09:09 Uhr von mp3warrior
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Perspektivlosigkeit: Also mit diesem Rotz kann man doch nicht alles rechtfertigen! Jeder der dieses Wort benutzt muss ja schon bald 5€ ins Phrasenschwein werfen!
Sorry, aber ich kann nicht 100 (!) Delikte begehen und dann sagen "Ja, tut mir leid ich bin so perspektivlos!"
Wer in Deutschland was drauf hat, sich einbringt, körperlich halbwegs fit ist (muss er ja sein, wenn er 100 Straftaten begeht!) und willig ist, der schafft es auch. Und wenn nicht hier, dann vllt in einem anderen Land. Ich kann mich nicht daneben benehmen, wenn es nicht nach meiner Nase geht!

Falls das doch so ist, sagt mir bescheid, dann werf´ ich mich auf den Boden, strampel und weine so lange, bis ich keine Studiengebühren zahlen muss. Wenn das nicht klappt, zünde ich Häuser und Autos an, bis die nachgeben.

(P.S.: Genausowenig ist die "kranke" Gesellschaft eine Legitimation für kollektive Dummheit. Trotz Gesellschaft hat jeder eine Eigenverantwortung!!)

Edit: Hahaha "Wir bösen Nazis" :D JayX hat Recht :-P Könnt ihr nörgeln was ihr wollt =)

Ich sage es mal deutlich: Ausländer grundsätzlich können gerne bleiben. Aber doch bitte nicht die, die rumpöbeln, bedrohen, Ärger machen, Verbrechen begehen und sich nicht so benehmen, wie es jeder Deutsche auch muss.

Ich würd´ auch gern die verbrecherischen Deutschen ausweisen, aber noch fehlt mir der Plan wohin ^^

[ nachträglich editiert von mp3warrior ]
Kommentar ansehen
09.02.2010 09:14 Uhr von Acatay
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder dieser Schwachsinn!Es ist nicht sein zu Hause!Wenn man irgendwo zu Hause ist benimmt man sich anständig und nicht wie auf ner Abrisparty!
Kommentar ansehen
09.02.2010 09:22 Uhr von w0rkaholic
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Gehen wir mal davon aus, dass Menschen: mit Migrationshintergrund (sagt man es so politisch korrekt?) zu einem größeren Anteil straffällig werden - dann stellt sich mir die Frage, wieso?

Auch wenn´s ein bisschen schwarz-weiß Denken ist, im Prinzip kommen doch nur 2 Ursachen oder eventuell sogar eine Kombination aus beiden in Frage:

Ursachemöglichkeit 1 -> falsches Umfeld (bedingt aus falscher Erziehung, evtl. in Kombination mit falschem Freundeskreis und schlechte Zukunftsaussichten)

Ursachemöglichkeit 2 -> Es ist genetisch bedingt

Natürlich darf man es nicht so einfach machen und einfach sagen, schlechte Kindheit blablabla deswegen kann man nicht rumrennen und Straftaten begehen. Nur ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass es rein genetische Ursachen hat oder hat jemand Quellen für anderslautende Beweise?

Wenn es NICHT genetische Ursachen hat, muss doch logischerweise Ursachemöglichkeit Nummer 1 angenommen werden - zugegeben sehr schwarz-weiß von mir gedacht! Und wenn es doch genetische Ursachen hätte, müsste man ja vorsorglich (nach Gentests) potentielle Straftäter einsperren, dass will ja hoffentlich auch niemand!
Kommentar ansehen
09.02.2010 09:39 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Vorführkriminelle: was würden wir nur ohne sie machen?

Kirgisien ist ein schönes Land.
Kommentar ansehen
09.02.2010 10:00 Uhr von Sting24
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ja er hat die gleichen Rechte. Aber auch die gleichen Pflichte und muss sich an die gleichen Gesetze halten wie alle. Wenn nicht dann ist er Asozial und basta. Wenn er noch dazu noch unbelehrbar ist, desto schlimmer.
Kommentar ansehen
09.02.2010 10:09 Uhr von snfreund
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
hm, hmhm, mauer um neuköln ??, am ausgang einen knast hinbauen, ...??
Kommentar ansehen
09.02.2010 10:48 Uhr von Lyko
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
kann man nicht einfach ne insel finden wo die ganze welt ihre straftäter abschiebt?

paar kriegsschiffe die drum herum schwimmen das keiner abhauen kann und gut ist... ach was wär das schön =)


Kann man Roma bzw Sinti eigentlich abschieben? die haben doch kein eigenes Land... wie gesagt...ich bin für ne insel...

[ nachträglich editiert von Lyko ]
Kommentar ansehen
09.02.2010 10:51 Uhr von Shiftleader
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ja Ja: da sieht man es wieder wer so kriminell ist.

Es gab ja mal vor Jahren den Fall, daß der eine jugendliche Türke gerade wegen seiner vielen Straftaten abgeschoben wurde.

Leider ist es so, daß die Roma und Sinti in den vielen osteuropäischen Ländern ihr Leben außerhalb des jeweiligen Rechtes führen.

Aus welchem Grund wurde der Familie ein Zuzug nach Deutschland aus einem polnischen Auffangbecken zuerkannt? War aus der Familie jemand mit deutscher Herkunft? War ein deutscher Schäferhund ausschlaggebend für diese Entscheidung? Fragen über Fragen.

Wenn hier jemand sich nicht an die Gesetze halten will, so gehört er von hier weg. Zurück nach Polen mit Familie. Gibt es in Kirgisien außer der weiten Steppe nicht auch Kulaks? Irgendetwas muß getan werden, daß die Kriminalität mal eingedämmt wird. Nicht nur die auf der Straße sondern auch die in den Chefetagen !!
Kommentar ansehen
09.02.2010 11:08 Uhr von Taure
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
also ich wär ja für eine lebenslange verlängerung des spass und abenteuer-urlaubs weiter richtung osten, in sibirien.
damit die dortigen "gästebetreuer" mal für ordentlichen "fun" für das bürschchen sorgen......
Kommentar ansehen
09.02.2010 11:09 Uhr von Rasputine
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Dönerbudenbesitzer: "So sprang er [...] in einer Dönerbude über den Tresen, um Geld aus der Kasse zu greifen. Doch der arabische Dönerwirt regelte die Sache auf seine Weise und „verdrosch ihn mörderisch“, hieß es. Noch Tage später sei das Kind grün und blau gewesen. [...] „Der Nächste hätte ihn totgeschlagen.“ "

Ich hoffe sehr, dass der Mann freigesprochen wurde. Es kann nicht sein, dass jemand, der einen Intensivtäter krankenhausreif schlägt, dafür bestraft wird.
Kommentar ansehen
09.02.2010 11:20 Uhr von Prisma2003
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@rasputine: genau das hab ich auch gedacht!

der dönerwirt hat´s richtig gemacht!
Kommentar ansehen
09.02.2010 11:22 Uhr von Thommyfreak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ earlhickey: aufgewachsen ist hier keiner. Und wenn sie bis 2008 unter anderen Bedingungen gelebt haben, sehe ich es nicht ein, für diese Probleme verantwortlich zu sein. Ich bin auch kein 30 Jahre Kleingeist @Izzo62. Ich möchte nur als ein in diesem Land geborener, die eigenen Kinder ordentlich erzogen habender, Mensch meine Ruhe vor solchen Leuten haben. Aber hier gibts ja gleich welche, die einen deswegen als Nazi und Rechts bezeichnen. Und @maexchen21....ja, die gleichen Rechte..aber zu aller erst auch mal die gleichen Pflichten. Und das ist ja wohl, gesetzeskonform zu leben, zumal man ja hier seit nicht mal ganz 2 Jahren die Tasche aufhält und vom Staat bezahlt wird. Soll ich mich für meine Gastfreundschaft und für meine Steuern auch noch beklauen und verprügeln lassen? Ja, ich will die Probleme durch Abschiebung lösen, da diese Problem nicht durch mich sondern durch die Leute entstanden sind oder schon vor 2008 vorhanden waren.

[ nachträglich editiert von Thommyfreak ]
Kommentar ansehen
13.11.2010 09:08 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutsche intensivtäter werden abgeschoben es deutet alles darauf hin

:)
Kommentar ansehen
04.05.2012 13:56 Uhr von Acetyl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"So sprang er einmal in der Hermannstraße in einer Dönerbude über den Tresen, um Geld aus der Kasse zu greifen. Doch der arabische Dönerwirt regelte die Sache auf seine Weise und „verdrosch ihn mörderisch“, hieß es. Noch Tage später sei das Kind grün und blau gewesen."

musste ich doch mal grinsen.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?