09.02.10 06:15 Uhr
 760
 

Biosprit-Herstellung beschleunigt Regenwaldzerstörung

Nach einer aktuellen Studie beschleunigt die Erweiterung der Produktion von Biodiesel die Zerstörung des Regenwalds.

Rinderzüchter werden durch Erweiterung der Anbaufelder immer mehr zurückgedrängt und weichen an die Ränder des Regenwalds aus. Dort holzen sie dann bewaldete Flächen ab, um weiter Viehhaltung zu betreiben.

Dadurch verschlechtert sich die Bilanz der Klimaverträglichkeit des Biospritanbaus erheblich.


WebReporter: thommyfreak
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Produktion, Klima, Bio, Herstellung, Regenwald, Abholzung, Biodiesel
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2010 08:56 Uhr von nemesis128
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Na diese Erkenntniss ist nun wirklich nicht neu!
Kommentar ansehen
09.02.2010 11:55 Uhr von gungfu
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
die Erkenntnis: ist vileicht nicht neu, aber langsam muss mal durchsickern, dass die Umweltparolen der Politiker meist nicht mehr als Schall und Rauch sind und mit Klimaschutzbemühungen nicht viel zu tun haben.
Kommentar ansehen
09.02.2010 12:14 Uhr von Joeiiii
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist seit Jahren bekannt. Allerdings ist es wichtig und richtig, daß man es immer wieder erwähnt.

Die Geldgierigen (die mit den Dollarzeichen in den Augen) werden nicht zögern, den Regenwald niederzureißen, damit Biospritpflanzen angebaut werden können. Daß man damit genau das Gegenteil erreicht, nämlich die Zerstörung der grünen Lunge... das ist egal. Hauptsache auf dem Papier sieht es gut aus, und da sieht es gut aus, denn Biosprit klingt umweltfreundlich.

Es ist auch mit den Elektroautos ähnlich. Wenn nun ALLE Menschen Elektroautos hätten: Woher soll man den ganzen Strom nehmen? Dann müssen mehr Kraftwerke her, Flüsse müssen aufgestaut werden, gefährliche Atomanlagen werden gebaut... wichtig ist nur, daß das Elektroauto eine saubere Sache ist.
Kommentar ansehen
09.02.2010 12:17 Uhr von wussie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Solange: bei uns sogar ein Biospritanteil forciert ist, der 2011 auch noch drastisch erhöht werden wird UND extra versteuert ist, wird da eh nichts passieren.
Nur noch Lügen und Heuchelei.

[ nachträglich editiert von wussie ]
Kommentar ansehen
09.02.2010 12:33 Uhr von nemesis128
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ gungfu und Rußfilter erzeugen Allergieaktive Partikel und Umweltzonen sind der größte Käse! - Alles bekannt, aber eine einmal eingeschlagene Richtung darf man nicht ändern, sonst wird man als Politiker unglaubwürdig.

Alles Verbrecher!
Kommentar ansehen
09.02.2010 13:49 Uhr von Mario1985
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das ist: 1. nicht neu
2. ist der Biosprit keine sinnvolle alternative... denn überlegt man einmal wieviel Energie dafür aufgewendet wird die Felder zu bestellen und zu Ernten ist die Bilanz schon sehr negativ......
Gleichzeitig hungern in anderen Ländern Menschen, weil sie nicht genügend zum essen haben, weil die dortigen Landwirte mehr mit Rapsanbau(welches für den Biosprit benötigt wird) verdienen können als mit nahrungsmittel, da die Industrienationen nicht genügend Anbaufläche haben um die dortige Nahrungsproduktion UND Biospritproduktion auf hohem Niveau zu halten......

D.h. die ärmsten der armen werden darunter leiden und gleichzeitig wird die CO² bilanz des Biodiesels noch schlechter..... ALSO HÄNDE WEG VOM BIODIESEL
Kommentar ansehen
09.02.2010 17:52 Uhr von Pro-Contra
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
We feed the World mal anschauen!
Warum unsere Hühner den Regenwald abholzen!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?