09.02.10 06:18 Uhr
 413
 

Schweiz: Europameister im Suizid mit Schusswaffen

Traurig aber wahr: In der Schweiz werden bis zu 28 Prozent der Suizide mit einer Schusswaffe begangen. Damit belegt die Schweiz den ersten Platz in Europa.

Weltweit gesehen ist nur noch ein Land vor der Schweiz angesiedelt. In den USA liegt die Suizidquote mit Beteiligung von Schusswaffen bei 57 Prozent.

Erklärt wird das Ergebnis der Studie damit, dass in der Schweiz eine hohe Anzahl von Schusswaffen in Privathaushalten vorhanden ist. Geschätzt wird die Anzahl auf ca. 3,4 Millionen.


WebReporter: thommyfreak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Europa, Schuss, Suizid, Europameister, Schusswaffe
Quelle: www.swissinfo.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2010 07:37 Uhr von Topheles
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Das ist wenigstens noch die "sauberste" Art, sich von dieser Welt zu verabschieden. Wenn jemand schon so eine Entscheidung trifft, dann kann er es wenigstens tun ohne in den Gegenverkehr zu rasen oder einem Zugführer ein Trauma zu verursachen.
Kommentar ansehen
09.02.2010 15:00 Uhr von TaO92
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Topheles: nya wenn man mal davon absieht das man daneben schießen kann und dann auch noch gut 5km² boden/wand wortwörtlich blut-rot anmalt dann ja
Kommentar ansehen
09.02.2010 16:49 Uhr von 7.65Para
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absolute Zahlen? Leider wird verschwiegen, dass die Schweiz unter den Industrienationen bezüglich Suizidrate einen der hinteren Plätze einnimmt. In Japan ist die Rate viel höher, obwohl dort Schusswaffen verboten sind. In Deutschland müsste die Selbstmordrate auch 90% niedirger ausfallen, wenn es an den Schusswaffen liegen würde.

Diese "Waffengewalt-Studie" in der Schweiz ist ein gutes Beispiel, wie durch Massenmedien Meinungen gemacht werden und wie man durch fragwürdige "Studien" bzw. ihre Interpretation die Fakten auf den Kopf stellen kann.

Selbstmörder wollen ihrem Leben freiwillig ein Ende setzen. Wie blauäugig muss man sein, um das mittels Gesetzen und Verboten verhindern zu wollen?!
Kommentar ansehen
10.02.2010 23:57 Uhr von BLACKKHAN
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
An alle. Nichts Medienvertusche!!

Das ist die pure Realität.

In welchem Land, besitzen ihre Bürger einen Maschinengewehr? Die Schweizer! Richtig!!

Das ist doch psychopathisch, dass jeder Haushalt eine Armeewaffe rumliegen hat.

Zuerst besauffen sie sich, dann kommt es zu einem Streit in der Familie und danach wird zur Armeewaffe ( Maschinengewehr ) gegriffen und die ganze Familie ausgelöscht. Am schluss dann sich selbst.

Gott sei dank, gibt es die Zeitungen, die uns über solche Psychopathen informieren.

Echt düster so was.
Kommentar ansehen
12.02.2010 12:59 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mündige schweizer: im gegensatz zu uns können die schweizer darüber selber entscheiden, ob ehemalige soldaten ihre waffe behalten dürfen, mit dem hintergrund, eine mögliche mobilmachung
nicht unnötig zu verzögern.

man muss sich doch als hiesiger killerspielgegner, gutmensch, ziemlich albern vorkommen, wenn praktisch jeder armeeangehörige auch nach
dem wehrdienst seine waffe daheim aufbewahren soll/darf.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?